Bitte beachten: adseed ist an Christi Himmelfahrt am 26. Mai 2022 nicht erreichbar. Am Freitag, 27. Mai 2022, stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Social Ads News Januar 2022

Der erste Monat des neuen Jahres ist um. Jahresanfangs-Meetings sowie die vielen veröffentlichten Ausblicke auf Social Media Trends 2022 lassen Euch hoffentlich motiviert und gespannt auf das neue Jahr blicken. Während das Tracking weiterhin ein schwieriges Thema ist, versucht Facebook wenigstens das Kampagnensetup zu erleichtern. Instagram nähert sich weiter den Funktionen von Tik Tok an, das wiederum weiter auf rasantem Vormarsch im Vergleich zu den älteren Social Media Kanälen ist. Hier die wichtigsten Social Ads News aus dem Januar. Viel Spaß beim Lesen!

Facebook – Vereinfachung der Kampagnenziele durch Outcome-Driven Ad Experiences

In unseren Social News vom Oktober 2021 hatten wir bereits darüber berichtet, dass die Kampagnenziele im Werbeanzeigenmanager zukünftig von 11 auf 6 reduziert werden. Das Roll-Out der Änderung wird jetzt in Deutschland immer weiter vorangetrieben.

Meta hat dem Ganzen den Namen “Outcome-Driven Ad Experiences” (ODAX) gegeben. Die Werbetreibenden sollen dadurch effektiver zu ihrem optimalen Kampagnenziel geleitet werden. ODAX trägt dazu bei, die Komplexität der Kampagneneinrichtung zu verringern und die Entscheidung für das richtige Kampagnenziel zu erleichtern.

Das sind die sechs neuen Kampagnenziele: Awareness, Traffic, Engagement, Leads, App Promotion und Sales.

Die Funktionen und Features der “alten” Kampagnenziele verschwinden nicht, sondern werden neu gruppiert:

Quelle: Facebook

Die neuen Kampagnenziele sollen den allgemein anwendbaren Marketingzielen besser entsprechen, die in der gesamten Marketingbranche verwendet werden. Kampagnen, die vor der Einführung der neuen Ziele erstellt werden, bleiben unverändert und aktiv. Es wird nicht notwendig sein, diese anzupassen.

Facebook – Neue Funktionen für Creators

Meta hat im Juli angekündigt, bis Ende 2022 mehr als eine Milliarde US-Dollar für neue Features zu investieren, um Creators dabei zu unterstützen, Inhalte zu monetarisieren. Jetzt wird Meta konkret und hat seine neuen Funktionen für Creators vorgestellt.

Professional Modus für Creators

Den Professional Modus haben wir euch in den Social Ads News aus dem Dezember genauer vorgestellt. Er befindet sich aktuell in einer Testphase in den USA und wird kommendes Jahr auch in Europa ausgerollt.
Dieser Modus ermöglicht Einblick in umfangreiche Insights und Monetarisierungsfunktionen für Creators.

Facebook-Sterne

Bislang konnten die Facebook-Sterne nur beim Ansehen von Videos gekauft und verwendet werden. Ab sofort stehen Sterne auch im Newsfeed, im Gaming-Tab und im Watch Feed zur Verfügung.
Sterne können nun auch zentral im Facebook Sterne Store gekauft werden.

Facebook-Reels in EMEA

Diese neue Funktion wird in der ersten Jahreshälfte 2022 in weiteren europäischen Ländern ausgerollt.

Professional Modus Facebook

Quelle: Facebook

Weitere Neuerungen im Bonusprogramm sowie detailliertere Informationen zu den neuen Features findet Ihr in Metas Newsroom. Meta weiß um die Wichtigkeit von Kreativen und versucht sie durch die neuen Features an sich zu binden. Eine spannende Entwicklung, über die wir Euch auf dem Laufenden halten werden.

Facebook – Update im Commerce Manager

Eine kleine, aber feine bevorstehende Änderung bei der Erstellung einer Produktauswahl im Produktkatalog: Die Filterfunktion „enthält“ nimmt künftig nur noch genau passende Suchbegriffe in die Auswahl. Ähnliche Schreibweisen werden in der Filterung nicht mehr berücksichtigt.

Beispiel: Der Produktname soll „Schuh“ enthalten. Ausgegeben werden nur noch Produkte, die „Schuh“ im Titel haben, keine verwandten Begriffe, also auch nicht „Schuhcreme“ oder Ähnliches.

Facebook Produktauswahl Update

Quelle: adseed

Aufgepasst also bei der Neuerstellung von Produkt-Sets für Katalogverkaufskampagnen oder Collection Ads! Hier müssen nun ggf. mehrere Filter kombiniert werden.

LinkedIn – Stopp der Sponsored Messages in der EU

Seit dem 10. Januar werden bestehende Sponsored Messaging Kampagnen in der EU nicht mehr ausgeliefert. LinkedIn-Mitglieder mit Sitz in der Europäischen Union können nun nicht mehr per Direktnachricht angesprochen werden. Die Möglichkeit, neue Sponsored Messaging Kampagnen mit Targetings innerhalb der EU zu erstellen, wurde bereits zum 15. Dezember 2021 ausgeschlossen. Im Januar endete also nun auch die Auslieferung. Für alle anderen Regionen bleibt das Format verfügbar.

Weitere Kurznachrichten

Instagram – Edit Grid

Design-Fans aufgepasst: Instagram meldet sich mit einem sehr interessanten Update. Getestet wird aktuell eine editierbare Chronik. Das bedeutet, dass die Reihenfolge der Posts nachträglich geändert werden kann.
Damit wäre das Instagram-Profil in seiner zeitlichen Dokumentation passé und öffnet die Möglichkeit einer Neuanordnung im Sinne der übergeordneten Ästhetik oder der Relevanz.
Screenshots von Alessandro Paluzzi zeigen das Feature innerhalb der Profil-Einstellungen unter “Edit Grid”:

Was sagt Ihr zum neuen Feature? Wir sind uns einig, dass wir uns schon das ein oder andere Mal so eine Funktion gewünscht haben

Instagram – Private Likes für Stories

Aktuell testet Instagram mit ausgewählten Nutzern die neue Funktion, dass Stories geliked werden können. Es wird nur die Person, die die Story gepostet hat, die Gesamtzahl der Likes sehen. Instagram möchte Nutzern somit eine weitere Möglichkeit geben, auf Storie-Inhalte zu reagieren.

Seit Kurzem können Nutzer auch Likes auf Beiträge ausblenden. Dieser Test deutet darauf hin, dass Instagram sich weiterhin auf die Idee privater Likes konzentrieren wird.

Instagram – Neue Funktionen für Videos

Zukünftig kann – ähnlich wie auf Tik Tok – jedes öffentliche Video, welches auf der Plattform erscheint, “geremixed” werden. Diese Funktion war bisher nur für Reels verfügbar. Die Neuerung ist aber nur für neue Videos verfügbar, welche nach dem Update hochgeladen wurden. Mit dieser Maßnahme möchte Instagram in der sich rasant wandelnden Welt der sozialen Medien weiterhin relevant bleiben und nicht den Anschluss an Trends verlieren.

WhatsApp Integration für den Meta Workplace

Der Workplace von Meta vereinfacht Teamarbeiten, Messaging und Videokonferenzen für Mitarbeiter. Zukünftig soll hier eine Verknüpfung zu WhatsApp mobilen Mitarbeitern die Arbeit erleichtern.

Für diejenigen, die den Workplace bereits aktiv nutzen, ist das sicherlich eine gute Erweiterung. Wir sehen aktuell keinen Mehrwert in einem weiteren Tool, auch im Hinblick auf das Thema Datenschutz. Kommentiert uns doch gern Eure Meinung dazu.

Twitter – Flock Option für kleinere Audiences

Wer lieber im kleinen Rahmen twittert, hat demnächst eine neue Funktion zur Verfügung: Mit Twitter Flock können bis zu 150 Personen zum engeren Kreis hinzugefügt werden. Eure Tweets können dann auf diese Nutzer beschränkt werden. Eine Benachrichtigung, wenn Nutzer aus dem Flock entfernt werden, ist nicht geplant.

Upcoming Events

Am 16.-17.03. findet wieder die AllFacebook Marketing Conference #AFBMC statt. Die Konferenz wird erneut virtuell stattfinden und kann wie gewohnt mit oder ohne Workshops gebucht werden. Zudem sind die Inhalte wie auch im letzten Jahr nach Einsteiger & Fortgeschrittene getrennt und können entsprechend belegt werden.

Lesetipps

TikTok Verweildauer ist 3x höher als auf Instagram. So schneiden die Netzwerke gegen TikTok ab.

Facebook Audiences, die Ihr unabhängig von iOS und Browser Restriktionen nutzen könnt.

Social Media Content: Inszenierung und Glamour-Content für Gen Z irrelevant

Das waren die ersten adseed Social Ads News im neuen Jahr. Schreibt uns, wenn ihr Fragen oder Anregungen habt. Ansonsten bleibt gesund & bis Ende Februar!

Vorheriger Beitrag
Social Ads News Dezember 2021
Nächster Beitrag
Social Ads News Februar 2022

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü