AdWords News Woche 24/2018

Die Fußball WM in Russland hat begonnen. Der Gastgeber hat stark aufgespielt und souverän gewonnen. Die DFB-Elf hat sich den WM-Start in Moskau leider vermasselt. Doch trotz der ganzen Fußballlaune haben wir natürlich nicht vergessen, alle wichtigen News der Vorwoche für euch zusammenzuschreiben. Here we go!

3 AdWords Updates from SMX/USA

Letzte Woche fand im us-amerikanischen Seattle die Search Marketing Expo Advanced (SMX) statt, eine Fachmesse für die digitale Marketingbranche. Natürlich standen für uns die AdWords News an oberster Stelle. Es ist nicht alles brandneu, aber zumindest super hot!

1. Lokale Produktsuche

Almost 80% of shoppers will go in store when they have an item they want immediately.

Mit local inventory ads und Affiliate Standorterweiterungen schafft ihr genau das, ihr bringt User, die auf dem Smartphone lokal nach Produkten suchen, in die Geschäfte. Mittels Verfügbarkeiten und Angaben über „Entfernung bis zum Markt“ erhöht ihr die Kaufchance.

Mit dem neuen Anzeigenformat local catalog ads könnt ihr nun mittels „Partnership-Programm für lokale Feeds“ leichter Feeds erstellen, die Produkte zeigen, die ihr im Shop habt.

Das gleiche Programm gilt auch für die local inventory ads, macht also auch die Erstellung des lia-Datenfeeds einfacher.

2. Preisvergleiche und Best Price gegenüber Mitbewerbern

Eines der wohl besten Argumente, um Interessenten in Käufer zu konvertieren ist wohl der Preis. Was gibt es da besseres als ein Highlighten deines besten Preises gegenüber denen der vielen anderen Shops?

Neben den Price Drop Annotations also eine weitere coole Funktion, um Preise hervorzuheben.

3. Updates bei Google Shopping Actions

Erst im März haben wir im Blog von den Shopping Actions (just in US) berichtet, schon erscheint ein frisches Update. Den 70 teilnehmenden US-Händlern wird sicherlich gefallen, dass nun auch Google Assistent und Voice Search für die Ausspielung geeignet sind. Laut Google sind die Shopping Actions jetzt schon ein voller Erfolg.

Early testing indicates that participating retailers on average see an increase in total clicks and conversions at a lower overall cost per click and conversion, compared to running Shopping ads alone

AdWords Anzeigenpersonalisierung

Bereits 2009 hat Google Anzeigeneinstellungen eingeführt, die es Nutzern ermöglicht zu sehen, warum sie bestimmte Anzeigen sehen. 2011 und 2012 sind die Funktionen “Why this ad?“ und das Stummschalten von Anzeigen neu dazugekommen. Im Jahr 2015 sind dann alle Informationen aus Ihrem Google-Konto gebündelt worden.
Soviel zur Historie der Anzeigenpersonalisierung für den Endverbraucher. Das sind aber noch nicht die News 🙂

Google startet „neue“ Anzeigeneinstellungen, die es erleichtern sollen zu verstehen und zu kontrollieren, warum ihr bestimmte Anzeigen seht. Die neuen Ad Settings sind auf alle Services von Google (Youtube, Google Play, Gmail, Maps und Search) ausgerollt. Die Einstellungen sollen intuitiver und darum leichter verständlich sein, sowie alles auf einen Blick ermöglichen.

Ad Settings interest control

Quelle: blog.google

Wenn ihr euch mit eurem Google-Account angemeldet habt, könnt ihr eure ganz persönlichen Kategorisierungen sehen und selbst entscheiden, aus welchen Gründen euch Werbung angezeigt werden soll und aus welchen (bzw. wann) nicht. Google Schreibt dazu:

“Werbung basiert auf personenbezogenen Daten, die Sie Ihrem Google-Konto hinzugefügt haben, auf Daten von Werbetreibenden, die mit Google zusammenarbeiten, sowie darauf, welche Interessen Google bei Ihnen vermutet. Wenn Sie einen Faktor auswählen, erhalten Sie weitere Informationen und können Ihre Einstellungen aktualisieren.“

Wenn ihr also keine Anzeigen, die beispielsweise auf Grundlage der Faktoren „Fotografie und digitale Kunst“, „Garten und Küchengrills“ oder „Yoga & Pilates“ sehen wollt, deaktiviert sie einfach.
Die neuen Anzeigeneinstellungen und Updates zu “Why this ad?“ bietet definitiv mehr Transparenz und Kontrolle für den Einzelnen. Dem Einen oder Anderen werden diese Möglichkeiten wohl auch ein Gefühl von mehr Sicherheit beim Surfen geben.

Amazon Headline Search Ads – neues Format

Amazon Deutschland hat seit Q3 letzten Jahres das Anzeigenformat Headline Search Ads in sein Anzeigenprogramm aufgenommen. Nun ist eine zweite Variante dieser Marken-Anzeigen hinzugekommen.

amazon_headline_search_ads_formate

Mit der sogenannten Produktlistenseite wir die Darstellung der Anzeige und deren Position im Amazon Interface verändert.

amazon_headline_search_ads_platzierung

Wie im Bild zu erkennen wird die Anzeige statt horizontal über den normalen gesponsorten Ergebnissen nun seitlich wie ein Skyscraper dargestellt. Dieser kann sowohl rechts in der Spalte, als auch links eingeblendet werden.

Weitere Kurznachrichten

Die Sendung mit der Metrik…

…ist ein Podcast von Maik Bruns und seinen Gästen, diesmal Kai de Wals. In Folge #34 geht es um „Google AdWords und Analytics – Best Friends Forever?“ – reinhören!

Google veröffentlicht Diversitätsbericht

Dass Google „alles“ weiß, wissen wir. Solange wir diese Dienste nutzen, kommen wir nicht 100%ig drumherum, siehe bei oben beschriebenen Anzeigenpersonalisierung. Am Freitag veröffentlichte Google nun einen detaillierten Bericht zu Diversität, also Teile von demografischen, kulturellen und soziologischen Zusammenhängen. Achtung PDF Download (200KB): Google Diversity Annual Report 2018

Lesetipps

Google Tag Manager – Was ist noscript? Was hat das mit „Java Script off“ zu tun? – bei Analyticsmania erfahrt ihr es.

Das Internet und die Fußball WM – TV Screen, 2nd Screen, überall Screen – by ThinkWithGoogle

Wir wünschen euch eine sonnige Woche mit viel Fußball und kühlen Drinks. Bis nächste Woche!

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 23/2018
Nächster Beitrag
Shopping Kampagnen mit Zielvorhaben

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü