AdWords News Woche 50/2016

Zum vorletzten Mal in diesem Jahr fassen wir für euch kurz die wichtigsten SEA-News zusammen. Weltneuheiten können wir euch zum Ende des Jahres nicht mehr präsentieren, ein paar interessante Tests und Neuheiten sind dennoch dabei. Außerdem findet ihr im Beitrag den Google Jahresrückblick als Video der Woche. Viel Spaß beim Lesen und Sehen!

Google testet höhere Anzahl an Shopping-Anzeigen

Ein neuer Test in Google AdWords machte in der KW 50 die Runde: The SEM Post entdeckte in der Sidebar 9 Shopping-Anzeigen statt des bisherigen Maximums 8.

Auffällig war dabei jedoch, dass sich zu den gewohnten 2 Reihen mit 4 Anzeigen jeweils nur eine einzelne in der dritten Reihe gesellte.

Quelle: The SEM Post

Aus welchem Grund die freien Plätze nicht belegt oder die Produkte gleichmäßig aufgeteilt wurden, lässt sich nur mutmaßen. Auch konnten wir den Test bei uns nicht nachvollziehen, er ist also vermutlich auf die USA begrenzt.

Mehr Auswahl auf Kosten von Übersichtlichkeit? Eine Erhöhung der Anzeigen-Anzahl hat sicherlich Vor- und Nachteile. Google wird sicher den Weg einschlagen, bei dem sie am meisten verdienen. 😉

Neue BingAds App

Gute Nachricht für alle, die ihren BingAds Account gerne via App optimieren: Die neue Version ermöglicht nun auch das Bearbeiten von Expanded Text Ads.

Expanded Text ads

Quelle: BingAds Blog

Google wird ab dem 31. Januar 2017 keine neuen Standard Textanzeigen mehr ermöglichen. Wann die komplette Umstellung bei Bing erfolgt, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Die App könnt ihr hier downloaden:

Video der Woche: Google Jahresrückblick 2016

Ein Jahresrückblick jagt um diese Zeit gewöhnlich den nächsten. Die emotionale zweiminütige Zusammenfassung von Google möchten wir euch nicht vorenthalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen etwas ausführlicheren Bericht inklusive den meist gesuchten Begriffen findet ihr im Google Blog.

Weitere Kurznachrichten

Videokampagnen für Aufrufe optimieren

Im Januar 2017 werden alle Videokampagnen automatisch auf „Für Aufrufe optimieren“ gesetzt. Dies soll die Videoanzeigenverwaltung vereinfachen. Die Einstellungen für die Anzeigenrotation ist ab dann nicht mehr verfügbar.

Support von Videokampagnen in AdWords Scipts

Eine weitere Neuheit ist die Möglichkeit, Videokampagnen mit AdWords Scripts zu bearbeiten. Scripte erlauben, häufige Vorgänge zu automatisieren – JavaScript Grundkenntnisse vorausgesetzt. Weitere Infos zur Funktionsweise und Erstellung findet ihr in der Google Hilfe.

Flash wird endgültig beerdigt

2017 könnte das Ende der Flash-Technologie sein. Sicherheitslücken und längere Ladezeiten führten zu der Entscheidung von Google Chrome und Microsoft Edge, Flash Inhalte ab Januar automatisch zu blockieren. Nur durch ausdrückliche Bestätigung durch den Nutzer kann der veraltete Webstandard noch aufgerufen werden. Auch AdWords setzt bereits auf HTML5! Wer noch nicht umgestiegen ist, sollte dies nun schleunigst tun.

Nun könnt ihr euch wieder dem Geschenkekauf widmen. 😉 Wir lesen uns dann noch einmal kommenden Freitag hier, bevor wir (und hoffentlich auch ihr) in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub starten.

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 49/2016
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 51/2016

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü