AdWords News Woche 35/2018

Updates in Hülle und Fülle präsentieren wir Euch in unseren News der Woche 35/2018. So wurden die Responsive Search Ads verbessert, Display Ads angepasst, Anzeigentitel getestet und neue Möglichkeiten in der Kontoübersicht geschaffen. Außerdem findet im Laufe dieser Woche ein Hangout zum Thema ITP 2.0 und damit verbundene Maßnahmen im Tracking statt. Viele Stellschrauben, an denen Google da gedreht hat, los geht’s!

Updates bei den Responsive Search Ads

Eine Beta, über die in den vergangenen Wochen viel berichtet und diskutiert wurde: Responsive Search Ads. Google hat sich die Kritik offenbar zu Herzen genommen und mit mehreren Updates das Handling und Reporting verbessert.

Vorschaumodus

Ab sofort werden verschiedene Kombinationen der Assets als Vorschau gezeigt. So könnt Ihr leichter kontrollieren, ob z.B. die verschiedenen Reihenfolgen der Titel logisch funktionieren.

Reportingfunktion

Welche Titel, Beschreibungen und Kombinationen erzeugen die besten Werte? Das könnt Ihr nun in einem neuen Report analysieren. Im Interface muss dazu unter Anzeigen und Erweiterungen beim Attribut Anzeigentyp nach „responsive Search Ads“ gefiltert werden. Der Report kann auch automatisiert und regelmäßig per Mail verschickt werden.

Neue Metrik „Ad strength“

Ein neuer Faktor teilt Euch schon während des Schreibens der responsive Search Ads mit, was noch verbessert werden könnte, um die Anzeige „stärker“ zu machen.

RSA_ad_strength

Quelle: Google Ads Blog

Doch nicht nur beim Verfassen, auch als Spalte wird die neue Metrik verfügbar sein. Die Einschätzung reicht von „Poor“ bis „Excellent“ und soll Hilfestellung zu Relevanz, Quantität und Vielfältigkeit der Anzeigen geben.
Als Start der Spalte wurde Anfang September gesetzt, die grafische Darstellung soll in den kommenden Wochen folgen. Geplant ist auch, die Funktion für responsive Display-Anzeigen zur Verfügung zu stellen.

Damit Googles Algorithmus viele Daten und Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung hat, wird empfohlen, so viele sinnvolle Assets wie möglich einzupflegen, mindestens jedoch 5 Titel.

Display Ads im neuen Design

Google hat vor kurzem Änderungen und Verbesserungen an Display Ads vorgestellt. Dabei geht es um die Anreicherung von älteren Textanzeigen mit Logos und neuen Schriftarten auf abgerundeten Call-to-Action Buttons.

Neue_Display-Ads1

Quelle: Google Ads Hilfe

All das geschieht im Zuge des Rebrandings und der Weiterentwicklung, wie Google sagt, um

„Ihre Anzeigen in Einklang mit den aktuellen Best Practices für Anzeigendesign zu bringen.“

Beim aktuellen Display-Standard, den Responsive Ads, kommt machine learning ins Spiel. Google erkennt von selbst die Farben aus den Bild-Assets und verwendet diese, um dann automatisch ein passendes Layout aufzusetzen. Google rät daher:

„eine breite Auswahl an Creative-Assets hochzuladen, sodass wir die bestmöglichen Anzeigen daraus erstellen und Sie das volle Potenzial dieser Änderungen ausschöpfen können.“

Anzeigentest – Standort im Titel

„Nanu, wie kommt denn das dahin? Das hab ich doch gar nicht als Titel angelegt?“ – haben sich aufmerksame SEA-Manager vergangene Woche vermutlich gefragt. Grund ist ein neuer Test von Google, welcher einen Ort aus der Standorterweiterung automatisch vor den ersten Titel setzt. Ein offizielles Statement seitens Google findet Ihr in unserem Facebook-Post.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Google Ads: Änderungen direkt in der Übersicht vornehmen

Durch ein Update können Änderungen an Kampagnenbudgets, Keywords & Co, direkt in der Übersicht im Interface vorgenommen werden.

Google schlägt Euch wie gehabt bestimmte Verbesserungen vor, Ihr müsst nun aber nicht mehr in die jeweiligen Tabs switchen, um sie umzusetzen. Folgendes kann nun in der Übersicht erledigt werden:

  • Kampagnen, Anzeigengruppen und Keywords pausieren oder aktivieren
  • Kampagnenbudgets ändern
  • Gebote auf Keyword- oder Anzeigengruppenebene anpassen
  • Anzeigen kopieren und bearbeiten
  • sowie negative Keywords hinzufügen

Bereit für ITP 2.0?

Apple wirbelt durch die Intelligent Tracking Prevention 2.0 wieder Staub auf. Da Safari bei den mobilen Browsern 26% Anteil besitzt, sollte dieses Thema aber durchaus ernst genommen werden. Alle Agenturpartner können sich über diesen Link für ein Hangout on Air am Mittwoch, den 5. September anmelden. Die Aufzeichnung wird anschließend auch wieder auf YouTube zu sehen sein.

Wir empfehlen, sich zeitnah mit dem Thema auseinanderzusetzen und ggf. Anpassungen am Tracking vorzunehmen. Weitere Infos in der Google Hilfe sowie bei WebKit.

Weitere Kurznachrichten

AdWords Editor Update 12.5

In der neuen AdWords Editor Version sind ab sofort folgende Funktionen verfügbar:  Die neuen ETA mit drittem Titel und zweiter Beschreibung können jetzt bequem offline erstellt werden. Auch dynamische Suchanzeigen verfügen ab sofort über eine zweite Beschreibung, bei Call-Only-Anzeigen können zudem 90 Zeichen in der Beschreibungszeile verwendet werden. Außerdem ist eine neue benutzerdefinierte Regel verfügbar, welche Euch bei Sitelinks ohne Beschreibungstext vorwarnt.

Non-skipable Ads bei YouTube

YouTube wird in Kürze nicht überspringbare Anzeigen weiter verbreiten. Um die Nutzer nicht zu sehr zu ärgern, wird die maximale Länge der  Anzeigen auf 20 Sekunden begrenzt.

Yahoo scannt immer noch E-Mails

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Wall Street Journal hat aufgezeigt, dass Yahoo immer noch E-Mails nach Daten durchsucht, die an Werbekunden verkauft werden könnten. Es ist trotz des Ausschlusses einiger sensibler Inhalte wie Gesundheits- und medizinische Informationen derzeit unklar, ob andere sensible Daten wie Banküberweisungen oder Wareneingänge gescannt werden oder nicht.

Lesetipps

Die neue Suchradar Ausgabe mit dem großen Thema Google Ads Automatisierung könnt Ihr hier kostenlos bestellen!

Nutzt Ihr schon Custom Intent Audiences für YouTube? Tipps dazu gibt es von den Kollegen von WordStream.

Viel Spaß beim Stöbern im Suchradar. Wir hoffen, Ihr seid nun wieder etwas schlauer und verabschieden uns bis spätestens nächste Woche. 🙂

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 34/2018
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 36/2018

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü