SEA News Woche 04/2019

Der erste Monat des Jahres befindet sich bereits auf der Zielgeraden, bei frostigen Temperaturen präsentieren wir Euch die SEA News der vergangenen Woche. So richtig scheinen die Entwickler noch nicht aus dem Winterschlaf erwacht zu sein, zumindest können wir Euch diese Woche keine größeren Updates vorstellen. Dafür berichten wir von einem interessanten Google Ads Pilotprojekt sowie vom Agency Product Preview im neuen Google Office in Berlin.

Google übernimmt Kampagnenmanagement

Diese Mail kann einen schon mal ins Staunen versetzen: Google hat einige Google Ads Admins kürzlich darüber informiert, dass sie das Kampagnenmanagement übernehmen, sofern nicht innerhalb von 7 Tagen widersprochen wird. Müssen Accountmanager jetzt um ihren Job bangen?

We’ll focus on your campaigns, so you can focus on your business.

Google betont, dass dies nicht der Fall sein wird. Stattdessen sollen zeitaufwändige Aufgaben, wie die Kampagnenpflege abgenommen werden, damit sich die Kunden oder Agenturen eher auf die strategischen Aufgaben fokussieren können.

google-ads-campaign-management-automation-notification

Quelle: Search Engine Land

Das Budget soll dabei nicht erhöht werden, Kosten können also nur im Rahmen der festgelegten Tagesbudgets steigen. Folgende Änderungen könnte Google z.B. vornehmen:

  • Anzeigengruppen umstrukturieren
  • Keywords hinzufügen oder ausschließen
  • Gebote anpassen
  • Anzeigentexte ändern
  • Anzeigenerweiterungen hinzufügen oder ändern
  • Neue Funktionen einrichten

Das Pilotprojekt soll zeigen, ob sich dadurch die Ergebnisse in den von Google betreuten Accounts verbessern lassen. Eine Performance-Steigerung kann natürlich nicht versprochen werden. „Betroffene“ Accounts können zudem jederzeit ausgeoptet werden.

Ob auch deutsche Accounts an dem Pilotprojekt teilnehmen, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Checkt am besten Eure Mails, ob Ihr eine entsprechende Nachricht bekommen habt.

Prinzipiell sehen wir diesen Test kritisch, da nicht gewährleistet wird, dass wirklich „Experten“ die Hebel bedienen. Außerdem hat Google natürlich auch immer Interesse am eigenen Verdienst.
So oder so müssen die Accounts regelmäßig gepflegt und analysiert werden. Wir sind sehr gespannt über die ersten Berichte von den „googlebetreuten“ Accounts.

Agency Product Preview im neuen Google Office

Es erwartet uns wieder ein spannendes erstes Halbjahr 2019!
Am 24.01. fuhren unsere Kollegen Patrick und Thomas zur Agency Product Preview H1/2019 im erst kürzlich eröffneten Google Gebäude an der Museumsinsel in Berlin. Auf der Tagesordnung standen die neuesten Updates rund um Google Ads für das laufende Halbjahr. Die Infos sind aktuell noch „confidential“, werden von Google aber nach und nach veröffentlicht. Ihr erfahrt es dann natürlich sofort bei uns. 😉
Nach der Preview konnten sich Patrick und Thomas noch eine Führung durch das schicke Gebäude ergattern.

Fazit:
Da hat sich Google nicht lumpen lassen und ein modernes Office mit tollen Ausblick geleistet. Alle Räume sind thematisch auf Berlin ausgerichtet – z.B. „Dickes B“ als größter Plenarsaal. Wir finden das ziemlich cool und freuen uns auf viele weitere Besuche.

Weitere Kurznachrichten

15-sekündige non-skippable Videoanzeigen

Wie lautet die Mischung aus 30-sek., In-Stream und 6-sek. Bumper Ads? 15-sek. non-skippable Video-Ads! YouTube rollt dieses Format über die nächsten Wochen vermehrt aus. Ob das wirklich userfriendly ist, bleibt zu bezweifeln. Für Werbetreibende aber natürlich eine interessante Möglichkeit!

Neue Livestream-Termine in der Academy on Air

Google Partners bekommen bis Ende März fünf neue Möglichkeiten, sich via Livestream zu Themen wie Machine Learning, Smart Bidding, App-Werbung und Co. weiterzubilden. Die Termine finden jeweils Dienstags um 11 Uhr statt. Eine Übersicht findet Ihr hier.

Grünes Licht für Google und Adblock Plus

Die Zusammenarbeit von Google und Adblock Plus wurde vom Kartellamt genehmigt. Demnach können z.B. die Textanzeigen auf den Suchergebnisseiten im Adblocker „gewhitelistet“ werden. Übrigens: Auch Microsoft und Amazon arbeiten mit dem Hersteller Eyeo zusammen.

DSGVO: 50 Millionen Euro Strafe gegen Google

Höchststrafe in Sachen Datenschutz: Wegen Verstößen gegen die DSGVO muss Google 50 Millionen Euro Bußgeld zahlen. Laut Anklage werden Google-Nutzer unzureichend über die Verwendung personenbezogener Daten informiert. Zudem ist kein Widerspruch gegen eine Datensammlung möglich und eine wirksame Einwilligung praktisch nicht vorhanden.

Lesetipps

Deutlich gesunkene Sichtbarkeitsrate von Display-Ads im letzten Quartal – internetworld.de

Affiliate-Links in der Produktsuche? Kein schlechtes Geschäft für Google! – GoogleWatchBlog

Die Automatisierung schreitet weiter voran, jetzt wird sogar testweise das Kampagnenmanagement von Google übernommen… Wie immer können wir sehr gespannt sein, was die kommenden Monate Neues bringen. Ihr erfahrt es wie gewohnt an dieser Stelle! Bis in einer Woche! 🙂

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 03/2019
Nächster Beitrag
SEA News Woche 05/2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü