adseed

Social Ads News März 2018

Donnerstag, 29. März 2018

adseed News - Facebook und Social Ads Updates

In der März-Ausgabe unserer Social Ads News blicken wir auf einen turbulenten Monat zurück. Draußen wurde der kalendarische Frühlingsanfang von Schneetreiben und zweistelligen Minusgraden begleitet. In der Social Media Welt sorgte das Thema Datennutzung von Facebook für ordentlich Wirbel. Unterdessen beleben ein paar neue Werbe-Features auf Instagram und Facebook das Marketing-Treiben in den sozialen Netzwerken. Die März-News hier nun für Euch zusammengefasst:

Facebook und die Daten

Viel wurde geschrieben, kommentiert, diskutiert und interpretiert nachdem an die Öffentlichkeit gedrungen ist, dass Cambridge Analytica Nutzerdaten von Facebook dafür verwendete den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2016 zu Gunsten von Donald Trump zu beeinflussen. Das Vertrauen in Facebook ist beschädigt, Mark Zuckerberg muss sich verantworten und Rufe nach verschärften Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz von Nutzerdaten und der Absicherung von deren Verwendung werden laut. Facebook verkündete erste Maßnahmen zur Vorbeugung und Aufdeckung von Datenmissbrauch, denen weitere folgen sollen.

Anfang März, als Facebook seinen Global Safety Summit zum Thema Sicherheit und Technologie abhielt sowie auch die EU-Kommission sich zum Thema „Disinformation“ positionierte, war die Brisanz dieser Angelegenheiten noch nicht abzusehen. In Europa, so die Hoffnungen, werden mit Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai verstärkte Kontrollen und Strafen auch für Facebook und deren Geschäftspartner in Frage kommen.

Es bleibt spannend wie weitreichend die Auswirkungen dieses Image-Schadens sein werden: Ob Facebook Maßnahmen zum Datenschutz konsequent umsetzt und Grundsätze im Geschäftsbetrieb neu definieren wird, wie viele Nutzer sich abwenden werden, ob Facebook weiterhin für Werbetreibende attraktiv bleibt und sich das Unternehmen vom aktuellen Wertverlust erholen wird?

Für Werbetreibende sah es diesen Monat etwas rosiger aus. Hier die neuesten & wichtigsten Features im März:

Instagram goes Shopping

In den USA ist es bereits ein großer Erfolg: Instagram Shopping. Nun ist es endlich auch in hierzulande möglich, Produkte auf Bildern zu taggen und so schneller zum Kauf überzuleiten:

Instagram Shopping

Ab jetzt können Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien, Australien, Kanada, Frankreich, Italien, Spanien und Brasilien sowie den USA ihre Produkte direkt in der Instagram App via getaggtem Artikel verkaufen.

Um das Feature nutzen zu können, muss ein Produktkatalog mit dem Facebook Werbekonto verbunden werden. Es können laut Instagram bis zu 5 Punkte in einem Bild bzw. bis zu 20 Artikel in einer Karussellansicht verlinkt werden. Der Shop-Tab wird erst aktiviert, wenn mindestens neun Shoppingbeiträge im Unternehmensprofil erstellt wurden. Mehr getaggte Produkte versprechen mehr Verweildauer, der Nutzer soll zum Bummeln eingeladen werden, digital versteht sich. Hierfür eignet sich besonders die Karrusselfunktion. Aber Achtung: Eine genaue Anordnung der Markierungen ist das A und O, damit der Nutzer einen schnellen und genauen Überblick über den Preis hat.

Die Nutzerschaft dürfte gespaltener Meinung sein, da es ein weiterer Schritt Richtung Online-Business und weg von dem eigentlichen Leitgedanken der sozialen Interaktion ist. Für Unternehmen insbesondere Onlineshops verspricht es ein neuer, relevanter Absatzmarkt zu werden.

Facebook Marketplace Ads

Seit März gibt es eine neue Platzierung für Facebook Werbeanzeigen: Facebook’s Marketplace. Leider ist sie bislang noch nicht global verfügbar, sondern nur einigen Werbetreibenden vorbehalten. Dennoch freuen wir uns jetzt schon auf dieses neue Feature, das besonders für Onlineshops interessant sein dürfte. Der Vorteil dieser neuen Platzierung: Auf einem Marketplace tummeln sich User, die etwas kaufen wollen. Die höhere Kaufbereitschaft könnte sich also positiv auf die Conversionrate auswirken.

Für das Targeting auf dem Marketplace sind die bekannten Zielgruppeneinstellungen möglich. Die Marketplace-Platzierung kann jedoch nur zusätzlich zum Newsfeed, nicht separat ausgewählt werden und ist nur für die Kampagnenziele Traffic, Conversions und Produktkatalogverkäufe verfügbar. Außerdem muss der „Jetzt einkaufen“-Button auf der Unternehmensseite sein. Ein Beispiel einer Marketplace Ad auf dem Mobilgerät:

Facebook Marketplace Ads

Quelle: Jon Loomer

Wir sind neugierig auf erste Analysen zu Ergebnissen und Klickpreisen.

Neue Werbemöglichkeit für Reiseanbieter bei Facebook

Laut eigener Angabe sind Instagram und Facebook insbesondere für junge Nutzer DIE Inspirationsquellen für Reisetipps und Urlaubsplanung. Dank den kürzlich eingeführten Trip Considerations können Nutzer die eine Reise geplant haben, aber sich über die Destination noch unschlüssig sind – bereits früher gezielt mit passenden Angeboten angesprochen werden. Für Reiseanbieter eine sehr wertvolle Option.

Um die Funktion nutzen zu können, müssen Werbetreibende einen Facebook Pixel installiert haben. Im Anschluss daran muss Conversion als Kampagnenziel sowie das gewünschte Targeting (Zeitplan, Budget, Zielguppe) wie üblich eingestellt werden. Zu guter Letzt muss auf Anzeigengruppenebene noch die priorisierte Auslieferung für Personen mit Reiseabsicht ausgewählt werden:

Facebook Trip Considerations

Das Feature befindet sich aktuell noch im Rollout und ist nicht in allen Konten verfügbar.

You should know from #AFBMC

Am 20. März fand in München die #AFBMC (Allfacebook Marketing Conference), Deutschlands größte Facebook & Social Media Marketing Konferenz statt. Im Fokus stand wieder das Thema Content. Falls ihr Euch für bestimmte Themen oder spezielle Vorträge interessiert, empfehlen wir das Archiv der #AFBMC.

Weitere interessante Lektüre-Empfehlungen kommen hier:

Lesetipps

Zur Klickkostenentwicklung nach dem Facebook Newsfeed Update sagt MarketingLand: No, we can’t say Facebook CPMs are up because of the News Feed change

Tipps zur Klickkostenkontrolle auf Facebook: Facebook Ad Bid Strategies: Lowest Cost and Target Cost

Don’t “set it and forget it”: Two Strategies to Scale Your Facebook Ads

Search vs. Social: Woher kommt der Traffic? Facebook ist der Verlierer beim Social Media Traffic & Pinterest der Gewinner.

Mit diesen Instagram Tips and Tricks from the Pros in 2018 die Stärken von Instagram für Euer Marketing nutzen

Mit diesem Korb voller bunter Nachrichten wünschen wir Euch schöne und erholsame Osterfeiertage. Die nächsten Social Ads News von adseed erscheinen am Freitag, den 27. April. Bis dahin!

Kategorie: Facebook Ads

Spezialisierung auf das Google AdWords Such- und Display-Netzwerk sowie Facebook Ads.

Sophie Modl

Account Managerin

sm@adseed.de
Fon: +49 341 2253721-0

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AdWords News Woche 15/2018

    • Montag, 16. April 2018
    • Multiple Images bei Bing Shopping +++ Google Reach Planner +++Informationen zu DSGVO +++ Update zum Versionsverlauf von Anzeigen in AdWords +++ weitere Kurznachrichten +++ Lesetipps der Woche
  • AdWords News Woche 14/2018

    • Montag, 9. April 2018
    • Versionsverlauf von Anzeigen in Google AdWords +++ Bing entfernt Ads an rechter Seite +++ Weitere AdWords Updates als Zusammenfassung +++ Bing Ads News +++ AdWords Oberfläche – Time to say Goodbye! +++ Weitere Kurznachrichten +++ Lesetipps der Woche
  • AdWords News Woche 12/2018

    • Montag, 26. März 2018
    • Google “Shopping Actions” +++ Grafiken im Amazon Seller Central +++ Google’s neue Zukunftswerkstatt +++ Berichtsoptionen in der Search Console +++ neues Dashboard von Google My Business
  • Google Shopping Actions

    • Freitag, 23. März 2018
    • Google geht in den USA in Sachen Google Shopping einen Schritt weiter und startet mit „Shopping Actions“ eine 1-Click-Option, um E-Commerce-Transaktionen auf seine eigene Seite zu holen und nicht an Amazon oder andere Player zu verlieren.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Sorry, the comment form is closed at this time.

  • Strategie

    Ihre persönliche AdWords™ Strategie

    individuell angepasster Erfolg

  • Analyse

    kostenlose Analyse

    Potenzial und Möglichkeiten

  • Preise

    Abrechnung auf Stundenbasis

    unabhängig von Ihrem Werbebudget

TOP