AdWords News der Woche 33/2016

Mit den Medaillen sammeln sich auch die SEA-News. Soll heißen: Wir haben jede Menge zusammengetragen und präsentieren diese in gewohnter Form. Mit dabei News zu: AdWords Berichtseditor, Qualitätsfaktor, Bing Ads und Keyword Planner.

Keyword Planner Limitierung

Nach einigen technischen Problemen in den vergangenen Wochen gibt es beim AdWords Keyword Planner nun eine Änderung, die bleiben wird.

Es geht dabei darum, dass in Accounts mit sehr geringen Ausgaben, u.a. in neuen Accounts, weniger genau Daten zu den Suchvolumina angezeigt werden. Anstatt absoluter (aber geschätzter Werte) wird es künftig in den „kleinen“ Accounts nur noch Traffic-Werte als „von-bis“ Ausprägung geben. Dies geht jedenfalls aus einer Google-Meldung hervor. In unseren Low-Spending-Accounts haben wir die Änderung noch nicht gesehen.

Nun kann man die Meldung in mehrere Richtungen deuten. Hier mal einige Deutungsansätze:

  • Pro: Jeder User bekommt so die Daten, die er zum Optimieren benötigt (Google´s Aussage)
  • Contra: Der Keywordplanner ist so nutzlos, weil die Traffic-Spannen quasi nicht aussagekräftig sind
  • Pro: Die Suchvolumina-Daten sind Schätzwerte, die so meist nicht stimmen – von daher macht die Limitierung Sinn
  • Contra: Gerade neue und Low-Spending Accounts sind Zielgruppe des Tools, weswegen eine Dateneinschränkung für diese eigentlich keinen Sinn macht

Wenn Ihr weitere Deutungen habt, dann einfach kommentieren!

AdWords Qualitätsfaktor = 0 und Account Health Score

Ab dem 12.09.2016 wird es eine optische Änderung bei den Qualitätsfaktoren geben, denn ab dieser Woche (KW37) wird es AdWords Qualitätsfaktoren mit der Ausprägung 0 (Null) geben. Dies stellt nicht wirklich eine Änderung dar, da die 0 nur für neue Keywords und Keywords mit bisher geringem Traffic vergeben wird. Damit ersetzen die Werte den bisherigen QF-Startwert 6.

Passend zum Thema Qualitätsfaktor ist diese Meldung über ein Google Beta.

adwords-account-health-score-explanation

(Bildquelle: Search Engine Land)

Im Tab Werbechancen könnte es bald einen Qualitätswert (in %) für alle Suchkampagnen eines Accounts geben. Dieser Score gibt dann Hinweise, ob und wieviel man an den Suchkampagnen noch arbeiten muss, um hier perfekt aufgestellt zu sein. Im Beispiel sehen wir aktuell keine Hinweise zur Optimierung des Scores bzw. der Kampagnen. Die Beta scheint erstmal nur für einige US-Konten zur Verfügung zu stehen.

Integration Berichtseditor in AdWords Oberfläche + Kampagnentests für Display

Für die Erstellung von Reports innerhalb des Google AdWords Interface gibt es zwei Wege: Nutzung des Berichtseditors oder Erstellung eines Reports per Schaltfläche auf der jeweiligen Datenebene (Keywords, Anzeigengruppen, Kampagnen). Als neue Funktion gibt uns Google nun die Möglichkeit, die Berichte auf Datenlevel im Berichtseditor zu öffnen.

report_editor_integration

Das ist insofern positiv, da man im Berichtseditor die Reports nicht nur ziehen, sondern eben auch nach eigenen Wünschen modifizieren kann.

Ebenso interessant ist die Meldung über die Kampagnentests (AdWords Campaign Experiments). Denn Googles älteste AdWords Beta wird es künftig auch für Display Kampagnen geben. Also auf und fleißig losgetestet…

News bei den Bing Ads

Und wieder einmal folgt Microsoft bei den Bing Ads dem Branchenprimus (Google) und zieht bei zwei Funktionen nach:

1. Umstellung von Ziel URLs auf finale URLs und Tracking Parameter

Die Umstellung gab es bei Google Adwords im Frühjahr 2015 – ein gutes Jahr später kündigt Microsoft das gleiche Update für die Bing Ads an. Kern des Updates ist es, die Elemente der Ziel URL in finale URL (Landingpage) und zusätzliche Tracking Parameter (optional) zu trennen .

2. Bing Ads mit Enhanced CPC Gebotsstrategie

Etwas länger ist hier die Zeitspanne zwischen Google Release und Bing Ads Nachzug. Aber nun ist es soweit und auch bei den Bing Ads kann man eine erste Optimierungsstrategie in Richtung Conversions einstellen. Es handelt sich hierbei um den autooptimierten CPC, bei dem das System je nach Conversionwahrscheinlichkeit die Gebote um maximal 30% variieren kann.

Weitere Kurznachrichten

AdWords – Website und die Hirnforschung

Man kann ja nicht müde werden mit der Erläuterung, dass die besten AdWords nix bringen, wenn Website, Produkte und Service nicht stimmen. Wir sind nicht müde und legen allen Online-Händlern diesen Artikel mit Berücksichtigung der Emotionalität der Kunden ans Herz.

SEACamp 2017

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu, Zeit für 2017 zu planen 😉 Und gleich der erste Pflichttermin (zumindest für uns): Das SEAcamp am 27.04.2017. in Jena. Wir sehen uns!

Google Duo App – neuer Werbeplatz?

Google stellt eine App speziell für Videoanrufe bereit. Die App heißt Google Duo und gibt es gratis für iOS und Android. Und für uns könnte es bald einen neuen Werbeplatz (In-App) geben…

Instagram Business Profile

Instagram führt neue Business Profile ein und ermöglicht Unternehmen damit, sich besser zu positionieren, Traffic zu analysieren und – natürlich – zu werben.

Nebenbei löst sich Instagram damit etwas von der Facebook-Werbeplattform.

Genug Input für eine Woche. Zeit etwas sacken zu lassen und den Sommer zu genießen. Aber nicht vergessen: Nächste Woche gibt es wieder die volle News-Breitseite!

Vorheriger Beitrag
AdWords News der Woche 32/2016
Nächster Beitrag
AdWords News der Woche 34/2016

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü