Anzeigenposition bei Google AdWords-Anzeigen

Für alle, die genau wissen möchten wie Google die Position der Anzeigen bestimmt, gibt es jetzt eine passende Übersicht.

„Die Anzeigenposition errechnet sich aus dem Gebot und dem Qualitätsfaktor.“ Das haben wir hier genauer beschrieben. Da der Qualitätsfaktor an sich schon recht komplex ist, wird auf diesen hier näher eingegangen. Wie sich die Anzeigenposition im Verhältnis zum Gebot nun wirklich errechnet, kann man der Google-Hilfe nicht entnehmen.

Für Klarheit sorgt in diesem Fall wieder mal Lennart mit seinem Blog inside-sem.com. So hat er neben den genauen Formeln mit Erklärung auch eine schöne Beispielrechnung.

Wie man an den Beispielen sehen kann, geht im Prinzip alles über einen guten Qualitätsfaktor. Wenn dieser hoch ist, zahlt man auf einer guten Position pro Klick weniger als ein Wettbewerber mit einem schlechten Qualitätsfaktor.

Um diese Hebelwirkung effizient Auszunutzen, muss man seine Keywords und Anzeigen ständig optimieren.

Vorheriger Beitrag
Google AdWords Anzeigenschaltung in Nielsengebieten
Nächster Beitrag
Mehr Infos zum Google Adwords Qualitätsfaktor

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü