AdWords News Woche 19/2016

Die Woche neigt sich dem Ende und geht mit großen Schritten auf das 3-tägige Pfingstwochenende zu. Höchste Zeit euch in unseren Shortcuts über die aktuellen Geschehnisse aus dem SEA-Bereich zu informieren. Heute mit spannenden Neuigkeiten aus dem Hause AdWords und Bing, sowie einer neuen Richtlinie zu Finanzdienstleistungen.

Attributionsmodelle in AdWords

Das Last-Click-Modell in AdWords bekommt Gesellschaft: Nachdem 2014 bereits das Attributionsmodelle-Tool in AdWords eingeführt wurde, können bei Such- & Shoppingkampagnen bald 6 Modelle direkt mit den Conversiondaten und Geboten verknüpft werden.

Laut Google kommt die Neuerung noch im Laufe des Monats. Zur Auswahl stehen dann folgende Modelle:

  • Letzter Klick (Alle Conversions werden dem letzten Klick zugeordnet)
  • Erster Klick (Nur der erste Klick zählt)
  • Linear (Gleicher Anteil)
  • Positionsbasiert (Erster & letzter Klick je 40%, Rest linear)
  • Zeitverlauf (Der Klick, der zeitlich näher an der Conversion ist)
  • Datengetrieben (Google versucht, beste Gewichtung zu errechnen)

Besonderes Augenmerk liegt auf dem datengetriebenen Attributionsmodell, welches noch als BETA gekennzeichnet ist. Dieses Modell funktioniert allerdings erst, wenn auch genügend Daten verfügbar sind. Die Internetkapitäne sprechen von mindestens 20.000 Klicks und 800 Conversions in einem 30 Tage-Zeitraum.

Anhand der Datengrundlage ordnet Google die Conversions eigenständig den Berührungspunkten zu. Wie und ob das fehlerfrei funktioniert, bleibt dabei offen – aber es ist ja auch erstmal eine BETA!

Bing Ad(d)s Segmente

Neben AdWords kommt auch eine Neuheit bei Bing daher: der Segmenttab.

Nach und nach finden sich immer mehr AdWords-typische Funktionen auch bei Bing Ads wieder. Nachdem letzte Woche die Callouts („Legendenerweiterungen“) und Bewertungserweiterungen eingeführt wurden, folgen in dieser Woche die Segmente.

Ab sofort kann also nach Zeit, Gerätetyp, Netzwerk sowie Top im Vergleich zu Anderen segmentiert werden.

Bei der Zeit kann zwischen Tag, Wochentag, Woche, Monat, Quartal oder Jahr ausgewählt werden. Die Segmentierung nach Tageszeit wie in Google AdWords ist (noch) nicht möglich. Wieder führt Bing eine durchaus sinnvolle Funktion ein, wie wäre es jetzt mit einem Update in Sachen Schnelligkeit des Editors? 😉

Änderung der Google Werberichtlinien

Wie Google gestern per Mail informierte, wird die Google AdWords-Richtlinie zu Finanzdienstleistungen Anfang Juli aktualisiert. Dies betrifft alle Kunden, die Werbung für Privatkredite schalten, alle anderen werden dadurch nicht beeinflusst.

Nach der Aktualisierung der Richtlinie müssen die Zielseiten sämtlicher Anzeigen für Privatkredite folgende Informationen umfassen. Dies gilt auch für Anzeigen von Lead-Generierern, Aggregatoren und Partnern:

  • Mindest- und Höchstzeitraum für die Rückzahlung
  • Maximaler effektiver Jahreszins, bestehend aus Zinssatz, Gebühren und weiteren Kosten, die in einem Jahr anfallen
  • Typisches Beispiel für die Gesamtkosten des Darlehens, einschließlich sämtlicher Gebühren

Darüber hinaus ist keine Werbung für folgende Arten von Privatkrediten zulässig:

  • Privatkredite, die innerhalb von 60 Tagen zurückgezahlt werden müssen
  • Privatkredite, bei denen der effektive Jahreszins über 36 % liegt (nur USA)

In einem Blog Post vom vergangenen Mittwoch begründet Google die Änderung mit dem Schutz der User vor betrügerischen Finanzprodukten. Seriöse Kreditanbieter, welche sich an die Richtlinien halten, haben dagegen nichts zu befürchten.

Weitere Kurznachrichten

Bing Shopping Ads in Deutschland verfügbar

Einkaufskampagnen – so heißt der neue Kampagnentyp bei Bing, auf den viele lange gewartet haben und welcher nun in Deutschland verfügbar ist. Im Dezember verließen die Bing Shopping Kampagnen bereits die BETA-Phase, bei uns waren sie bislang jedoch noch nicht gegenwärtig. Zum Erstellen ist ein Bing Merchant Center-Shop notwendig, in welchen der Datenfeed geladen wird. Wir sind sehr auf die Performance gespannt!

Google Analytics fügt Sitelinks-Reportings hinzu

Unter Akquisition > AdWords ist nun eine Übersicht zu den Google Sitelinks zu finden. Dies hilft, in Analytics die Attraktivität der Sitelinks zu vergleichen. Einen Tab dazu in der Analytics Hilfe gibt es hier.

Copy & Paste im Bing Ads Web Interface

Bing schraubt an der Benutzerfreundlichkeit und ermöglicht nun, Anzeigen und Keywords via Copy & Paste zu duplizieren. Hier findet ihr ein „How to“.

Jetzt können wir uns auf das verlängerte Wochenende freuen und wünschen allen Lesern und Leserinnen schöne Pfingsten!

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 18/2016
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 20/2016

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü