Bitte beachten: adseed ist an Christi Himmelfahrt am 26. Mai 2022 nicht erreichbar. Am Freitag, 27. Mai 2022, stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

#AFBMC AllFacebook Marketing Conference 2022

Auch dieses Jahr fand die #AFBMC – Allfacebook Marketing Conference im März wieder digital statt. Tag 2 stand unter dem Motto #AFBMC Advanced. Die Highlights der Konferenz haben wir für Euch zusammengefasst.

Tag 2: #AFBMC Advanced

Nach Jens Wiese und Nicola Kiermeier, die den heutigen Tag eröffnen und ankündigen, wie wir die Lernphase von Facebook Ads umgehen können, tauchen wir in den ersten Vortrag ein.

Was Social Media Manager heute auszeichnet und wo unser Fokus liegen sollte, skizziert Svenja Walter. Sie thematisiert die Herausforderungen von Contentplanung und Bildsprache in Zeiten von Krisen und hoher Sensibilität. Sie mahnt zu Empathie zwischen Digital Natives, Digital Immigrants und Digital Outsidern, die im Internet aufeinander treffen. Ein leichter Einstieg und eher ein Mindset-Thema zu Beginn des „Advanced“-Programms an Tag 2 der #AFBMC.

Danach präsentiert Prof. Dr. Gentsch vom Digital Excellence Circle (DEX-Circle) einen kurzen Einblick in den persönlichen Austausch zwischen Beratern im Social Bereich aus vielen Firmen und Branchen fernab von Agenturen und Web-Konferenzen.

Paid Social, Ad Relevance & Social SEO

Nach kurzer Pause challengen Sabrina Betz und Christian Gersmeier Paid Social als Teil des Performance Marketings mit spannenden Insights aus ihrer Marketing Position für die ProSiebenSat1 Group. Auch sie bestärken die steigende Relevanz von Videos über TikTok, Instagram und YouTube, sowohl im organischen als auch im bezahlten Bereich, um Nutzer zu akquirieren. Als Indikatoren zur Messung der Werbeeffekte ziehen sie Kampagnen-Kennzahlen, Uplift Studien und Experimente heran. In-Stream Videos, Reels und Story Videos identifizieren sie als treibende Formate.

Performance Marketing

Quelle: Vortrag Betz & Gersmeier

90% der Klicks auf Facebook Ads konvertieren nicht. Warum? Das erklärt Dennis Fäckeler im Vortrag über Facebook Ad Relevance Diagnostics. Darin nennt er, neben Ad Copies und schlechten Landingpages, auch Quality-, Engagement-Rate- und Conversion-Rate Rankings als Ursache. Darüber hinaus eröffnet er Vorschläge für ein conversion-förderndes UX. Er nennt hier z.B. User-Centered Design oder Usability-Tests (Remote, A/B). Ziel sollte immer sein Hypothesen daraus abzuleiten. Dafür nutzt Fäckeler Gütekriterien aus der Performance Statistik und den PIE-Score. Best Practises und Hands-On-Empfehlungen zur Anzeigen- und Websitegestaltung runden den informativen und empfehlenswerten Vortrag ab.

Welche Daten bei der Analyse für Social SEO (= Social Kanäle fürs Ranking nutzen) wichtig sind, klären Alexander Hein und Simona Zemenova. Sie nennen hierbei unter anderem den Sichtbarkeitsindex, Social Traffic und Website Traffic. Weiter schlagen sie u.a. vor die redaktionellen Inhalte verschiedener Kanäle eines Unternehmens miteinander in Einklang zu bringen.

Always-on-Kampagnen mit ständig wechselnden Ads

Hutter Consult’s Shadya Fasel und Michaela Gahbauer sprechen über die Lernphase von Facebook Ads und wann diese zurück gesetzt wird. Als Lösung für den Austausch von Werbemitteln ohne eine neue Lernphase zu riskieren, nennen Sie Dynamic Ads auf Basis eines Produktdatenfeeds. Inhalte, die häufig aktualisiert werden müssen, zum Beispiel täglich oder wöchentlich wechselnde Angebote, Countdowns, Adventskalender oder auch Blogbeiträge, können so ohne viel Aufwand automatisiert eingespielt werden. Dies beschreiben sie praxisnah mit konkreten Beispielen und spezifischen Formeln für Google Tabellen und Feed-Attributen zur Umsetzung. Ein innovativer Ansatz, für viele Paid Social Manager sicherlich ein brauchbarer Hack.

Im nächsten Vortrag spricht Senka Gorbunova über Pinkwashing, Diversity und ihre Relevanz für Unternehmen heute. Sie definiert die Facetten des Spektrums von inklusivem Verhalten, inklusiver Vermarktung und dem Prozess des Sichtbarmachens marginalisierter Gruppen. Sie stößt mit dem Zuschauer einen Reflektionsprozess an. Dieser soll aufrufen kritisch  zu hinterfragen, ob Marketing-Themen aus Selbstzweck und Trend, oder zur tatsächlichen Unterstützung betroffener Personen aufgegriffen werden.

Wir fassen zusammen: Auch in diesem Jahr gab es wieder allerhand Interessante Speaker mit informativen Vorträgen auf der #AFBMC. Dabei wurden zeigemäße Themen und Beispiele angesprochen. Unser Highlight war in jedem Fall der Inhalt der Hutter Consult AG. Lediglich an einigen Wacklern mit der Technik können wir Kritik üben und freuen uns deshalb umso mehr auf einen face-to-face Austausch in der Zukunft.

Vorheriger Beitrag
Pinterest Presents – Product Roadmap 2022
Nächster Beitrag
Social Ads News April 2022

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü