SEA News Woche 08/2021

Willkommen bei den SEA-News der KW 8 mit folgenden Top -Themen: Das Update des Google Ads Attributionsberichts, neue Anforderungen für Google (Premier) Partner, das Ende der Showcase Ads und weitere Kurznachrichten.

Google Ads – Display nun auch in Google Ads Attribution (Beta)

Letzte Woche bereits kurz angekündigt, heute noch einmal ausführlich:
Mit den Display Kampagnen tauchen jetzt alle Kampagnentypen in Googles Attributionsbericht auf. Damit wird sichtbar, welche Kanäle und Kampagnen Anteil an Google Ads Conversions haben.
Im Oktober 2020 kamen bereits die YouTube Kampagnen dazu.

Hochinteressant ist natürlich, wie sich die Entwicklung auf die automatisierten Gebotsstrategien auswirkt. Bisher dürfte die Wirkung von Display Anzeigen eher unterschätzt worden sein. Mit der neuen Attribution sieht das – im wahrsten Sinne – anders aus.
Das Update ist lange fällig und erwartet worden. Wir sind gespannt, ob Verschiebungen der Conversiondaten zeigen.

Die neue Übersicht findet Ihr im Konto unter Tools -> Messung -> Attribution

Google Attribution mit Display Ads und Youtube Ads Beta

Google Ads – Goodbye Showcase – Anzeigen

Erst im November gab es noch ein praktisches Update, jetzt stehen die Showcase-Shopping-Anzeigen zum 1. April vor dem Aus.

Wie Google per Warnhinweis-Mail bekannt gab, verschwinden die Showcase-Anzeigen ab April. Die historischen Daten sollen uneingeschränkt weiter zur Verfügung stehen.
Anscheinend ist es einfacher, die Layouts direkt und automatisiert in den Produkt-Shopping-Anzeigengruppen mit einzubinden.

Schade für alle, die sich bei der Umstellung im November noch richtig Zeit genommen haben. 🙁

Google Ads – Neue Anforderungen für Partner

Ab Februar 2022 gelten aktualisierte Anforderungen, die künftig im Rahmen des Google Partner-Programms erfüllt werden müssen. Google kündigte aber an, dass Partner im Jahr 2021 keine negativen (Corona-)Folgen befürchten müssen.

Das ändert sich kommendes Jahr für Google Partner:

  • Das bei Google Partners registrierte Verwaltungskonto muss einen Optimierungsfaktor von mindestens 70% aufweisen. Ob die Empfehlungen angenommen oder (begründet) abgelehnt werden, spielt aber keine Rolle.
  • Während bisher nur eine Person mit Standard- oder Administratorenzugriff für das Verwaltungskonto eine Google Ads-Zertifizierung benötigte, müssen künftig 50% der Mitarbeitenden eine Zertifizierung vorweisen.
  • Zusätzlich muss für jeden Produktbereich (Search, Shopping, Display, Video, App) mit Kampagnenausgaben mindestens eine Mitarbeitende zertifiziert sein.
  • Die täglich am Kunden geleisteten Aufgaben des Account Managers sind Basis für die Zuordnung der Zertifizierung.

Diese Neuerungen kommen für Google Premium-Partner:

  • Der Status wird pro Jahr nur noch den besten 3% aller teilnehmenden Unternehmen gewährt. Bisher reichten stabile Ads Umsätze und ein treuer, wachsender Kundenstamm.
  • Kundenwachstum und -bindung bleiben zwar weiterhin relevant, jedoch gewinnen die jährlichen Google Ads-Ausgaben in den verwalteten Konten an Relevanz.
  • Hinzu kommen weitere Kriterien, zu denen Google sich nicht weiter äußert.

Ebenso ist noch unklar, anhand welcher Faktoren Google die besten Unternehmen evaluieren wird. Bis 2022 dürfte es aber noch weitere Informationen geben.

Alles in allem klingt das so, als das sich die Agenturen im eigenen Interesse entscheiden sollten: Für die Kunden oder für Google arbeiten.
Wir präferieren die erste Variante!

adseed Premier Google Partner

Weitere Kurznachrichten

Microsoft Advertising – Kostenlose Websites

Microsoft’s Digital Marketing Center bekommt ein Angebot für kostenlose Websites. Wer bei der Einrichtung des Dienstes angibt „keine Website“ zu haben, kann direkt nach der Anmeldung mit einer einfachen Erstellung starten. Das sei vor allem mit Blick auf kleine Geschäfte interessant. Das Digital Marketing Center gibt es für den europäischen Raum bisher allerdings noch nicht.

Google Search Console – Neue Verknüpfungsseite

Die Verknüpfungen zu Google Ads, Google Analytics und weiteren Systemen bekommen eine neue, übersichtliche Seite in der Search Console. Alle bestehenden Verknüpfungen werden übernommen. Falls Ihr länger nicht reingeschaut habt: Es lohnt sich, dort den Datenaustausch anzuschieben.

Lesetipps

So analysiert Ihr, inwiefern Eure Displayanzeigen die Leistung der Suchanzeigen beeinflussen. Lest über 4 Möglichkeiten bei WordStream.

Die eigenen Interaktionen mit der Website bei Google Analytics 4 ausschließen – hier geht’s zum Guide von Analytics mania.

Die Universität Cambridge vergleicht Facebook-, Microsoft- und Google-Ads: Wie wirken sich Stimmung, Zielseitenqualität und steigende Werbeausgaben auf die Performance aus? Lest selbst auf SearchEngineJournal.

Auf geht’s in die neue Woche, gestärkt mit allen wichtigen News.
Wir danken für die Aufmerksamkeit und lesen uns nächste Woche.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 07/2021
Nächster Beitrag
SEA News Woche 09/2021

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü