SEA News Woche 31/2020

Hallo SEA-Profis (und die, die es noch werden wollen)! Dass Ihr diese Zeilen lest, bedeutet, dass Ihr gerade nicht Abkühlung in der Ostsee sucht oder durch die Alpen wandert. Schließlich muss ja auch irgendwer den Laden am Laufen halten. 😉
Um Euch dabei zu unterstützen, suchen wir wöchentlich nach Updates, Tests sowie neuen Funktionen und listen sie hier gesammelt auf. Das sind unsere SEA-News der KW 31:

Google „About this ad“ erhöht Transparenz

Google möchte die Transparenz in der Anzeigenausspielung erhöhen. Bislang gibt es schon die Funktion „Warum sehe ich diese Werbung?“ (Why this ad?). Diese existiert sowohl bei Search- als auch bei Shopping- und Displayanzeigen. Laut Google wird sie über 15 Millionen Mal pro Tag abgerufen.

In den nächsten Monaten soll mit dem neuen Feature About this ad aber noch einen Schritt weiter gegangen werden. Hier soll unter anderem auch der Werbetreibende hinter der Anzeige aufgelistet werden. In den USA gibt es bereits das Feature unter „About the advertiser“. In About this ad wird nun sozusagen Why this ad und About the advertiser zusammengefasst und mit zusätzlichen Funktionen versehen.

Aboout this ad

Quelle: Google Ads & Commerce Blog

Ob es nun weltweit ausgerollt wird, ist zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Meldung (31.07.) noch nicht ganz klar – es ist aber wahrscheinlich. Dies wäre nochmal ein größerer Schritt, denn in den USA müssen sich Werbetreibende dafür verifizieren lassen.

Faktisch soll es erstmal nur für Display-Anzeigen gelten und erst im kommenden Jahr auf andere Anzeigenformate erweitert werden.

Zusätzlich hat Google die Chrome Erweiterung Ads Transparency Spotlight (Alphaversion) entwickelt, welche noch tiefere Einblicke gewährt und ebenfalls die Transparenz rund um die Anzeigenausspielung erhöhen soll.

Wir bleiben hier weiter dran und halten Euch auf dem Laufenden.

Google Merchant Center – CSS Users

In der vergangenen Woche kam für Google Merchant Center, die über CSS Partner Anzeigen ausliefern, eine Mail-Info. In dieser informiert Google über eine neue Sektion im Bereich des Kontozugriffs.

CSS Partner sind andere Preisvergleiche (außer Google Shopping Europe), die Anzeigen und Einträge im Shopping Tab und Shopping Ads in den SERPs beisteuern dürfen.

In der Neuerung geht es konkret um den Zugriff für Nutzer des CSS Preisvergleichsportals. Dieser wird separat regelbar. Für die User-Logins des verknüpften CSS (Comparison Shopping Services) wurde ein eigener Bereich geschaffen.

Merchant Center User Verwaltung

Welchen Nutzen das direkt bringt, müssen wir erstmal lernen. Vermutlich möchte Google etwas mehr Transparenz und Kontrolle in die Nutzerverwaltung bringen. Weiterhin ist naheliegend, dass es in Sachen Funktionalität und Tools für die CSS User Anpassungen/Erweiterungen geben wird.

CSS User im Merchant Center

Was die Umgestaltung der Google Shopping Plattform angeht, sind wir gespannt auf die weitere Entwicklung – insbesondere für CSS Partner und deren Möglichkeiten sowie die Klickpreise bei den Google Shopping Ads.

Größere Headline 1 bei den Search-Ads

In einem neuen Test stellt Google die erste Überschrift einer Search-Anzeige größer dar. Darunter ist lediglich eine zweite Überschrift zu sehen, eine dritte taucht nicht mehr auf.

Wie in dem Twitter-Video gut zu erkennen ist, betrifft es nur die Top of Page-Anzeigen. Alle Anzeigen unter den organischen Ergebnissen werden im gewohnten Format dargestellt.

Dieser Test verdeutlicht wieder einmal, dass die wichtigste Message/die wichtigsten Begriffe in der ersten Headline untergebracht werden sollten. Durch diese Darstellungsweise wird der Fokus darauf weiter verstärkt. Im Gegenzug solltet Ihr sicherstellen, dass Eure Anzeige problemlos auch ohne die dritte Headline funktioniert.

Sollte der Test ausgerollt werden, erfahrt Ihr es in unseren SEA-News. 🙂

Social Ads News Juli 2020

Es ist Sommer und es geht heiß her im Social Media Advertising. TikTok erobert nun langsam auch hierzulande den Werbemarkt – Tik Tok Ads werden demnächst in Deutschland möglich sein. Shops auf Instagram werden einfacher verfügbar. Facebook führt endlich benutzerdefinierte Spalten im Werbeanzeigenmanager ein. adseed präsentiert: Die Social Ads News des Juli.

Weitere Kurznachrichten

Microsoft Shopping Kampagnen in 7 weiteren Ländern verfügbar

Endlich können wir Microsoft Shopping-Kampagnen auch in folgenden Ländern schalten: Österreich, Schweiz, Belgien (französisch), Italien, Niederlande, Spanien und Schweden. Damit stehen nun insgesamt 14 Länder zur Verfügung.

Google Local Services Ads – US Rollout

Ein neues Anzeigenformat steht Werbetreibenden in den USA zur Verfügung: Local Services Ads (LSA). Die neuen Anzeigen stehen lokalen Dienstleistern aus gewissen Branchen (wie Anwälte, Makler oder Finanzberater) zur Verfügung. Sie erscheinen über den Suchergebnissen, werden vermutlich durch das My Business Profil „gespeist“ und sollen die Leads steigern. Da es ein US Pilot-Projekt und an länderspezifische Bedingungen geknüpft ist, spielt es für den deutschen/europäischen Markt vorerst keine Rolle. Sobald sich das ändert, werden wir natürlich ausführlich berichten.

Home-Office für Googler verlängert

Google verlängert die Home-Office Zeit für die eigenen Mitarbeiter bis Sommer 2021. Das ist einerseits sehr vernünftig, weil Google internationale Mitarbeiter hat, die viel reisen und potentiell gefährdet sind in Bezug auf Corona. Blöd wäre, wenn die eingeschränkten Support-Leistungen aufgrund der Home-Office Situation noch ein Jahr eingeschränkt bleiben würden. Da sollte es aber eigentlich Lösungen geben @Google…

Amazon und Facebook verdoppeln Quartalsgewinne – Googles Umsatz sinkt

Des einen Freud ist des anderen Leid. Wobei es höchst zynisch wäre, bei knapp 7 Milliarden Dollar Gewinn von Leid zu sprechen. Auch spannend zu sehen, dass Facebook trotz zahlreicher Werbeboykotte dieses Wachstum generieren konnte. Die Quartalszahlen der großen Tech-Unternehmen kurz analysiert auf zeit.de

Bing Webmaster Tools – Neues Design

Für Webmaster und Suchmaschinenoptimierer! Microsofts Designer und Ninja Developer haben die Bing Webmaster Tools überarbeitet und verbessert. Vergangenen Mittwoch gab es die Ankündigung zum vollständigen Release. Neu ist nun: Klares Design, einfachere Bedienung, natürlich intuitiv! Neben Veränderung am Bestand gibt es auch eine Reihe neuer Tools innerhalb des Tools, die Ihr hier nachlesen könnt.

Lesetipps

PPC besteht aus mehr als Ads und Targeting. Einführung in die Landing Page Analyse – PPC Hero

5 Tipps für SEA Manager, die ihre Kampagnen internationalisieren wollen – Search Engine Land

Google führt Label für „Black-owned“ Businesses ein – Onlinemarketing.de

Kommt gut in die erste August-Woche! Bis zu unseren nächsten SEA-News (am 10.8.).
Eure adseeds 🙂

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 30/2020
Nächster Beitrag
SEA News Woche 32/2020

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü