Social Ads News Mai 2019

Der Social Ads Mai startete mit Ankündigungen und News von Facebook’s Developer Conference F8. Nicht lang danach bot das Facebook Ads Camp in Köln Gelegenheit für Austausch und Know-How-Transfer in Sachen Social Media Advertising. Facebook stellt seinen Usern ein Tracking-Opt-out in Aussicht, es gab ein Algorithmus-Update für die Ausspielung von Videos, Gerüchte um Facebook’s kommender Kryptowährung sowie eine Anpassung der Werberichtlinien für Blockchain-Tec und Finanzprodukte. Instagram rollt ein neues Nutzerprofil aus und WhatsApp zeigt eine erste Werbeformat-Preview. Na dann, lest mal los!

F8 Developers Conference

Anfang Mai kamen rund 5000 Entwickler und Kreative nach San Jose um auf der jährlichen F8 Developer Conference von den Neuerungen in der Facebook Platform Family zu erfahren.

In der jüngeren Vergangenheit hat es bei Facebook ja einige kleinere und größere „Daten“-Pannen gegeben. Vielen Nutzern fehlt zurzeit nicht ohne Grund das Vertrauen in das soziale Netzwerk. Auf der diesjährigen Konferenz versucht Facebook genau das zu sein, was es im Moment gar nicht ist – privat und schlicht – ein Ort, an dem wir uns sicher fühlen können. Die Ankündigungen sollen neues Vertrauen in Facebook schaffen. Eines ist bei der Konferenz deutlich zu erkennen – Facebook will sich verändern. Nicht umsonst fällt folgender Satz sehr häufig: „The future is private!“

Auf der diesjährigen F8 gab es wenig große News: die Benutzeroberfläche wurde neu designed, es gibt eine Desktopversion des Messengers und es soll eine Dating Plattform geben. Große Entwickler-Tools oder tolle neue Features blieben aus.
Liegt das vielleicht an der momentanen Abwehrhaltung von Facebook?

Nichtsdestotrotz fassen wir hier für Euch noch mal alle „Neuerungen“ bei Facebook und Instagram von der F8 zusammen.

Facebook

  • neues Design – Mit dem neuen Design FB5 wird unter anderem das ehemalige drei Spalten-Design auf zwei reduziert. Bei den Kollegen von allfacebook könnt Ihr Euch ein paar Screenshots wie die Seiten womöglich aussehen werden, anschauen. Das Redesign ist ab sofort in den USA und Kanada verfügbar und wird später Stück für Stück weltweit ausgerollt.
  • Gruppen rücken ins Zentrum – Als Teil des Designs FB5 werden Gruppen stärker in den Fokus rücken. Darum wurde auch der Bereich „Vorschläge für neue Gruppen“ verbessert.
  • Dating Rollout – Die Bemühungen um eine Dating-Funktion wurden bereits im letzten Jahr angekündigt und in einigen Ländern ausgerollt. Für dieses Jahr ist der Rollout auf weitere Länder geplant (Philippinen, Vietnam, Singapur, Malaysia usw.). In Europa müssen wir jedoch noch etwas warten. Neu in der in Facebook integrierten Dating-Plattform ist der „Secret Crush„.
  • Meet New Friends – Eine leichtere Möglichkeit sich mit beispielsweise Arbeitskollegen zu vernetzen. Dieser Funktion muss allerdings aktiv zugestimmt werden
  • Produktversand über den Marketplace – In den USA wird der Kauf und die Bezahlung von Produkten innerhalb Facebooks Marketplace ausgerollt.

Instagram

  • Shop Looks From Creators – Ihr habt die Möglichkeit vertaggte Produkte von Creators direkt bei Instagram zu kaufen, ohne die Community verlassen zu müssen.
  • Spenden sammeln in Stories – Spenden können zurzeit nur von Nutzern in den USA gesammelt werden. Hierfür stehen im Storybereich ab sofort Spenden-Sticker zur Auswahl.
  • Neues Camera-Design & Create Mode – Das neue Kamera-Design soll es einfacher machen beliebte Kreativ-Werkzeuge zu verwenden und Euch mehr Gestaltungsspielraum geben.

Natürlich gab es noch viele weitere interessante Neuerungen. Wenn Ihr noch mehr zur F8 Conference lesen wollte empfehlen wir Euch direkt im Facebook Newsroom nachzulesen.

Recap Facebook Ads Camp

Das Facebook Ads Camp ist eine der wenigen Konferenz, die sich konkret ums Social Media Advertising drehen. In diesem Jahr waren wir zum ersten Mal in Köln mit dabei. Es erwarteten uns zwei vollgepackte Tage mit immerhin 21 Sessions. Unsere Kollegin Eva hat Ihre Eindrücke vom Ads Camp in einem Recap für Euch zusammengefasst. Hier findet Ihr kurze Zusammenfassungen der Sessions und natürlich auch andere Informationen zum Event. Auch wenn der Vergleich zu anderen Jahren fehlt, gab es eine Menge positive Eindrücke. Am besten Ihr lest selbst nochmal im Recap von Eva nach.

Facebook Tracking Opt-out

Facebook ermöglicht es seinen Nutzern bald das Tracking von Aktivitäten, die außerhalb Facebooks stattfinden, abzulehnen. Dazu gehören Daten, die via Pixel, SDK oder der API auf anderen Webseiten oder Apps gespeichert werden.

Dies ist ein weiteres Indiz, dass sich Facebook um seine Nutzerschaft bemüht. Für Nutzer eine durchaus gute Nachricht, für Werbetreibende könnte es allerdings ein Einbruch der Reichweite und der Retargeting-Möglichkeiten bedeuten. Nun kann man argumentieren, dass es sowieso sinnvoller ist, nur Personen zu erreichen, die sich auch wirklich und willentlich für ein bestimmtes Thema/Produkt/Unternehmen interessieren. Jedoch werden alle diejenigen, die sich aus-opten, über Zielgruppeneinstellungen wie Webseitenbesucher, Custom Audiences und darauf basierende Lookalike Audiences nicht mehr erreichbar sein.

Das Tool zur Verwaltung von Aktivitäten außerhalb von Facebook wird im Verlauf der nächsten Monate ausgerollt. Für Werbetreibende bleibt abzuwarten, ob Facebook mit seinem Optimismus („Wir sind der Überzeugung, dass das Angebot von mehr Transparenz und Kontrolle für Menschen letztendlich einen langfristigen positiven Effekt für Unternehmen auf Facebook haben wird.“) am Ende Recht behält. Oder ob sich die Effektivität der Werbemaßnahmen auf Facebook verschlechtert und die Verteilung des Werbebudget auf verschiedene Kanäle noch einmal gründlich überprüft werden muss.

Video Ranking Updates

Gute Nachrichten für gute Videos: Facebook hat ein paar Änderungen am Algorithmus vorgenommen, die beliebte und qualitativ hochwertige Videos priorisieren und im Newsfeed besser platzieren. Laut der Ankündigung im Newsroom am 6. Mai 2019 werden Videos, die gezielt, wiederholt und für mindestens eine Minute angesehen werden in der Ausspielung und im Anzeigenpreis bevorzugt behandelt. Dagegen werden Videos ohne neue, wertvolle Inhalte eingeschränkt. Ein paar Tipps, was Ihr bezugnehmend auf diese Änderungen bei der Videoerstellung beachten solltet, erhaltet Ihr von SocialMediaToday.

Neu: Instagram Creator Profile

Der neue Konto Typ Instagram Creator ähnelt dem bisher bekannten Business Account in vielen Punkten. Ein paar Abweichungen gibt es allerdings doch. So ist es zum Beispiel mit dem Account-Modell möglich, zu erkennen wie viele neue Follower zu Eurem Account dazugekommen bzw. gegangen sind. Des weiteren kann man mit dem Instagram Creator festlegen, auf welche Art Eure Follower mit Euch kommunizieren können. Dies soll vor allem lästige Spam-Nachrichten eindemmen.

Das neue Profil ist noch nicht überall ausgerollt. Sollte dies jedoch der Fall sein, könnt Ihr ganz einfach Business Profil oder privates Profil unter Einstellungen -> Switch to Creator Acount umwandeln.

Instagram Creator Profil

Facebook’s Kryptowährung

Facebook ist aktuell damit beschäftigt, eine eigene Kryptowährung zu entwickeln. Das soziale Netzwerk möchte seinen Nutzern eine virtuelle Facebook-Währung ermöglichen. Laut einiger Medien hat Facebook dazu in der Schweiz ein Unternehmen mit dem Namen Libra Networks gegründet. Facebook hält sich aber noch sehr bedeckt zu dem Thema. Aber vielleicht gibt es ja bald die Facebook Coins 😉

Aktualisierung der Werberichtlinien

Passend zum vorigen Thema hat Facebook am 08. Mai eine Aktualiserung der Werberichtlinien mit Bezug zu Blockchain, Kryptowährung sowie Finanzprodukten und -dienstleistungen vorgenommen.

Aufgeweicht wird die Kontrolle von Anzeigen rund um das Thema Blockchain-Technologie. Diese müssen nun nicht mehr extra vorher genehmigt werden.

Strikt bleiben dagegen die Regeln bei den Finanzprodukten: Werbeanzeigen für Differenzkontrakte (CFDs), Initial Coin Offerings (ICOs) sowie für binäre Optionen sind (weiterhin) nicht zulässig. Zudem müssen Personen, die den Tausch von Kryptowährung sowie Data-Mining-Software und -Hardware bewerben wollen, vorher einen Bewertungsprozess durchlaufen. Natürlich nur um irreführende Werbung und räuberisches Verhalten zu schützen. Oder vielleicht auch ein kleines bisschen um beim Thema Kryptowährung die Kontrolle zu behalten?

WhatsApp Story Ads

Auf dem Facebook Marketing Summit in Rotterdam wurde erstmalig eine Preview der ab 2020 zu erwartenden Werbeanzeigen in WhatsApp gezeigt:

Die Story Ads ähneln also sehr den bekannten und perfomanten Ad-Formaten aus Instagram und Facebook. Ein paar Monate müssen wir uns aber wohl noch gedulden.

Instagram stampft seperate Chat-App „Direct“ ein

Instagram stellt seine eigene Messanger App „Direct“ ein. Nutzer der App, die erst im Dezember 2017 veröffentlicht wurde, sind bereits darüber informiert, dass die App eingestellt wird. Instagram möchte den Fokus mehr auf seine Haupt-App legen, sodass auch alle Chats in die Instagram App überführt worden sind.

Lesetipps

Wir hoffen unsere News waren aufschluss- und erkenntnisreich für Euch. Falls Ihr Fragen habt, schreibt uns einen Kommentar. Ansonsten genießt den Sommeranfang und bleibt uns treu – die nächsten Social Ads News erscheinen Ende Juni.

Vorheriger Beitrag
Facebook Ads Camp – Recap
Nächster Beitrag
Social Ads News Juni 2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü