AdWords-News Februar 2014

Leistungsdaten Active View

Für CPM-Kampagnen sind neue Einblendungsoptionen in AdWords integriert worden. War bisher eine Ausspielung im nicht-sichtbaren Bereich der Website möglich, können Werbetreibende nun Gebote für sichtbare Anzeigeneinblendungen vergeben. Als Impression gilt in dem Fall eine wenigstens zur Hälfte eingeblendete Anzeige von mindestens einer Sekunde.

In unserem aktuellen Blogbeitrag findet ihr ausführlichere Infos dazu.

AdWords Conversionzählung wird geändert

Wir und viele andere AdWords Agenturen sahen sich in dieser Woche einer Flut an Google Mails ausgesetzt, allesamt zum Thema AdWords Conversion Tracking. Hier kommen ab Februar auf alle AdWords User Änderungen zu, die an sich keine innovativen Neuerungen bringen. Vielmehr wird an den Bedeutungen der Begrifflichkeiten gedreht. Diese wollen wir kurz mit Ihren künftigen Bedeutungen auflisten:

  • Klicks mit Conversion sind die jetzigen Conversions 1-pro-Klick, d.h. erste Conversion die für einen Klick bzw. Cookie gezählt wird
  • Conversions wird die Bezeichnung für die Conversions viele-pro-Klick, d.h. alle Conversion-Aktionen infolge eines Klicks

Zudem wird es auch möglich, eingerichtete Conversions wie Leads und Sales je nach Wertigkeit in den Account-Statistiken anzeigen zu lassen. Einen ersten Screenshot hierzu gibt es bei den Internetkapitänen, die sich ausführlich mit der neuen Conversion-Zählung beschäftigen. Auch PPC Hero nimmt dieses Thema nochmal auf.

YouTube ändert View-Zählweise

Jeden Tag werden weltweit millionenfach YouTube-Videos angeschaut, kommentiert, geteilt oder bewertet. Im Bereich Views wird es ab demnächst eine kleine aber feine Änderung geben. Wurden bisher die Views eines Videos vor deren Freigabe überprüft, sollen künftig alle Views sofort registriert werden und erst an späterer Stelle Spam-Views, Bots oder andere Paid-Views herausgefiltert werden. Bedeutsam könnte das in den zu bewerbenden Videos oder bei vermeintlichen Musik-Hits wie von Rebecca Black’s Friday (passend zu den Shortcuts) werden.

Videos mit vielen Views entwickeln mehr Trust beim User und werden Nachahmern, Parodien o.ä. vorgezogen. Wird die Zählweise nun dahingehend geändert, dass prinzipiell jeder View sofort als View gezählt und erst später wieder subtrahiert wird, können dadurch parallel echte Views gesammelt werden. Welche Folgen und ob es überhaupt negativ behaftete Konsequenzen für Videos gibt ist allerdings bisher theoretisch.

Google Partner Celebrations 2014

Am 13.02. lud Google alle bestehenden und auch potentielle Partner zum großem Google Partners Event nach Berlin in das Umspannwerk Alexanderplatz. Auch wir waren mit zwei Teilnehmern dabei und bedanken uns für die Veranstaltung.

Im Vergleich zu früheren vergleichbaren Veranstaltung war der Start mit 16 Uhr recht spät angesetzt. Die vorher gesparte Zeit wurde aber als große Party wieder drangehangen. Zuvor gab es einige (aber nicht zuviele) Vorträge, die eigentlich allesamt interessant waren:

  • Eröffnung und Feststellung des digitalen Status Quo durch Lars Lehne
  • Kurzvorstellung der Google Partners Programms durch Verena Kuhk
  • ein unterhaltsamer und anregender Vortrag von David Booth zur Verkaufs-Philosophie als Online-Marketing Dienstleister
  • unser Highlight: Ausblicke auf die AdWords Neuerungen in 2014 mit (wie immer!) Patrick Singer
  • und zum Schluss eine Podiumsdiskussion zu Herausforderungen und Chancen von AdWords Agenturen

Alles in allem eine Runde Sache, aus der wohl jeder Teilnehmer etwas mitgenommen haben dürfte. Zudem freuen wir uns auf unsere neue Ansprechpartnerin in Dublin, die wir gestern erstmals persönlich getroffen haben.

Einige Eindrücke der Veranstaltung gibt es bei Google+. Wir sagen Danke und freuen uns auf künftige Events!

Google´s Kampf gegen schlechte AdWords Anzeigen – Version 2013

Wie bereits im Vorjahr gibt es auch jetzt wieder einen Überblick über Google´s Aktivitäten zur Vermeidung und Verhinderung schlechter Anzeigen und zur Entfernung schwarzer (Werbe-)Schafe. Google´s Maßnahmen lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • 350.000.000 abgelehnte Anzeigen in 2013 bedeutet eine Steigerung um circa 130.000.000 Ablehnungen zum Vorjahr
  • dabei wurden aber weniger Advertiser aus dem System ausgesperrt
  • Bewerbung gefälschter Markenprodukte sowie Markenbeschwerden ging weiterhin zurück
  • auf der Seite der AdSense User wurden Anstrengungen unternommen, um nicht richtlinienkonforme Websites aus dem System zu verbannen

Die genauen Zahlen sind in ihren Dimensionen schwer vorstellbar, machen aber einen gewissen Aufwand bei Google deutlich. Weiter so!

Bessere Leistungsmessung bei Branding-Kampagnen

Neben dem streng Performance-orientiertem Ansatz der AdWords Werbung gibt es auch Branding-Kampagnen mit dem Werbeziel Markenbekanntheit und Anzeigenviews. Die Messung der Erfolge dieser Branding-Maßnahmen war bisher schwierig bis unmöglich. Diese Problematik hat Google seit einiger Zeit erkannt und bringt hier (deswegen auch Thema bei den Google Partner Celebrations im AdWords-Ausblick 2014 ebenfalls) neue Tools heraus. Diese sind:

  • Active View: bereits gelauncht, Abrechnung von CPM Kampagnen nur nach tatsächlichen gesehenen Anzeigen
  • Ansätze zur Messung des Gross Rating Points (Werbedruck) für digitale Bewegtbildwerbung
  • Markenwahrnehmung: Messung der Änderung wichtiger Markenkennzahlen (Bekanntheit, Kaufbereitschaft zur Marke etc.) infolge von Video-Ads über Viewer-Umfragen

Auch hier sind wir sehr gespannt auf die Launches und die damit neue kommenden Möglichkeiten.

Neuigkeiten bei Bing Ads

Immer etwas im Schatten, aber dennoch wichtig sind uns die News bei Bing Ads. Aus diesem Grund wollen wir auch hier alles wissenswerte an neuen Tools aufzeigen:

  • Mobile Sitelinks: bei den Bing Ads können Mobilegeräte separat oder hybrid angesteuert werden, nun auch mit relevanten Sitelinks
  • neue KPI bei Conversiondaten wie Cost per Assist oder Revenue per Assist
  • Enhanced Change History: detaillierte Auswertung der Änderungen und deren Folgen für die Werbung
  • weitere Verbesserungen bei Reportmöglichkeiten

Google Shopping Kampagnen offiziell gelauncht

Wir hatten bereits seit Ende letzten Jahres Zeit, erste Beta-Erfahrungen mit den Google Shopping Kampagnen zu sammeln. Die bisherigen Product Listing Ads (PLA) werden damit abgelöst und diese Woche gab es den weltweiten, offiziellen Shopping Kampagnen Start für alle AdWords Konten.

Die damit angestrebte einfachere Integration der Produktdaten aus einem Google Merchant Center Feed in AdWords im Vergleich zu den bisherigen manuell aufgebauten PLAs können wir durchaus bestätigen. Einen spürbaren Unterschied an Leistung zu gut aufgebauten PLA Kampagnen haben wir bisher allerdings nicht feststellen können. Vorteilhaft erscheinen vor allem mehr Details über die Konkurrenz- und Marktsituation. So hat man Benchmark Werte für jeweils ähnliche Produkte von anderen Werbetreibendenden zu:

  • Click-Through-Rates
  • durchschnittlichen CPCs

Weiterhin einsehbar als Wettbewerbskennziffer ist der Anteil an möglichen Impressionen, welcher abhängig ist von Ausrichtungseinstellungen der Anzeige, vom Budget, vom Freigabestatus, von den Geboten und von der Qualität der Produktdaten. Gerade bei diesem Wert würde eine genauere Aufschlüsselung des Einflusses der einzelnen Faktoren Sinn machen. Ein weiterer negativer Punkt zu den neuen Shopping Kampagnen ist, dass Sie bisher im allseits beliebten AdWords Editor nicht unterstützt werden. Das wird aber sicher innerhalb der nächsten Versionen geändert.

Video der Woche – Google Shopping Kampagne erstellen

Da es recht gut passt schieben wir unser Video der Woche einfach gleich mit hinterher: eine kleine Einführung zur Erstellung einer… na… genau! 😉

Ads für Filme im Knowledge Graph

Ende letzten Jahres sind bereits Anzeigen in Googles Knowledge Graph aufgetaucht, jetzt wurden sie erneut entdeckt, speziell für den Bereich Filme: die Ads sind dabei direkte Links zu Kaufmöglichkeiten im Google Play Store oder bei Amazon. Ein Plan, der wahrscheinlich für die komplette Unterhaltungsmedienbranche umgesetzt werden wird.

Neue Facebook Targeting Möglichkeiten

Die Zielgruppen-Auswahl von Facebook Nutzern, welche man mit Anzeigen bestrahlen möchte, wird weiter ausgebaut. Standardmäßig können bei uns im Moment übliche demographische Daten wie Alter, Geschlecht, Standort, etc. genutzt werden. Ferner hat man aber auch die Möglichkeit bspw. sexuelle Orientierung, Beziehungsstatus, Ausbildungsgrad oder den Arbeitsplatz als Targeting zu nutzen.

In den USA können jetzt auch die Lebensereignisse, welche Nutzer in ihrer Timeline posten, zu Werbezwecken herangezogen werden. Dieses Feature wird bei uns sicherlich auch nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Möglichkeit, Anzeigen für Datingplattformen auf Nutzer auszurichten, die gerade eine Scheidung hinter sich haben.

Google Shopping Day

Nach dem Google Partner Event gab es in dieser Woche sehr zeitnah gleich das nächste von Google veranstaltete Agentur-Event.

Der Google Shopping Day fand in Hamburg statt, und thematisiert wurden (na klar!) Google Shopping Kampagnen und Daten-Feeds. Thematisch waren die Vorträge stark an der tatsächlichen Optimierungsarbeit ausgerichtet, weswegen hier hauptsächlich Account Manager anwesend waren.

Nach einer kurzen Eröffung durch Tom Alby ging es dann auch gleich an die Vorträge:

  • Google Shopping in Deutschland, den USA und in der Zukunft mit Eric Tholomé von Google Zürich
  • Vorstellung der Google Tochter Channel Intelligence durch Maike Schnell
  • Bessere Shopping Performance durch optimierte Produktdatenqualität und Gebotsstrategien von Jon Venverloh (Channel Intelligence, Mountain View)
  • Google Shopping Campaign Management – Erläutert von Neisha Santamaria von Google London
  • Fragen und Antworten mit einer Google Expertenrunde – hier wurden viele Fragen gestellt und tatsächlich auch beantwortet – und im Anschluss daran auch die Chance für persönliche Fragen und Gespräche mit den anwesenden Googlern.

Nach dem interessanten Event vor 2 Wochen wurde hier nochmal ein Schippe draufgelegt, denn es gab wertvolle Informationen und interessante Vorträge satt. Wir bedanken uns bei Google und wünschen uns weitere solche Events.

Erklärungen zu Shopping Kampagnen haben wir des öfteren geliefert, so auch in unseren letzten Shortcuts inklusive Video der Woche. Heute zeigen wir euch passend zum Thema gleich 4 Videos mit folgenden Schwerpunkten:

Und jetzt viel Spaß und Erfolg bei der Kampagnenerstellung!

Video der Woche – Flexible Conversion Counting

Bereits vor 2 Wochen haben wir über die Umstellung der Conversion Zählung in AdWords berichtet. Dabei geht es um die Änderung der Zählweise und Darstellung von Conversions 1-pro-Klick und viele-pro-Klick. Für das Conversion-Optimierungstool und dem Auto-CPC kann jetzt vorausgewählt werden, welche Conversion-Daten zur Aussteuerung zugrunde liegen sollen.

Messwerte zu sozialen Netzwerken

Seit dieser Woche können die aus Google Analytics generierten Messwerte zu sozialen Netzwerken importiert werden. Zu Verfügung stehen folgende Spalten:

Interessant könnten die Werte bei Nutzung von +Post Ads werden. Post Ads sind Posts oder Inhalte aus Google+, welche im Display-Netzwerk als Anzeigen geschalten werden können. Allerdings wird dieses Format noch nicht so weitreichend benutzt wie andere Display- oder Social Media Ads.

Weitere SEM Kurznachrichten

Lernen mit Google

Neben den Webinaren der Internetkapitäne sollten Google HOAs ebenso zum erweiterten Standard-Repertoire für Advertiser und wissenshungrige Online-Marketing-Menschen gehören. Noch im Februar geht die Reihe der Online-Seminare mit dem Thema Effektive Multi-Screen Video Strategien weiter.

PLA Entwicklung Y-o-Y

Bevor wir uns kurz den neuen Shopping Kampagnen widmen, wollen wir noch schnell die PLA loben. Die Kollegen von eMarketer haben einen Year-over-Year Vergleich angestellt, in dem unter anderem PLA auf Mobile Devices und deren Entwicklung dargestellt werden.

Neue Shopping Kampagnen

Schon öfter in unseren Shortcuts erwähnt und doch immernoch ein kleines schwarzes Loch für uns AdWords’ler. Was sind Best Practises und warum stellt Google immer wieder halbfertige Neuerungen bereit? Eine kleine Diskussion dazu wurde in der Google+ AdWords Community Google AdWords Partner & Professionals angeregt.

Zuviel Remarketing?

Damit das bisherige Conversiontool weiterin funktioniert sollte die Funktion Frequency Capping wohl mehr genutzt werden. Dies sollte eine der Schlussfolgerungen aus diesem Artikel sein.

Mobiler Weg zum Kauf

Google und Nielsen haben die mobilen Pfade zur Conversion untersucht und fünf Kernpunkte herausgearbeitet. Diese werden exakt wissenschaftlich dargelegt in dieser Präsentation.

Restaurantkarten als Search-Ergebnisse

In den USA entdeckt wurde diese neue Form der Suchergebnisse bei der Suche nach einem Restaurant. Scheint ein Test zu sein, aber als Anzeigenerweiterung
kann man das ja mal im Hinterkopf behalten.

Display-Netzwerk-Falle Klicks von Kindern

Jeder, der regelmäßig die Placements seiner Display Kampagnen überprüft, stößt auf viele Klick aus Apps für Mobil und Tablets. Hier ist Vorsicht geboten und Search Engine Watch zeigt, wie man unrelevante Klicks z.B. von Kindern umgehen kann.

Strategien zur Conversion-Rate-Optimierung

PPC Hero stellt in einem Artikel einige Ansätze zur langfristigen Optimierung der Conversion-Rate vor, ein empfehlenswerter Beitrag!

Google investiert in Solarenergie

Zwar ein wenig Off-Topic aber dennoch erwähnenswert ist die Nachricht, dass diese Woche Google und einige Partner das weltgrößte Solarkraftwerk in der Mojave-Wüste nahe Las Vegas eröffnet haben.

Haushaltseinkommen als Targeting

In den USA steht seit Kurzem eine neue Ausrichtung zur Verfügung. Betitelt nach Standortgruppen mit demografischen Merkmalen können Anzeigen nicht mehr nur nach Geschlecht, Altersgruppen oder anderen Attributen ausgesteuert werden, sondern auch nach Haushaltseinkommen. Dabei stehen wiederum insgesamt 6 Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

AdWords Anzeigentests

Google scheint in einer Betaphase eine neu Form von Dynamischen Anzeigenerweiterungen zu testen. Dabei werden Landing-Page Keywords automatisch unter den Anzeigentext inseriert.

Neues Google Maps

Von A über B zu C ohne Google Maps ist heute für viele kaum noch vorstellbar. Darum hat Google seinen Online-Kartendienst in ein schmaleres Design gesetzt und um Funktionen erweitert. Es ist beispielsweise möglich per Rechtsklick in die Karte seine Route zu planen oder mehr über den Ort zu erfahren. Auch die normale Zoom-Funktion und der Wechsel auf Google Streetview läuft flüssiger.

Vorheriger Beitrag
AdWords-News Januar 2014
Nächster Beitrag
AdWords-News März 2014

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü