Google Showcase-Shopping-Anzeigen

Google versucht stets seine Produkte weiterzuentwickeln und diese attraktiver für den User zu gestalten. Im Zuge der Einführung von AdWords Next stellt Google auch ein weiteres Shopping-Anzeigen-Format bereit. Die sogenannten Showcase Shopping Anzeigen bieten neben der bisher bekannten Shopping-Produktanzeige eine weitere Präsentationsmöglichkeit. Diese erinnert etwas an die Facebook Collection Ads.

Showcase Shopping Anzeigen

Funktionsweise der Showcase Shopping Anzeigen

Die Recherche auf Google startet in vielen Fällen mit allgemeinen bzw. generischen Suchbegriffen. Bisher war die Platzierung von Shopping-Anzeigen auf diesen Keywords eher unrentabel oder wurde sogar ausgeschlossen.

Bei dem Showcase Shopping Anzeigen Format können diese allgemeinen Suchbegriffe beworben werden! Dies wird möglich, indem das Anzeigenformat mit mehreren Produkten oder Produktgruppen „bestückt“ und zusätzlich ein Markenbild bzw. themenrelevantes Bild hinzugefügt werden kann. Dies bietet eine neue, sehr interessante Erfahrung für den User, denn dadurch heben sich die Showcase Ads stark von den eigentlichen Produktanzeigen ab und bieten einen anderen Ansatz der Produktpräsentation.

showcase-ads

Wenn die Showcase-Anzeige in der Suche ausgespielt und aufgerufen wird, dann wird diese maximiert und als erstes das Marken- bzw. das themenrelevante Bild angezeigt. Unter dem Markenimage werden die vorher ausgewählten Produkte oder Produktgruppen präsentiert. Mit Klick auf eine dieser Produktanzeige gelangt der Kunde direkt zum jeweiligen Produkt des Onlineshops.

Aktuell ist es noch schwierig die Showcase-Shopping-Anzeigen ausreichend zu platzieren.

Einrichtung & Abrechnung der Showcase Shopping Anzeigen

Die Einrichtung ist nur über die AdWords Next Oberfläche möglich. Dort wird man bei der Erstellung einer Anzeigengruppe vor die Wahl gestellt: Showcase Shopping Anzeigen oder „reguläre“ Produktanzeige.

showcase-ads-ansicht

Die Abrechnung weicht vom reinen CPC-Modell ab. Google wendet hier den CPE (Cost-per-Engangement) an, um dieses Format abzurechnen. CPE wird berechnet, wenn der User die Showcase-Anzeige mehr als 10 Sekunden aufruft oder vorher eine Produktanzeige anklickt.

Unser Fazit

Das Anzeigenformat bietet einen neuen Ansatz der Produktpräsentation in der Google Suche und wird seinen Platz finden! Aktuell werden die Anzeigen wahrscheinlich nur angezeigt, wenn es weitere Anzeigen dieses Formats in der Auktion gibt. Bei verstärkter Verwendung wird sich die Reichweite der Anzeigen erhöhen und erst dann kann man den vollen Nutzen/Erfolg der Anzeigen auch belegen.

Vorheriger Beitrag
Google Shopping im Weihnachtsgeschäft
Nächster Beitrag
Subfeeds im Google Merchant Center

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü