SEA News Woche 31/2019

Die letzte Woche war wieder sehr spannend. Trotz Sommerferien und Urlaubszeit sind die Kollegen von Google und Co fleißig. Es gibt Updates zu den Keyword-Optionen und zum Keyword-Planer. Auch Amazon veröffentlicht ein neues Tool, welches wir Euch kurz vorstellen werden. Viel Spaß beim lesen!

Google Ads Keyword-Optionen werden weiter aufgeweicht

In den kommenden Wochen erwartet Eure Keywordssets eine umfangreiche Anpassung. Google weicht sowohl Broad match Keywords mit Modifier als auch Phrase match Keywords auf.  Doch was bedeutet das im Einzelnen?

Broad match Keywords:

In der Vergangenheit berücksichtigten die Broad match Keywords mit Modifier lediglich Rechtschreibfehler, Singular oder Plural, Wortstämme, Abkürzungen und Akzente. In Zukunft wird dies erweitert. Sowohl Varianten als auch Worte mit der gleichen Bedeutung werden vom Keyword als Suchanfrage akzeptiert.

Quelle: Google

Phrase match Keywords:

Auch hier werden zukünftig Suchanfragen einbezogen, die nicht zwangsläufig die von Euch eingegeben Keywords enthalten. Wurden bislang ausschließlich Suchanfragen akzeptiert, denen zusätzliche Worte vor bzw. hinter eurem Keyword anhingen, werden auch hier nun „enge“ Varianten anerkannt.

Quelle: Google

Wir finden es zeichnet sich deutlich ab, dass es zukünftig fast gar keine Unterschiede mehr zwischen den beiden Keyword match types geben wird. Interessant wird auch die Zuordnung der Suchanfragen und der Kosten, sollte man beide Keyword-Optionen verwenden. Fraglich also welche Keyword-Option dann triggert. Wahrscheinlich die mit dem höheren Gebot. 😉

Amazon brand analytics global ausgerollt

Heimlich hat Amazon mal wieder ein neues Feature veröffentlicht. Im Sellercentral unter dem Reiter Berichte verbirgt sich hinter der Auswahl „Markenanalyse“ das Tool Amazon brand analytics. Im April 2019 wurde bereits darüber berichtet. Das Tool ist jetzt, so scheint es jedenfalls , für alle Seller freigeschalten. Was steckt also dahinter?

Die Oberfläche besteht aus drei Bereichen. Hierzu zählen die Punkte Amazon-Suchbegriffe, die Warenkorbanalyse & das Artikelvergleich- und Alternativkauf-Verhalten. Zudem liefert Amazon einen sogenannten Datenverfügbarkeitsbericht & eine Übersicht über die Metriksuche.

Wir möchten kurz auf die aus unserer Sicht wichtigste Auswertungsmöglichkeit eingehen – Amazon Suchbegriffe

Einfach gesagt wirft Euch der Bericht Suchbegriffe bzw. Variationen dessen aus. Zudem liefert Amazon einige interessante Metriken mit.

De facto könnt Ihr also neue Keywords entdecken. Die wichtigste Kennzahl im Bericht ist der Suchfrequenz Rang. Dieser zeigt euch die Beliebtheit eines Suchbegriffes in einem bestimmten Zeitraum.
Damit lässt sich ebenfalls die Relevanz Eurer bereits genutzten Keywords analysieren.

Sucht Ihr explizit nach einer ASIN, könnt Ihr weitere Suchbegriffe passend zu Eurem Produkt entdecken und auswerten. Auch Rückschlüsse auf die Markenbekanntheit lassen sich so ziehen. Des Weiteren zeigt Euch der Bericht die ersten drei Top Performing ASINs bzw. Produkttitel, deren Klick- und Umsatzrate.
Allgemein finden wir das Tool sehr schön und es wirkt wie ein kleiner Keywordplaner. Viel Spaß beim Analysieren!

Google Ads Keyword-Planer Update

Beim Google eigenen Keywordtool ist wieder etwas Bewegung drin. In der letzten Woche nahm Google Anpassungen am Design sowie am Funktionsumfang vor.

Startet Ihr den Keyword-Planer und klickt auf „Neue Keywords entdecken“, öffnet sich nun ein Feld, in dem Ihr bereits Keywords oder eine Website eingeben könnt. Auch erhaltet Ihr weitere Hinweise und Tipss zur korrekten Verwendung des Planers. Anhand Eurer eingegeben Website oder Keywords werdet Ihr dann in die Auswertungsoberfläche gelotst.

Eine neue Funktion des Tools ist die Erweiterungsmöglichkeit eines Basiskeywords um weitere Begrifflichkeiten. Ihr müsst lediglich weitere Keywords unter dem Punkt „Broaden your search“ eingeben. Der Keyword-Planer wirft euch anschließend zusammenhängende Keywordideen aus. Die Kollegen von Onlinemarketing.de konnten dies bereits in eigenen Accounts entdecken – wir konnten bislang nichts finden. Wir gehen allerdings davon aus, dass ein globales Rollout nicht weit entfernt ist.

Weitere Kurznachrichten

Microsoft Ads Zielgruppen Targeting auf Kampagnenlevel

Endlich ist es soweit. Microsoft lässt es ab sofort zu, dass Ihr Eure Audiences auch auf Kampagnenlevel anlegen bzw. ausschließen könnt. Die Funktion wird global ausgerollt und sollte Euch in den kommenden Tagen zur Verfügung stehen.

Lesetipps

Unsere Social Ads News sind es immer Wert gelesen zu werden 🙂

Ein Einsteiger Guide für Werben auf Amazon liefert Bloofusion

Die Kollegen von Onlinemarketing.de berichten über eine neue Studie zu effektivem Targeting

Dann kann der August ja so richtig beginnen. Wir wünschen Euch eine schöne Woche und viele Conversions!

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 30/2019
Nächster Beitrag
SEA News Woche 32/2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

2 Kommentare. Leave new

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü