AdWords im Weihnachtsgeschäft 2011

Die Tage werden wieder kälter, die Weihnachtsmärkte öffnen so langsam ihre Tore. Spätestens jetzt sollten Sie sich auf den steigenden Andrang im Online-Shopping Bereich vorbereitet haben. Wir geben nützliche Tipps, damit auch Sie optimal vom Weihnachtsgeschäft profitieren können.

Viele Branchen verzeichnen in der Zeit vor Weihnachten erhöhtes Suchvolumen, teilweise steigen die Suchvolumina bereits Anfang November an. In dieser sogenannten „Suchphase“ werden die ersten Ideen und Wünsche recherchiert, Produkte analysiert und Preise verglichen. Denken Sie hierbei an Ihre Keywords und passen Sie diese rechtzeitig an. Fügen Sie außerdem Keywords wie „Weihnachten“ oder „Geschenk“ hinzu und achten Sie besonders auf die jeweiligen Keyword-Optionen. Versuchen Sie die Keyword-Option „weitgehend“, um bisher unentschlossene User auf Ihre Produkte aufmerksam zu machen. Google liefert hierfür eine Übersicht mit branchenbezogenen Keywords.

Stellen Sie zudem sicher, dass schon in dieser Zeit Ihre Budgets angepasst sind und die richtigen Werbe-Kanäle genutzt werden. Hierbei spielen Mobile-Kampagnen eine immer größere Rolle. Dennoch sollten Sie die passenden Placements im Display-Netzwerk oder auch YouTube-Kampagnen nicht vergessen oder gar unterschätzen, denn…

Wer viel sucht, klickt viel

Wenn Sie mit Ihren Anzeigen präsent sind, werden Sie in der „Klickphase“ dementsprechend höhere Impressions und damit auch Klickzahlen verzeichnen. Nutzen Sie diese Chance für Sonderaktionen oder vorweihnachtliche Rabatte, um den frühen Sale zu erhaschen und gleichen Sie Ihre Kampagenlaufzeit mit diesen Aktionen ab. Hierbei spielt AdWords Remarketing ebenfalls eine große Rolle. Bleiben Sie im Gedächtnis des Users und bringen Sie ihn zu einem späteren Zeitpunkt erneut auf Ihre Website, um den Sale doch noch zu bekommen.

Ende November beginnt die heiße „Verkaufsphase“, in der Conversion-Rates und damit die Conversionzahlen stark ansteigen. Im Monat vor dem Weihnachtsfest werden statistisch gesehen die größten Umsätze erzielt.

Prüfen Sie erneut Ihre Budgets, um der erhöhten „Nachfrage“ gerecht zu werden und so viele Interessenten wie möglich zum Kauf zu bewegen. Erstellen Sie hierfür spezielle Landing-Pages und Werbemittel, um die ideale Verbindung von Werbung, Produkt und Weihnachtszeit herzustellen.

„Schenkphase“ und Nachweihnachtsgeschäft

Jeder kennt es, jedem ist es schon passiert. Die Bescherung wird zur Überraschung – im negativen Sinne! Das falsche Buch für die Frau, die falsche DVD für den Mann. Seien Sie deshalb auch direkt nach Weihnachten noch aktiv und reagieren Sie schnell auf Reklamationen und Umtauschwünsche. Auch Gutscheine oder Geldgeschenke werden kurz nach Weihnachten bis hin ins neue Jahr eingelöst. Ebenfalls größere Anschaffungen wie Autos werden getätigt oder gemeinsame Urlaubsreisen gebucht. Passen Sie daher Ihre Budgets für die jetzt relevanten Keywords und Kampagnen an und aktualisieren Sie Sonderaktionen, Werbemittel und Landing-Pages, um auch die späten Sales zu erreichen!

Apropos, viel Spaß auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt, der noch bis zum 22. Dezember seine Gäste begrüßt.

Vorheriger Beitrag
Google AdWords Express in Google Places
Nächster Beitrag
Google AdWords Community

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü