AdWords News der Woche 32/2016

Auch in dieser Woche prasseln die SEA-News auf uns ein, wie die Medaillen bei Olympia. In diesem Beitrag informieren wir euch über die wichtigsten Neuigkeiten rund um AdWords und Facebook. Bing Ads Fans kommen diesmal nicht auf ihre Kosten. 😉

AdWords-Anzeigen in den lokalen organischen Ergebnissen

Seit Google begann, lokale organische Ergebnisse gebündelt in einem eigenen Bereich anzuzeigen wurde vermutet, dass irgendwann auch dort AdWords Anzeigen erscheinen werden. Dieser Fall scheint nun eingetreten zu sein.

Wie im Screenshot zu sehen, erscheint „Ricemedia“ gleichzeitig als AdWords Anzeige über dem 3er-Pack als auch in den (lokalen) organischen Ergebnissen. Zu bemerken ist, dass die zur Anzeige gehörige Adresse nicht ausgespielt wird, obwohl sie im organischen Bereich zu sehen ist.

Außerdem existiert für das Ergebnis eine Markierung in der Karte, jedoch unterscheidet sich die Markierung der AdWords-Anzeige nicht von den anderen Ergebnissen. Das lässt vermuten, dass Anzeigen keine separate Markierung erhalten.
Die reguläre „Tag-Markierung“ (Ad) am Anfang der Anzeige ist jedoch nach wie vor vorhanden.

Da sich die Darstellung im Folgenden nicht wiederholen ließ, handelt es sich hierbei wohl noch um einen zeitlich begrenzten Test oder die Funktion ist Teil eines langsamen Roll-Outs.

ads-in-local-pack

(Bildquelle: The SEM Post)

Rollout des neuen AdWords Interfaces

Google kündigte im März eine umfassende Änderung des AdWords- Interface an. Im Laufe der Woche wurde bestätigt, dass der Roll-Out für mehr und mehr User begonnen hat.

Das neue AdWords kommt ohne Registerkartenoptik aus und ist insgesamt eine Änderung radikalerer Natur. Das Statement von Google besagt, dass im Verlauf von 2016 bis ins Jahr 2017 daran gearbeitet wird, das neue Interface aufzubauen und AdWords-Nutzer dazu angehalten sind zu testen und umfangreiches Feedback zu liefern.

Das neue AdWords kommt ohne Registerkartenoptik aus und ist insgesamt eine Änderung radikalerer Natur. Das Statement von Google besagt, dass im Verlauf von 2016 bis ins Jahr 2017 daran gearbeitet wird, das neue Interface aufzubauen und AdWords-Nutzer dazu angehalten sind zu testen und umfangreiches Feedback zu liefern.

Der Erhalt einer Einladung basiert auf verschiedenen Faktoren, weshalb nicht jeder Nutzer in der Lage sein wird die neue Oberfläche sofort zu testen. Weiterhin zu bemerken ist, dass sich die Änderung ausschließlich auf das Interface bezieht, es werden keinerlei AdWords Kernfunktionalitäten oder Ähnliches verändert.

Unsere Neugier ist nach dieser Meldung jedenfalls gesteigert – ebenso unsere Hoffnung, dass sich der angekündigte Mehrwert wirklich zeigt.

AdWords-New-UI-Live

(Bildquelle: Searchengineland)

Unruhe bei den Facebook Ads

Zwei Meldungen zum Thema Facebook Ads erreichten uns in den vergangenen Tagen.
Zum einen sollen in Zukunft auf Facebook die Blockaden von Anzeigen durch Adblocker durch eine technische Änderung ausgehebelt werden. Der Nutzer kann mittels neuer Werkzeuge in Bälde selbst entscheiden welche Werbung er sehen möchte und welche nicht. Facebook gab zu, dass die Qualität der Anzeigen in der Vergangenheit diverse Mängel aufwies.

Das ist wohl auch der Grund für die zweite Meldung:

Laut Onlinemarketing.de strich der weltweit größte Werbekunde Procter & Gamble das Etat für die Schaltung von Facebook Ads zusammen – aufgrund von Unwirksamkeit. Dass diese Entscheidung von schwergewichtiger Bedeutung ist, beweist der kurze Einbruch der Facebook-Aktien.

Einen so wichtigen Kunden aufgrund von Ineffektivität der Werbung zu verlieren, bedeutet einen großen Imageschaden für das Soziale Netzwerk. Einem Statement von Facebook nach, sei die Zusammenarbeit jedoch nicht beendet, sondern nur umstrukturiert werden. So soll beispielsweise mit spezielleren Zielgruppen eine Menge Geld gespart werden.

Nunja P&G. Wenn ihr eure Facebook Ads effizient ausgesteuert und analysiert haben wollt, unsere Nummer steht im Impressum. 😉

Weitere Kurznachrichten

Migrationstool für Expanded Text Ads

Keine Lust, alle Anzeigen im Konto ins ETA-Format zu übertragen? Dann besteht die Möglichkeit, ein Migrationstool zu verwenden. Dieses kommt aus dem Hause OMP-Tools und kann kostenlos getestet werden.

Suchnetzwerk-Partner für RLSA verfügbar

Remarketing für Suchanzeigen (RLSA) war bisher nur in der Google Suche möglich. Seit Anfang der Woche ist dies nun im gesamten Google Suchnetzwerk möglich. Checkt bei den entsprechenden Kampagnen, ob in den Einstellungen die Suchnetzwerk-Partner einbezogen sind.

AdWords Specialist Challenge

Was in DACH die AdWords-Experten waren, sollen in den USA und Canada die AdWords-Spezialisten werden. Unter dem Hashtag #SpecialistChallenge wirbt Google dafür, bis zum 23. September 2016 alle 5 AdWords-Prüfungen abzulegen, um ein exklusives Spezialisten-Zertifikat zu ergattern. Zur Vorbereitung gibt es Live-Hangouts.

Das waren sie wieder, unsere SEA-News der vergangenen Kalenderwoche. Kommende Updates findet ihr wie immer in einer Woche an gleicher Stelle. Bis dahin!

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 31/2016
Nächster Beitrag
AdWords News der Woche 33/2016

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü