AdWords News Woche 18/2018

Letzte Woche wurden wir zuerst von einem Brücken- & Feiertag verwöhnt und durften uns dann auch noch von tollen News überraschen lassen. Vor allem das AdWords Editor Update hat uns die Woche „versüßt“. Hier wurden lang ersehnte Funktionen endlich nachgerüstet, aber auch alte Fehler nicht behoben. Aber auch aus den Bereichen Bing Ads und Google My Buisness haben wir brandheiße Neuigkeiten für euch.

Google AdWords Editor Update 12.3

Nachdem im November 2017 die Version 12.2 des AdWords Editors veröffentlichte wurde, erfolgte letzte Woche das AdWords Editor Update auf die neueste Version 12.3, die mit vielen hilfreichen Features ausgestattet wurde.

Hier ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen:

  • Der Suchbegriffsbericht ist endlich verfübar. Dieser kann, wie auch die bisherigen Reports, zeitlich begrenzt und über die Filterfunktion granularer betrachtet werden. Zudem können darüber Keywords hinzugefügt bzw. ausgeschlossen werden
AdWords Editor Update 1
  • Die Filterfunktion wurde um den Unterpunkt „Funktion“ erweitert, wodurch nun auch bestimmte Eigenschaften ein- oder ausgeschlossen werden können. Die Filterfunktion lässt nun auch  komplexere Filterkombinationen zu.
AdWords Editor Update 2
  • Ab sofort können Spalten fixiert werden. So behaltet ihr besser den Überblick, wenn ihr nach rechts scrollt.
  • „TrueView for action“ Kampagnen werden unterstützt, inklusive Call-to-Actions und Headlines
  • Verwendung von Custom Intent Zielgruppen ist nun möglich
  • Responsive Suchanzeigen sind aktuell in einer Beta-Version verfügbar

Agenturen und Unternehmen, die verstärkt mit dem Google AdWords Editor arbeiten, werden sich über diese Neuerungen freuen. Alle neuen Funktionen im Check findet ihr hier.

Microsoft stellt Audience Network vor

Das Microsoft Audience Network versteht sich als eine KI-basierende Audience-Marketing-Lösung. Innerhalb dieses Netzwerks können, unterstützt vom Microsoft Graph und einer künstlichen Intelligenz, Audience Ads geschaltet werden, die den „idealen Kunden“ erreichen.

Herzstück des Audience Networks ist der Microsoft Graph, der  Such- und Werbeaktivitäten mit demografischen Daten und LinkedIn-Profilinformationen kombiniert, um einen Datensatz mit umfassenden Kenntnissen über die Interessen und Vorlieben der Verbraucher zu erstellen.

Das Netzwerk basiert auf der Bing Ads-Plattform und nutzt eine KI sowie Machine Learning, um die Segmentierung der Zielgruppen, die Vorhersage des Engagements, die personalisierte Angebotsauswahl und das Return on Investment Management zu steuern.

Laut Microsoft werden zwei responsive Formate unterstützt, Image-basierte und Feed-basierte Anzeigen. Die Audience Ads sollen zu mehr Volumen, mehr hochwertigen Klicks und gesteigerten Conversions führen, bei einer vereinfachten Performance-Analyse.

Audience Network Responsive Ads 1

Quelle: advertise.bingads.microsoft.com

Wie erstellt ihr Audience Ads?

Microsoft stellt zwei Möglichkeiten vor Audience Ads zu erstellen. Zum Einen können bestehende Suchkampagnen um Audience Ads im Audience Network erweitert werden. Zum Anderen können Audience-Kampagnen direkt erstellt werden. Beide Möglichkeiten befinden sich zurzeit jedoch in einer Beta und sind einigen wenigen Ländern vorbehalten. Es wird spannend für Bing Ads Freunde und die, die es werden wollen.

Google My Business mit neuer API, Agentur-Dashboard und Partnerprogramm

In Zeiten von Mobile First ist die Relevanz von Suchen in Zusammenhang mit ortsbezogenen Ergebnissen deutlich gestiegen. Mehr als ein Drittel aller mobilen Suchen sind bereits ortsbezogen. Google My Business hat in diesem Jahr einige Neuerungen auf den Weg gebracht, die die lokale Präsenz für Unternehmen im Netz vereinfachen.

Die neuesten Verbesserungen in Google My Business betreffen vor allem Agenturen und Partner von Google. Zum ersten Mal können sich Agenturen für ein My Business-Konto anmelden und erhalten Zugang zu einem Agentur-Dashboard.
Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Einzelne Organisationskonten zur Verwaltung aller Standorte, die nicht länger auf 100 Standorte beschränkt sind
  • Benutzergruppen, um interne Teams zu verwalten
  • Verbesserte Suchfunktion, mit der effizienter nach orten innerhalb eines Kontos und über Ortsgruppen hinweg gesucht werden kann
  • Einfachere Workflows zum Senden und Empfangen von Einladungen zur Verwaltung von Angeboten

Partners Business

Quelle: blog.google

Weitere Kurznachrichten

Marketing Events

Die vergangene Woche war gespickt mit Events aus den Bereichen E-Commerce, Online Marketing und Social Media. Falls ihr nicht dabei sein konntet, findet ihr hier die wichtigsten Themen der Collision, dem Dialog Summit, der re:publica oder dem E-Channels Day.

Einige Highlights stehen im Mai aber noch bevor. Falls Ihr noch überlegt, wo Ihr diesen Monat hinfahren könnt, hier noch zwei Vorschläge:

Lesetipps

Im Marketing hören und sehen wir immer mehr von Automatisierung. Wie aber wird uns Machine Learning beeinflussen? Google hat da schon was vorbereitet:

Grow your business faster with machine learning: Part I

Grow your business faster with machine learning: Part II

Drive better results for your business with machine learning: Part III

Habt ihr Feedback zu den News und neuen Features? Wir freuen uns über Anregungen. Zunächst wünschen wir euch jedoch einen guten Wochenstart!

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 17/2018
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 19/2018

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü