AdWords News Woche 34/2017

Im Mai fand die Google Marketing Next Conference 2017 in San Francisco statt. In dieser Woche wurden zwei der Ankündigungen umgesetzt bzw. der Rollout gestartet. Erfahrt mehr über ein spannendes Landingpage Tool in der neuen AdWords-Oberfläche und ein technisches Update für AMP Ads. Zudem zieht Bing Ads nach und weicht die genau passenden Keywords auf. Was wir davon halten lest ihr hier in den Shortcuts der KW 34.

Neues Landingpage Tool in AdWords Next

Auf der Google Marketing Next 2017 wurde es bereits vorgestellt, nun geht es an den Start: Ein Tool, welches die mobile Tauglichkeit von Landingpages aufzeigt.

Landing Pages

Quelle: Inside AdWords

Das Landingpage Tool verdeutlicht, welche Seiten dringend bearbeitet werden sollten. Ansonsten könnten auf mobilen Endgeräten wertvolle Conversions und Kunden verloren gehen.

Die Funktion wird in den kommenden Wochen in AdWords Next ausgerollt und ist extrem hilfreich. So könnt ihr eure URLs priorisieren und solange optimieren, bis ihr einen zufriedenstellenden Wert angezeigt bekommt.

Solltet ihr nicht wissen woran es hapert, schaut euch Googles Mobile-Friendly Testan. Laut Inside AdWords wird das Testing Tool sogar direkt in AdWords verlinkt sein. Im besten Fall erhaltet ihr ein „Die Seite ist mobil optimiert.“ Ist das nicht der Fall, bekommt ihr Tipps, wo ihr ansetzen müsst.

MobileFriendlyTest

Neue Feedverwaltung im Merchant Center

In den Shortcuts der letzten Woche berichteten wir darüber, nun haben wir die Funktion selbst das erste Mal live gesehen. Ab sofort können im Merchant Center Subfeeds angelegt werden! Es ist noch nicht in jedem Account verfügbar, sollte aber in Kürze allen zugänglich gemacht werden.

Subfeeds (1)

Ihr habt vergessen, was es mit den Subfeeds auf sich hat oder unsere News letzte Woche verpasst? Hier könnt ihr sie noch einmal nachlesen.

Bing Ads weicht „exact match“ Keywords auf

Leider übernimmt Bing neben sinnvollen Updates ebenfalls oft die in unseren Augen unvorteilhaften Funktionen von Google. So nun auch geschehen in puncto „naheliegende Varianten“ von genau passenden Keywords.

Wie wir in den Shortcuts der KW 12 berichteten, triggern bei AdWords exact match Keywords keineswegs mehr nur genau passende Suchbegriffe. So sind Ergänzungen und Kürzungen von Funktionswörtern oder sogar ein Vertauschen der Reihenfolge von Wörtern möglich.

Das gleiche erwartet nun Werbetreibende auf Bing Ads. Als Beispiele werden genannt:

  • „teriyaki chicken” and “chicken teriyaki“
  • “gluten intolerance symptoms” and “symptoms gluten intolerance”
  • “tv schedule for tonight” and “tv schedule tonight”
  • “hotel in new york” and “hotel new york”

Die Anpassungen sollen nur greifen, wenn die Sinnhaftigkeit der Suchanfrage nicht verändert wird. Natürlich soll es eine Erleichterung für die Werbetreibenden sein und Keyword-Listen vereinfachen.

Für uns macht es die Aussteuerung eher undurchsichtiger, wozu gibt es schließlich weitgehende oder Wortgruppen-Keywords?

Neuer Meilenstein im AMP Project

Phase 2 von 3 im Accelerated Mobile Pages (AMP) Project ist abgeschlossen. Nun laden Anzeigen im AMP Format sowie Anzeigen auf AMP Seiten deutlich schneller.

AMP Projekt

Quelle: AMP Project Blog

Der neue Mechanismus nennt sich „Fast Fetch“. Er sorgt dafür, dass die Anzeigen früher angefragt und gerendert werden. Ein positiver Nebeneffekt: Durch das schnellere Laden wird auch die Sichtbarkeit der Anzeigen erhöht.

Im nächsten Schritt geht es nun darum, Anreize und technische Hilfsmittel zu schaffen, um AMP Ads „salonfähig“ zu machen. Im AMP Blog gibt es dazu Hilfestellungen für Werbetreibende, Publisher oder Ad Tech Plattformen.

Weitere Kurznachrichten

Erneute Klage gegen Google

Googles Anwälten wird definitiv nicht langweilig: Dieses Mal geht es um den Markenbegriff „Google“, welcher als Verb längst in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen ist. Genau das soll einem Kläger nach dazu führen, dass Google die Rechte an der eigenen Marke verliert. Beispiele, wie „Teleprompter“ oder „Aspirin“ haben gezeigt, dass solche Klagen (in den USA) durchaus Erfolg haben können, dennoch halten wir es in diesem Fall für unwahrscheinlich.

Callout Extensions bei Bing Ads Werbechancen

In den Bing Ads „Möglichkeiten“ (analog AdWords Werbechancen) werden nun auch Vorschläge für Callout Extensions bzw. „Legendenerweiterungen“ angezeigt. Bing Ads ist über die neue Funktion „very excited“, weitere Werbechancen für Anzeigenerweiterungen werden vermutlich folgen.

AdWords API v201609 läuft ab

Am 2. Oktober läuft die veraltete Version der AdWords API aus. Ihr nutzt diese noch? Im Google Ads Developer Blog findet ihr Anleitungen zum Updaten auf die neueste Version.

Neue Termine für Google Live Trainings

Leider etwas kurzfristig, aber dennoch interessant – die neuen Trainings im August zu den Themen Analytics, Tag Manager und Data Studio. Das coole ist, dass man innerhalb von wenigen Tagen gleich mehrere Module besuchen und zwischendurch Zürich genießen kann.

Google Best Practice Newsletter

Wir wurden diese Woche mal wieder auf einen Google Newsletter aufmerksam gemacht. Diesmal geht es um den sogeannten Best Practise Newsletter, bei dem ihr die Auswahl der Themen und Branchen wählen könnt. Ein sehr schöner, individueller Newsletter, also ohne spammy zu wirken. Sign up now!

Bing Partnerprogramm

DAS Bonusprogramm für Agenturen und Werbetreibende geht online. Bei Commission Junction, kurz CJ, geht seit Neuestem das Partnerprogramm von Bing online. Meldet euch bei CJ an, bewerbt euch beim Programm und kassiert 15$ für neu angemeldete Accounts.

Zum Abschluss der News noch einen Tipp von Googles Best Practices: Redet weniger über Probleme, sondern mehr über Lösungen! ?

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 33/2017
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 35/2017

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü