Social Ads News Mai 2018

In diesem Mai ging es heiß her. Zu den sommerlichen Temperaturen und einer Reihe an Feiertagen sorgte ein kleines Schreckgespenst für hitzige Diskussionen in der ganzen Onlinebranche: die DSGVO. Wir hoffen Ihr habt alle Eure Datenschutzerklärungen usw. aktualisiert und könnt Euch nun entspannt auf weitere Neuigkeiten in der Social Media Welt einlassen.

Facebook – Tabs for Canvas with Collection

Werbetreibende, die bereits über einen Produktkatalog auf Facebook verfügen, können sich über eine Aktualisierung der Collection Ads freuen, die es in sich hat. Mit der neuen Ausrichtung “Tabs for Canvas with Collection” werden nicht nur Canvas und Collection Ads miteinander kombiniert. Diese können darüber hinaus nun mit Tabs ein personalisiertes Katalog-Erlebnis innerhalb einer Anzeige bieten.

Mit den entsprechenden Tabs können Werbetreibende ab sofort Ihre Produkte thematisch clustern, wodurch sich der User dann auch umfangreiche Unterseiten ansehen kann:

Canvas Tab Beispiel IKEA

Quelle: allfacebook.de

Voraussetzungen für die Erstellung einer entsprechenden Ad sind ein Produktkatalog, das Kampagnenziel „Traffic“ oder „Conversion“ für die Kampagnen-Erstellung sowie die Wahl des Templates „Sell Products“ im Grid oder Lifestyle Layout in der Anzeigen-Erstellung. Wie auch bereits zuvor ist dieses Format nur für mobile Endgeräte freigegeben.

Wir finden die neue Funktion interessant und ansprechend. Leider sind häufig bereits der Produktkatalog und ansprechende Produktbilder ein Hindernis auf dem Weg dem User ein multimediales Erlebnis zu präsentieren, das den Kauf fördert. Daher wird diese Funktion zunächst eher für größere Unternehmen interessant sein.

Facebook: Änderung bei der Optimierung von Conversion Kampagnen

Für einige Werbetreibende stellt das Thema Conversion-Optimierung auf Facebeook eine Herausforderungen dar. Ursächlich sind häufig zunächst zu wenig Conversions, und damit zu wenig Daten, die durch den Facebook-Pixel erfasst werden. Welche jedoch die Voraussetzung für die Steigerung des gewünschten Events sind.

2017 führte Facebook ein entsprechendes Feature ein, das zunächst auf Link-Klicks optimierte bis ausreichend Daten zur Verfügung standen, um im Anschluss für Conversions zu optimieren. Der Umstellung erfolgte dann automatisch. Ab dem 30. Mai wird dieses Feature wieder nach und nach aus den Werbekonten verschwinden, vorgenommene Einstellungen in den Conversion-Kampagnen automatisch auf Conversion-Optimierung umgestellt:

Wir empfehlen Euch ein wachsames Auge auf die entsprechenden Kampagnen zu haben und eventuell die Ausrichtung auf Link-Klicks umzustellen.

Instagram Beiträge bewerben über Facebook

Organische Beiträge auf Instagram zu bewerben, funktioniert nun nicht mehr ausschließlich über den „Hervorheben“ Button unter dem Beitrag. Derzeit (bis Mitte Juni) im Rollout befindet sich die Option Beiträge über den Facebook Werbeanzeigenmanager oder den Power Editor zu bewerben, verkündet Werms.

Bild- und Videobeiträge können auf die Ziele Markenbekanntheit, Beitragsinteraktionen, Reichweite und Videoaufrufe ausgerichtet werden. Mit Karussell Ads, Stories, Branded Content und Instagram Shopping ist die Beitragsbewerbung über Facebook aktuell noch nicht möglich.

Die Vorteile? Interaktionen wie Likes & Kommentare der Anzeige werden auch unter dem Beitrag angezeigt und in den Insights der Instagram App werden beides, organische und bezahlte Ergebnisse ausgewertet.

Targeting auf Snapchat und Facebook

Das Snapchat User personalisierte Werbung und die Lokalisierung ihres Standorts ablehnen können, ist nicht neu. Mit der DSGVO geht Snapchat nun einen Schritt weiter und will es den Usern noch leichter und transparenter machen, über die „Lifestyle Categories“ und „Content Interest Tags“, die ihnen zugeordnet werden, zu bestimmen:

Vor allem möchten wir, dass du die Kontrolle über die Informationen hast, die du mit uns teilst. Du hast die volle Kontrolle über die Interessenkategorien, die dir zugewiesen wurden und die du jederzeit löschen kannst. Wenn du deine Standortdaten nicht nutzen willst, kannst du den Standortzugriff deaktivieren. Du kannst außerdem alle Werbeanzeigen abschalten, die anhand von Daten deines Publikums und von Dritten sowie anhand von Aktivitäten außerhalb unseres Service erstellt wurden. All diese Berechtigungen findest du in den Snapchat Einstellungen.

Quelle: Snapchat News vom 15.06.2018

Snapchat buhlt damit, wie andere soziale Netzwerke auch, in Zeiten der Unsicherheit über Datennutzung um das Vertrauen der User. Facebook hatte ja sogar angekündigt die Zusammenarbeit mit Drittanbietern einzustellen – für ganze 6 Monate! Wow. Auf Dauer will man sich die Werbetreibenden mit verminderten Targeting-Möglichkeiten wohl nicht vergraueln. Diese müssen in der Zwischenzeit befürchten, dass die relevante Zielgruppe vorerst schrumpfen könnte.

Werbemöglichkeiten bei Whatsapp WhatsApp for Business

Bereits im Januar diesen Jahres ging Whatsapp Business an den Start. Im Zuge F8-Entwicklerkonferenz ließ Facebook-Messenger-Boss David Marcus Anfang Mai verlauten, dass sich Whatsapp Business weiteren Werbemöglichkeiten öffnen möchte. Konkrete Maßnahmen hat er allerdings nicht angesprochen. Er gab lediglich an, dass nicht wie bisher nur kleinen Unternehmen die Nutzung von Whatsapp Business ermöglicht werden soll, sondern auch größeren Unternehmen die Möglichkeit geboten wird via einer integrierten API Nachrichten mit Kunden auszutauschen.

Stellenausschreibungen bei Facebook

Facebook Jobs ist nach den USA nun auch in Deutschland verfügbar. Damit bietet Facebook Unternehmen die Möglichkeit über das Portal vakante Positionen via eines Posts auszuschreiben. Der verfasste Beitrag erscheint neben der eigenen Facebook-Seite, im Jobs-Bereich und im Marketplace. Ebenso ist eine zusätzliche Bewerbung des Beitrags/Posts möglich.

Quelle: Facebook

Mit dem Jobbereich bietet Facebook Arbeitssuchenden ein eigenes Stellenportal ähnlich wie Stepstone oder Indeed. Suchende können sich hierbei Jobs nach verschiedenen Standorten, Branchen filtern lassen und landen mit nur einem Klick auf dem Bewerbungsformular.

Ob Facebook tatsächlich den bereits etablierten Stellenportalen den Rang ablaufen wird, bleibt abzuwarten. Gerade im Zusammenhang mit DSGVO und dem Datenschutzskandal, ist es schwer vorstellbar, dass Nutzer bereit sind ihren kompletten Lebenslauf in einem Facebook Formular offen zu legen.

Facebook Analytics App

Ein Jahr nach der Einführung des Daten-Auswertungs-Tool Facebook Analytics wurde dieses Jahr, ebenfalls auf der Entwicklerkonferenz F8, die dazugehörige App vorgestellt. Damit können Daten von Facebook Seiten, Apps, Pixel-Daten und Webseiten in einer Übersicht nun auch auf mobilen Geräten eingesehen werden.

Ein weitere Neuerung innerhalb Facebook Analytics ist die „omni-channel reporting“ Funktion „Journeys“, die Handlungen der User über verschiedene Kanäle zusammenbringt und so Customer Journeys abbildet:

Facebook Analytics Journeys

Quelle: Facebook

Leider fehlen uns nach wie vor die Integration der Daten aus Werbeanzeigen auf Facebook. Vielleicht gibt es ja auf der nächsten F8 wieder eine Ausweitung des Analytics Tools.

Facebook Upvote & Downvote Pfeile

Kommentare zu Beiträgen und Anzeigen auf Facebook können in einem aktuellen Test mit Pfeilen als positiv oder negativ bewertet werden. Reddit-Usern wird diese Funktion sehr bekannt vorkommen. Facebook will damit Diskussionen und Dialoge qualitativer und konstruktiver erscheinen lassen. Wir sind gespannt inwiefern die Bewertungen objektiv und manuell bleiben, sofern sich das Feature nach dem Test durchsetzen sollte. Und so sieht das ganze aus:

Facebook Kommentare upvote downvote

Lesetipps

Welcher Social Media Channel passt am besten zu meiner Branche? Der Social Audience Guide 2018 gibt Antworten: https://www.spredfast.com/social-media-tips/social-media-demographics-current

Wieviel kosten Facebook Anzeigen? „The Complete Resource to Understanding Facebook Ads Cost“ hilft mit Benchmarks aus 2017 weiter: https://adespresso.com/blog/facebook-ads-cost/

Ein Überblick über Updates & neue Funktionen im Facebook Ads Reportinghttps://allfacebook.de/fbmarketing/ads-reporting

Wir hoffen diese News haben Euch erfrischt! Wir sind gespannt wie lange das Thema DSGVO noch nachgart und welche Neuerungen im Juni dem Sommerloch vorausgehen. Wir fassen Euch das Wichtigste dann am 29.06. zusammen. Bis dahin, bleibt frisch! ?

Vorheriger Beitrag
Social Ads News April 2018
Nächster Beitrag
Social Ads News Juni 2018

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü