SEA News Woche 03/2019

Auch in der letzten Woche hielt sich Google noch dezent im Hintergrund und hat nur wenig Neues hervorgebracht. Trotz alledem gab es wieder einige Updates im SEA-Werbeuniversum: AdWords Express wird smarter, der Google Ads Editor wurde aktualisiert und Bing führt Seitenfeeds für DSA Kampagnen ein.

Wir wünschen Euch viel Freude beim Lesen!

AdWords Express Kampagnen jetzt smart

AdWords Express ist der Google Ads Oberfläche wieder ein Stück näher gekommen. In der noch eigenständigen Express Oberfläche, findet Ihr die Express-Kampagnen“ ab sofort als smarte Kampagnen vor. Dies ist ein Update, da smarte Kampagnen nun mehr Funktionen haben als die ursprünglichen Express-Kampagnen – so Google. Andersherum sind smarte Kampagnen grundsätzlich weniger umfangreich als manuelle Kampagnen – was für eine Logik.

Die Express-Lösung ist nach wie vor für kleine Unternehmen gedacht, die sich nicht tiefer mit Google Ads beschäftigen wollen. Natürlich nur mit dem nötigen Vertrauen, das Google das Geld sinnvoll ausgibt. 😉

Quelle: support.google.com

Es stellt sich allerdings die Frage, ob Adwords Express nicht schon längst überflüssig ist? Denn auch hier zieht immer mehr Komplexität ein. Nach wie vor wirbt Google zwar mit Vorteilen wie minimalen Verwaltungsaufwand, dem PPC-Modell und Messbarkeit. Doch sind wir mal ehrlich: Wer als Händler unter Kostendruck steht, sollte sich nicht auf AdWords Express verlassen.

Jedenfalls bleibt uns die abgespeckte Google Ads Oberfläche noch etwas erhalten. Wir sind gespannt wie lang noch.

AdWords Editor Update

Das Update des Google Adwords Editors (hier greift das Re-Branding scheinbar noch nicht) brachte einige Neuerungen. Mit der aktuellen Version 12.6 sind nun folgende Features verfügbar:

Benutzerdefinierte Regeln gelten nun für alle Kampagnen: einschließlich aller aktivierten, angehaltenen, ausstehenden oder entworfenen Kampagnen, jedoch nicht für entfernte oder beendete Kampagnen. Ebenfalls müssen Eure Zielgruppenlisten mindestens 1.000 aktive Benutzer haben.
„Call-to-Action“ und „Headline“ für TrueView In-Stream-Anzeigen sind nun für alle Videokampagnen verfügbar. Bumper-Anzeigengruppen (und Bumper-Anzeigen) sind jetzt für Standard-Videokampagnen verfügbar.
Ab sofort könnt Ihr mit Hilfe des Editors Euer Targeting auf TV Bildschirme erweitern. Des Weiteren sind nun auch Smart Shopping-Kampagnen für den Editor verfügbar.

Eine komplette Liste mit den Neuerungen, findet Ihr auf der entsprechenden AdWords Editor Hilfeseite.

Bing Ads Seitenfeeds für DSA Kampagnen

Eine bereits bekannte Funktion aus dem Hause Google, im Bereich DSA, hat nun ebenfalls Microsoft erreicht. Ihr habt ab sofort die Möglichkeit URL-Seitenfeeds für DSA Kampagnen bei Bing zu hinterlegen. Der Vorteil besteht darin, dass Ihr einfach eine gesamte Excel-Liste bzw. eine Feeddatei mit URL’s bei Bing hinterlegen könnt. Dies erspart Euch wertvolle Zeit beim Anlegen und Pflegen von granularen Dynamischen-Suchnetzwerk-Kampagnen.

Unter Gemeinsame Bibliothek > Geschäftsdaten > Page feeds habt Ihr die Möglichkeiten die Datei zu hinterlegen. Wie im Beispiel zu sehen, besteht für Euch zusätzlich die Option den Seitenfeed mit Custom Labels auszustatten um URL’s zu gruppieren. Sobald Ihr die Datei hochgeladen habt, ist es Euch möglich diese in einer DSA auszuwählen und die Labels zu nutzen.

Einrichtung Seitenfeed
Beispiel: Seitenfeed
Detailansicht DSA Targeting
Detailansicht Custom Labels
Neu erstelltes Custom Label Targeting

Quelle: Bing Ads

Ein zusätzliches Feature, dass von Microsoft mitgeliefert wird, ist das Ihr die einzelnen Seitenfeeds bzw. vollständige DSA-Kampagnen mit Seitenfeed aus Google Ads importieren könnt. Das finden wir sehr clever, da man sich dadurch viele doppelte Schritte sparen kann. Auch der Bing Ads Editor unterstützt diese Funktion bereits.

Weitere Kurznachrichten

Dritte EU-Kartellstrafe für Google in Sichtweite

Laut Aussagen vom Nachrichtenportal Bloomberg droht der Alphabet Inc. eine weitere Strafe. Diesmal richtet sich der Vorwurf gegen den eigenen Google AdSense Dienst. Das Kartellamt wirft Google vor seine Vormachtstellung ausgenutzt zu haben und Konkurrenten benachteiligt zu haben.

Microsoft und Verizon Media stärken Partnerschaft

Das Bing-Netzwerk wird wieder ein Stück größer. Marketern wird in Zukunft eine globale Plattform über das Bing- und Verizon Media Netzwerk geboten. Das bedeutet, dass Anzeigen bei Bing, Yahoo und AOL möglich sein werden.

Lesetipps

Wie Ihr Eure Gmail Ads erfolgreich aufbaut, könnt Ihr bei searchengineland nachlesen.

Was Google mit dem Rebranding zu Google Ads (vielleicht) wirklich bezwecken will, könnt Ihr bei openpr nachlesen.

So betreibt Ihr erfolgreiches Remarketing mit Google und Facebook, zusammengefasst von searchengineland.

In Erwartung größerer Updates (kennen wir Google richtig?) wünschen wir euch eine schöne und produktive Woche mit vielen Klicks und Conversions.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 02/2019
Nächster Beitrag
SEA News Woche 04/2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü