SEA News Woche 21/2019

Nachdem in den letzten Wochen recht viel bei Google und Co. passierte, war es in KW 21 wieder etwas ruhiger. Man muss ja auch mal verschnaufen. Freut Euch trotzdem auf spannende Themen, wie neue Anpassungsmöglichkeiten für Google Gebotsstrategien & Empfehlungen, Google „Ad“ Label Redesign und eine neue Tracking Lösung von Apple. Viel Spaß beim Lesen!

Neue Anpassungsmöglichkeiten für Google Gebotsstrategien & Empfehlungen

Das Thema Automatisierung wird beim Giganten Google weiter vorangetrieben. Auf der Google Marketing Live verkündete das Unternehmen neue Features, die es Euch erleichtern sollen Eure Kampagnenstrategien zu individualisieren. Zudem wurde auch der Optimierungsfaktor ausgebaut und um zusätzliche Empfehlungen ergänzt. Das schauen wir uns doch mal genauer an.

Saisonale Anpassungen in Smart-Bidding Kampagnen

Bereits in den letzten Wochen mehrfach angekündigt, rollt Google endlich die „Seasonality Adjustments“ aus. Aktuell berücksichtigen die smarten Suchnetzwerk-& Shoppingkampagnen bereits saisonale Effekte. In den kommenden Wochen wird Google zusätzlich eine weitere Option anbieten, eigenständig saisonale Anpassungen vorzunehmen. Zunächst soll dies erst einmal für die Suche und Display erfolgen. Schauen wir mal, wie das Ganze dann aussieht und was man wirklich anpassen kann.

Neue Coverversionwert Regeln

In den kommenden Wochen werden neue Regeln für Conversionwert-Einstellungen verfügbar sein. Hier könnt Ihr dann Ausrichtungen hinsichtlich Standorte, Geräte und Zielgruppen vornehmen.

Erweiterte „smarte“ Empfehlungen

Der Optimierungsfaktor fährt mit neuen Empfehlungen auf. Zukünftig spielt das Google Ads Interface Empfehlungen zum Ziel-ROAS aus. Ebenfalls erhaltet Ihr Verbesserungsvorschläge zum angestrebten Anteil an möglichen Impressionen, Gebotsanpassungen für Demografien & Zielgruppen sowie saisonale Budgetempfehlungen.

Mobile Suchergebnisse erstrahlen mit schwarzem „Ad“ Label

Google stellte am vergangenen Mittwoch das schwarze „Ad“ Label offiziell vor. Das neue Label löst somit das grün umrissene, welches 2017 eingeführt wurde, ab. Es erscheint nun oben in der Anzeige zusammen mit der URL. Wir finden das neue Design super!

Black Ad Label

Quelle: Google

Ebenso wird in der organischen Suche der Name der Website sowie das Favicon angezeigt. Bis jetzt haben wir die Änderungen noch nicht gesehen, vermutlich werden die Neuerungen nach und nach ausgerollt.

Apple stellt neue Tracking Lösung vor

Apple präsentierte letzte Woche ein neues Safari-Feature, welches in Zukunft die Anzeigen-Messung und den Schutz der User-Privatsphäre vereint. Die Rede ist von“ Privacy Preserving Ad Click Attribution“. WebKit erklärt, dass die aktuell vorherrschenden Trackingmethoden praktisch unbegrenzt sind und der User ungeschützt ist. Grund genug für Apple und WebKit eine Lösung anzubieten, die sowohl dem Werbenden als auch dem Nutzer entgegenkommt.

Folgende Features werden noch in diesem Jahr von Apple umgesetzt:

  • Ausschließlich Links auf First-Party-Seiten sollen bereitgestellt werden und Anzeigen-Klick-Attributionsdaten speichern
  • Werbeklicks werden nur für eine begrenzte Zeit, z.B. eine Woche, gespeichert
  • Anzeigenklick-Attributionsanfragen sollen zufällig zwischen 24 und 48 Stunden verzögert werden
  • Standortübergreifende Verfolgung nach einem Anzeigen-Klick wird nicht mehr möglich sein
  • Der Browser soll eine Möglichkeit bieten die Zuweisung von Werbeklicks ein- und auszuschalten

Wer jetzt schon mal das Feature testen möchte, der kann sich den speziellen Safari Technology Preview Browser runterladen und unter Experimental Features die“Privacy Preserving Ad Click Attribution“ aktivieren.

Quelle: webkit

Weitere Kurznachrichten

Google Jobs ist gestartet!

Bereits im März angekündigt, haben wir jetzt schon die ersten Stellenausschreibungen gesehen:

Weiterhin fehlerhafte Berichte bei Google

Nach wie vor verkündet Google, dass Metriken vom großen Gau Anfang Mai betroffen sind. In der Google Hilfe findet Ihr eine Übersicht aller fehlerhaften Reports. Google weist auch nochmal darauf hin, dass die Google Ads Rechnungen für diesen Zeitraum geupdatet werden, sobald alle Daten korrekt sind.

Lesetipps

Alles was Ihr über den Google Ads Performance Planner wissen müsst, könnt Ihr nachlesen, bei den Kollegen von PPC Hero. 

Was ist falsch am Übersetzen von Keywords? Eine Einschätzung gibt Euch Andy Atkins-Krüger bei searchengineland.

Und täglich grüßt die Datenschutzbehörde. Google ist mal wieder im Visier. GoogleWatchBlog berichtet.

Der Mai ist fast rum und wir wünschen allen schon einmal einen schönen Feiertag und natürlich viele Conversions!

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 20/2019
Nächster Beitrag
SEA News Woche 23/2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü