Google Ads Anzeigen

Schaufenster & Werbetafel zugleich

Google Ads Textanzeigen

Textanzeigen in Googles Suchnetzwerk sind ober- und unterhalb der organischen Suchergebnisse zu sehen.
Sie lassen sich durch ein Anzeigen-Label unter dem Anzeigentitel von organischen Suchergebnissen unterscheiden.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den Google Ads Anzeigenerweiterungen.

adseed - Google Ads Anzeige Desktop
adseed - Google Ads Anzeige Mobil

Der Aufbau einer Textanzeige:

Textanzeigen bestehen grundlegend aus drei Teilen: Anzeigentitel, angezeigte URL und Beschreibung.

Eine Textanzeige umfasst drei blaue Anzeigentitel. Diese bestehen aus maximal je 30 Zeichen bestehen und werden durch eine Pipe „|“ voneinander getrennt.

Die darunter stehende angezeigte URL wird grün dargestellt und entspricht der Adresse Ihrer Website. Sie kann optional durch zwei Pfade, zu je 15 Zeichen, ergänzt werden. Die Inhalte der Pfade sind dabei nicht abhängig von der Domain, d.h. die URL muss so nicht wirklich funktionieren.

Unter der angezeigten URL ist die Beschreibung zu finden. Diese besteht aus 2 Textzeilen mit maximal je 90 Zeichen. Hier haben Sie die Möglichkeit Informationen zu Ihren Dienstleistungen oder Produkten hervorzuheben. Beschreibungen sollten durch sinnvolle Call-to-Actions ergänzt werden.

Wenn eine Anzeige erstellt ist, wird sie auf redaktionelle und fachliche Standards überprüft.

Nicht zulässig sind:

  • falsche Rechtschreibung oder Grammatik
  • unverständliche oder nicht sinnvolle Anzeigen
  • eine Überschreitung der max. zulässigen Zeichenanzahl
  • nicht korrekt eingesetzte Großschreibung
  • ungültige oder nicht zulässige Zeichen
  • unzweckmäßig eingesetzte Satzzeichen
  • überflüssige bzw. unnötige Wiederholungen
  • Auslassen eines Leerzeichens bzw. zu viele Leerzeichen
  • Verwendung einer Telefonnummer im Anzeigentext

Hilfreiche Tipps zum Erstellen einer erfolgreichen Textanzeige:

Die Anzeigen bei Google Ads sind Schaufenster und Werbetafel zugleich. Im Idealfall möchte man Kunden etwas mitteilen und sie damit zum Klick bzw. zum späteren Kauf zu verleiten. Daher sollte man bei Google Ads Anzeigen nie Dinge versprechen, die man nicht halten kann. In der Anzeige sollten möglichst viele relevante Informationen, z.B. Artikelpreise, Versandkosten o.ä. vorkommen. Im Idealfall ist der Anzeigentext witzig, informativ, nicht langweilig und hebt sich von den konkurrierenden Anzeigen ab.

  • Wichtige Keywords in den Anzeigentitel einbauen
  • Alleinstellungsmerkmale hervorheben
  • Kunden zum Handeln auffordern (Call-to-Action)
  • Anzeige mit Zielseite abstimmen
  • mobile Nutzer ansprechen
  • Werbeaktionen, Preise oder exklusive Angebote einbeziehen

Sie möchten den Artikel teilen?

Menü