AdWords News Woche 42/2016

Viel los diese Woche. Vor allem Google lässt sich ja kurz vor Jahresende und zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts immer wieder neue Betas oder Tests einfallen, die AdWords erweitern bzw. verbessern sollen. Neue Anzeigenerweiterungen, Darstellungsveränderungen, neue Funktionen und noch mehr gibt es für euch zusammengefasst in unseren AdWords News der Kalenderwoche 42.

AdWords Nachrichtenerweiterung

Die Nachrichtenerweiterung, auch Click to Message Ad genannt, wird in den nächsten Wochen über alle AdWords Konten hinweg ausgerollt. Ähnlich der altbekannten Anruferweiterung muss vom Werbetreibendenden dafür eine in diesem Fall SMS-fähige Telefonnummer hinterlegt werden. Außerdem kann noch ein Standard-Text hinterlegt werden, den der Nutzer dann verwenden, erweitern oder durch eine eigene Nachricht ersetzen kann, um mit dem jeweiligen Unternehmen in Kontakt zu treten. So sieht die Nachrichtenerweiterung in der mobilen Suche aus:

Angelegt wird die Nachrichtenerweiterung über den Anzeigenerweiterungen-Reiter in AdWords und kann auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene zugewiesen und per Werbezeitplan eingestellt werden.

Nachrichtenerweiterung

Mit den Click to Message Ads verfolgt Google konsequent seinen Mobile-First-Gedanken weiter und gibt Nutzern eine Möglichkeit, mit Unternehmen über Direktnachrichten in Kontakt zu treten. Noch haben wir die Nachrichtenerweiterung nicht in allen unserer Konten finden können, das soll sich aber in den nächsten Wochen ändern.

Partnerstandorterweiterungen für Hersteller

Google kündigte diese Woche noch eine weitere Anzeigenerweiterung für AdWords an: die Affiliate Standorterweiterung. Damit können Produkthersteller auf lokale Geschäfte in der Nähe des Suchenden hinweisen, die die eigenen Produkte im Sortiment führen.

Verfügbar wird diese Standorterweiterung allerdings zunächst nur in den USA sein und wird dort in den kommenden zwei Wochen ausgerollt.

Zur Einrichtung lässt sich sagen, dass keine weiteren My Business Konten verknüpft werden müssen, sondern dass man lediglich die Handelsketten auswählt, in denen die eigenen Produkte verkauft werden – Google übernimmt dann den Rest. Das klingt nicht nach dem kleinen, privaten Laden um die Ecke, sondern nach dem ohnehin großen und mit eigenem Marketing ausgestatteten Konzern.

Wir warten die ersten Ergebnisse und Erfahrungen mit den neuen Anzeigenerweiterungen ab und informieren euch, sobald es mehr dazu zu sagen gibt bzw. bis sie auch bei uns zur Verfügung stehen.

Neue Google Shopping Partnerschaften

Was fehlt kurz vor dem Weihnachtsgeschäft, wenn es um Neuerungen bei Google AdWords geht? Richtig, Google Shopping. Anfang der Woche wurde eine Zusammenarbeit mit drei großen E-Commerce Plattformen bekanntgegeben, die die Verbindung zwischen Shopsystem, Merchant Center und AdWords vereinfachen soll. Es handelt sich dabei um BigCommerce, Magento und PrestaShop.

google shopping partnerschaften

Quelle: Inside AdWords Blog

Wer eines dieser Shopsysteme nutzt, kann in Zukunft schneller und einfacher Anzeigen im Shopping-Netzwerk von Google schalten (so das Versprechen). Möglich wird dies durch eine technische Integration auf den besagten Plattformen.

Wer BigCommerce, PrestaShop oder Magento nutzt und sich bisher wegen des Aufwands oder technischer Bedenken nicht an Google Shopping gewagt hat, sollte nun unbedingt nochmal über diese Entscheidung nachdenken. Mehr dazu erfahrt ihr auf dieser Google Hilfeseite.

Geschätzte Gebote für die erste Seite entfernt

Zugegeben, diese Überschrift ist etwas reißerisch und drastischer formuliert, als sich die Veränderung darstellt, die wir diese Woche in vielen AdWords Konten gesehen haben.

Keywords, deren Gebote nicht ausreichen, um eine Anzeigenausspielung auf der ersten Seite zu gewährleisten, wurden bisher in der Statusspalte mit „Unter dem Gebot für die erste Seite“ und einem Gebotsvorschlag gekennzeichnet. Dieses „Geschätzte Gebot für die erste Seite“ ist nun bei einigen Keywords verschwunden.

Darüber gab es einige entrüstete Kommentare in der AdWords Community. Die Erklärung für diesen Wegfall ist allerdings recht einfach: genau wie beim Qualitätsfaktor benötigt es eine gewisse Datengrundlage, nach der Google Aussagen zur Qualitätseinschätzung oder eben zu Gebotssimulationen treffen kann. Wo diese Datengrundlage fehlt, wird kein vorgeschlagenes Gebot mehr angezeigt.

Profi-Tipp: fügt euch unter Spalten > Spalten anpassen… > Attribute die „Gesch. Gebot für erste Seite“ hinzu und ihr habt euren Gebotsvorschlag auf allen Keywords zurück.

Weitere Kurznachrichten

Keyword-Planer Update

Ab sofort lassen sich Traffic und Gebotsprognosen für Kampagnen und Keywords aus dem eigenen Konto schneller abrufen. Dafür werden die eingebuchten Keywords automatisch in das Tool importiert. Mit diesen Prognosen können Gebotsentscheidungen schneller getroffen werden. Mehr dazu lest ihr hier.

Verbessertes Report-Sharing

Das Teilen von AdWords Reports soll vereinfacht werden. Alle in einem Account gespeicherten Reports werden dann von allen Usern mit Accountzugriff in diesem sichtbar sein. Diese Änderung wird ab 14. November in Kraft treten. Weitere Infos dazu findet ihr in der AdWords Hilfe. Ps: Können wir dieses Feature bitte auch für die Spaltensätze bekommen?

Mobile Friendly Test Tool

Google hat ein weiteres Tool herausgebracht, mit dem man seine Webseite auf Mobilfreundlichkeit und –Funktionalität prüfen kann. Es sieht schick aus und liefert interessante Insights – testet es doch einfach selbst mal.

Damit schließen wir die dieswöchigen AdWords News. Ihr konntet sicherlich wieder einige Infos mitnehmen und beehrt uns hoffentlich kommende Woche erneut. Bis dann!

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 41/2016
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 43/2016

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü