Social Ads News April 2020

Wir befinden uns Ende des Monats April 2020 – der zweite Monat, der von der Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundenen Umstellungen im täglichen Leben bestimmt ist. Dazu gehört natürlich auch der verstärkte Austausch über Online-Medien während der Zeit des #stayathome.

Die Social Media Netzwerke stellen sich sukzessive auf das veränderte Nutzerverhalten ein und brachten im April bereits einige neue Produkte und Features auf den Markt. Damit erweitert sich auch die Spielwiese für Werbetreibende.

In-Stream Ads jetzt auch in Live Streams

Zahlreiche Unternehmen nutzen gerade verstärkt die Möglichkeit über Live-Streams mit ihren Nutzern in Kontakt zu treten. Facebook bietet innerhalb seiner Live-Streams zertifizierten Partnern die Option an auch In-Stream-Ads zu schalten.

Aktuell testet Facebook die neue Ad-Platzierung mit ausgewählten Partnern aus dem Gaming-, Entertainment- und Sport-Bereich. Ein Roll-Out auf weitere Branchen soll nach und nach erfolgen. Um eine Zertifizierung zu erhalten, erfolgt ein Prüfverfahren, dass die Qualität der Inhalte sicherstellen soll und damit auch den Mehrwert für den Facebook Nutzer zu gewährleisten.

Live-Stream Facebook Ads

Quelle: Thomas Hutter

Sicherlich ist auch diese Ad-Platzierung eine gute Gelegenheit nah an seiner Zielgruppe zu sein und diese zu erreichen, zudem bietet sie durch Blockierlisten gute Kontrollmöglichkeiten. Die Performance seiner Anzeigen nach Platzierungen sollte jedoch jeder Werbetreibende genau im Blick behalten.

Updates bei Pinterest Shopping

Verifiziertes Händlerprogramm: Verifizierte Händler bekommen ein Häkchen im Profil angezeigt (ähnlich wie bei Instagram und können sich so für eine verstärkte Verbreitung ihrer Produkte und Metriken wie z.B. dem Conversion Reporting qualifizieren. Den Link zur Registrierung findet Ihr hier.

  • Updates für Produktkataloge z.B. Aufnahme von Feeds in Echtzeit, Feed-Unterstützung und verbesserte Nutzerfreundlichkeit.
  • Einführung von dynamischem Retargeting

Folgende zwei Updates sind aktuell in den USA verfügbar:

  • Kaufen über Pinnwände: sucht der Nutzer nach Pinnwänden zu den Themen Mode oder Einrichten und Wohnen, gibt es nun einen Bereich, der kaufbare Produkte von diesen Pins oder Pinnwänden anzeigt.
  • Kaufen über Pins: Fährt der Nutzer per Mouseover über einen Pin, kann man auf „Ähnliche Produkte kaufen“ gehen.

Pinterest Shopping

Quelle: Pinterest

Bittet beachtet aber: Pinterest Shopping ist aktuell nur in den Ländern Australien, Kanada, Irland, Neuseeland, Vereinigtes Königreich, und USA verfügbar. Für Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien laufen aktuell lediglich Tests. 

Pinterest Collection Ads

Organische Pinterest Collection Pins können jetzt auch in Collection Ads umgewandelt werden und so über die Reichweite der eigenen Pinnwand-Follower hinaus bekannt gemacht werden. In den Pinterest Collection Ads können unter dem hero creative bis zu 24 secondary creatives (zum Beispiel Produktbilder) abgerufen werden, die direkt zur Webseite verlinken. Einschränkungen: Sie können nur auf Mobilgeräten angezeigt werden und sind für dynamisches Remarketing aktuell noch nicht verfügbar. Mehr dazu bei Pinterest.

Instagram Direct Messages auf dem Desktop

Die Desktopisierung von Instagram schreitet weiter voran. Wenn mehr Menschen zu Hause bleiben, nutzen sie möglicherweise auch öfter Desktop-Versionen ihrer Social Apps. Seit Anfang April sind Instagram Direktnachrichten nun auch am Desktop verfügbar.

Zudem wird es künftig möglich sein, Instagram Direct Messages über den Facebook Messenger abzurufen. Was bisher nur Unternehmen zur Verfügung stand, wird nun weiter ausgerollt.

Instagram direct Facebook
Quelle: Facebook

Facebook Messenger Rooms

Angesichts der gestiegenen Nachfrage an Gruppenchats und -videokonferenzen in der #stayathome-Coronazeit verbessert Facebook die Video-Funktionen in bestehenden Systemen und brachte Ende April 2020 noch ein neues Tool auf den Markt: Facebook Rooms. Der Markt für Videokonferenz-Anbieter wird also dichter. Personalisierte Werbung soll in den Rooms nicht ausgespielt werden. Vorerst.

Neue Facebook Messaging-App für die Apple Watch

Facebook hat noch eine weitere neue Kommunikations-App veröffentlicht: Kit (Keep in Touch).  Über die experimentelle Messaging-App für die Apple Watch können Sprachnachrichten und Emoticons ausgetauscht, Standorte geteilt und Nachrichten über Messenger diktiert und vorgelesen werden. Zunächst ist Kit nur in den USA verfügbar.

Facebook Messenger App für die Apple Watch

Quelle: TechCrunch

Lesetipps

Ist der Facebook CPM auf dem tiefsten Stand, der jemals erfasst wurde?

Mehr Transparenz von Facebook Seiten: Alle Aktualisierungen auf einen Blick!

Instagram vs. TikTok: Neue Challenge Funktion bei Instagram soll das chinesische Videoportal angreifen.

Wer jetzt noch nicht genug hat, ist hoffentlich am kommenden Montag bei Ads Camp – voll digital – dabei. Es wird sicherlich einige spannende Vorträge, Insights und Austausch unter Social Ads Experten geben. Mit dieser Vorausschau wünschen wir Euch einen tollen Start in den Mai. Bis in einem Monat!

Vorheriger Beitrag
Social Ads News März 2020
Nächster Beitrag
Facebook Ads Camp 2020 – Recap

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü