Social Ads News Januar 2019

Im Januar sind folgende Ad News & Updates aus den Social Media Netzwerken zu uns hereingeschneit: Facebook, Instagram und WhatsApp rücken weiter zusammen, Werbung auf LinkedIn wird zielgerichteter und YouTube Stories erscheinen am Horizont. Außerdem geben wir Euch ein paar weitere Kurznachrichten, Termine für Eure Eventplanung 2019 und Lesetipps mit auf dem Weg. Angenehme Lektüre!

Youtube Stories in der Beta-Phase

YouTube ist schon lange keine herkömmliche Video-Plattform mehr. Sie entwickelte sich rasch zu einem der beliebtesten sozialen Netzwerke, in dem Ihr immer besser mit Eurer Community interagieren könnt. Jetzt unterstützt Euch dabei eine neue Funktion, die Ihr bereits von Facebook, Instagram & WhatsApp kennt: die Youtube Stories.

Aktuell befindet sich die Funktion „Stories“ noch in der Beta-Phase und ist ausschließlich für ausgewählte Kanäle mit mehr als 10.000 Abonnenten verfügbar. Ähnlich wie bei Instagram und Co. sind die Stories auch bei Youtube kurze 15 sekündige Videos oder Bilder. Über diese könnt Ihr dann wie gewohnt mit Euren Abonnenten interagieren. Ihr habt auch die Möglichkeit Euren Stories Musik, Filter, Texte oder Sticker hinzuzufügen.

Youtube_Stories2
Youtube_Stories1
Youtube_Stories3

Anders als bei Instagram und Facebook sind die YouTube-Stories sieben Tage lang verfügbar. Die Stories sind bei YouTube zunächst ausschließlich in der mobilen Version verfügbar. Sie erscheinen in Eurem Channel im Tab „Stories“ und sind nur im Abo-Feed für Eure Follower verfügbar. Wie Ihr die Stories nutzen könnt und was es zu beachten gibt, erfahrt Ihr in der Youtube Crators Academy.

Wann die Stories dann für alle ausgerollt werden, steht noch nicht fest. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden.

LinkedIn Interessen-Targeting

Nach einer längeren Beta-Phase haben Werbetreibende auf LinkedIn jetzt die Möglichkeit ihre Anzeigen anhand von Interessen auszurichten. LinkedIn bietet bereits eine Reihe von Targeting-Möglichkeiten und erweitert diese nun um Interessenkategorien.

Um die richtige Zielgruppe besser zu targeten, habt Ihr habt die Auswahl aus folgenden Interessenkategorien:

  • Kunst und Unterhaltung
  • Betriebswirtschaft und Management
  • Karriere und Beschäftigung
  • Finanzen und Wirtschaft
  • Marketing und Werbung
  • Wissenschaft und Umwelt
  • Gesellschaft und Kultur
  • Technologie
  • Gesundheit
  • Politik und Recht

Nutzer, denen Anzeigen beispielsweise aufgrund der Interessenkategorie Kunst und Unterhaltung ausgespielt werden, müssen nicht zwangsläufig in diesem Bereich tätig sein. Diese können auch durch  Interakationen Ihr Interesse an dem Thema bekundet haben oder entsprechenden Seiten folgen, die in diese Kategorie fallen.

Wirklich neu ist das Interessen-Targeting natürlich nicht. Viele andere soziale Netzwerke nutzen diese Targeting-Option schon länger. Jedoch geht nun auch LinkedIn als soziales Netzwerk mit beruflichen Fokus einen wertvollen Schritt für alle Werbetreibenden auf dieser Plattform.

Fusion von Facebook Messenger mit WhatsApp und Instagram?

Mark Zuckerberg plant die Zusammenlegung der Messenger von WhatsApp, Instagram und Facebook. Durch die mögliche Fusion könnten beispielsweise Facebook Nutzer über den Facebook Messenger Kontakt zu Personen aufnehmen, die bereits einen der anderen Messenger-Dienste nutzen.

Laut Zuckerberg sollen zwar alle Apps mit einer End-to-End-Verschlüsselung ausgestattet sein. Nichtsdestotrotz ist es ein mutiger Schritt von Facebook. Das soziale Netzwerk stand in den vergangenen Monaten stark unter Druck durch die Veröffentlichung von sensiblen Daten. Datenschützer v.a. in Europa werden also schon in den Startlöchern stehen.

Facebook vermeldete in einem Interview mit der BBC, dass es konkrete Pläne zur Umsetzung erst Ende 2020 geben soll.

Facebook rollt Advertiser Dashboard aus

Wie allfacebook berichtet plant Facebook den Roll Out des Advertiser Dashboard. Diese Übersicht soll Euch zeigen wie sich Kundenfeedback auf Deine Anzeigenpreise auswirken kann. Das Feedback ist eine Metrik die wir bis jetzt so noch nicht auf dem Schirm bzw. Reporting hatten.

Facebook ermittelt einen sogenannten „Feedback Score“ der sich aus positiven und negativem Feedback  zu Produkten, Versand oder Service zusammensetzt. Dieser Wert kann zwischen 0 unf 5 liegen. Bekommt Ihr dauerhaft negatives Feedback, kann dies eine Verschlechterung der Auslieferung Eurer Werbeanzeigen zur Folge haben.

Leider haben wir neben dem Beitrag von allfacebook keine weiteren Quellen zu dem Rollout gefunden. In unseren Werbekonten ist diese Funktion leider auch nicht einsehbar. Wir bleiben aber auf alle Fälle an dem Thema dran und berichten Euch sobald es Neuigkeiten gibt.

Multilinguale Dynamic Product Ads

Die automatisierte Erstellung von Anzeigen aus Produktkatalog und Pixel erleichtert Werbetreibenden seit einiger Zeit schon das Kampagnensetup. Nun ist es auch einfacher geworden die dynamischen Produktanzeigen in verschiedenen Sprachen und für mehrere Länder zu erstellen. Dazu wird eine „override„-Spalte mit den entsprechenden Länder-/Sprachkürzeln in den Sekundär-Datenfeed eingefügt. Mit diesen Informationen werden die Standardangaben überschrieben, wenn Anzeigen in dem entsprechenden Land oder einer anderen Sprache ausgespielt werden. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung inkl. Videos findet ihr hier. Auf Deutsch gibt es das How-To im Blog des Kollegen Thomas Hutter.

Reporting für Click-to-WhatsApp Ads

Wer bereits WhatsApp Business für sein Unternehmen nutzt, kann sich ab sofort über neue Reporting Funktionen freuen. Voraussetzungen dafür ist natürlich, dass Ihr die WhatsApp Business App auf einem Android Gerät gedownloaded und das WhatsApp Konto mit der Facebook Seite verknüpft habt.

Das neue Reporting beinhaltet Informationen zu Traffic, Conversions und Page Post Engagement für die Click-to-WhatsApp Ads und erweitert damit die bisherige Erfassung von Nachrichten enorm. Das neue Ad-Format bringt User über eine Werbeanzeige im Facebook News Feed direkt in einen vordefinierten WhatsApp Chat. Die KPIs seht Ihr dann wieder wie gewohnt im Facebook Business Manager.

Werbeanzeigen bei TikTok im Test

Das immer beliebter werdende Portal für selbstgedrehte Videos hat damit begonnen Werbung zu schalten. Erste Anzeigen wurden bereits gespottet:

Der Lieferdienst GrubHub fuhr Ende Januar einen Test mit TikTok-Platzierungen, der erstmals große Aufmerksamkeit auf sich zog. TikTok hat sich noch nicht wirklich zu den Werbemaßnahmen geäußert. Inwiefern TikTok als Werbeplattform für Unternehmen interessant sein kann, könnt Ihr bei Netkin nachlesen.

Social Ads Events 2019

Der Januar ist für viele der Monat für Termin- und Reiseplanungen für das neue Jahr. Social Media Advertiser sollten sich auf jeden Fall die folgenden Daten vormerken und noch günstige Early Bird Tickets sichern:

  • Ads Camp 2019 am 13. & 14. Mai in Köln
  • #AFBMC (Allfacebook Marketing Conference) am 2. April und dieses Jahr neu dazu die #AIGMC (Instagram Konferenz) am 2. April und die #AIMC (Influencer Konferenz) am 3. April in München
    Early Bird Tickets noch bis zum 8. Februar ?

Lesetipps

  • Mit dem Thema Geschlechterstereotypen im Advertising beschäftigt sich eine neue Studie von Kantar. Alle Infos warum auch Ihr Euch darum Gedanken machen solltet, findet Ihr hier.
  • 31 interessante Pinterest Marketing Statistiken hat AdEspresso diesen Monat zusammengestellt.
  • Instagram Stories: Damit Ihr als Online Marketer den Überblick über die relevanten KPIs und Statistiken der absolut angesagten Instagram Stories behaltet, gibt’s diese Übersicht von Futurebiz.

Mit diesen Links verabschieden wir uns vom Januar, macht es Euch gemütlich in diesen Wintertagen und rutscht nicht aus. Die Wartezeit bis zum nächsten Wiederlesen ist im Februar mit seinen 28 Tagen ja zum Glück ein bisschen kürzer 🙂

Vorheriger Beitrag
Social Ads News Dezember 2018
Nächster Beitrag
Social Ads News Februar 2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü