SEA News Woche 09/2021

Wir begrüßen Euch in einer weiteren Woche mit spannenden SEA-News und einigen Top Themen: Googles Verzicht auf personalisierte Werbung im kommenden Jahr, Auswirkungen und Anpassungen an das jüngste iOS-Update, März Ankündigungen von Microsoft Advertising, Rückgabebedingungen für Shopping-Anzeigen und weitere Kurznachrichten.

Google Ads – Verzicht auf personalisierte Werbung

Mit einem großen Kracher hat Google vergangene Woche aufgewartet und kündigte an, im nächsten Jahr auf personalisiertes Targeting für Google Ads Werbung zu verzichten. Zukünftig sollen demnach keine Anzeigen mehr angeboten werden, die Nutzer über mehrere Webseiten hin verfolgen. Google verzichtet dazu künftig auf die Auswertung des individuellen Surfverhaltens. Grund dafür sei das zunehmende Datenschutzverständnis der Nutzer bzw. deren Unwohlsein Daten zu Werbezwecken bereitzustellen.

Bisher war personalisierte Werbung, zum Beispiel in Form von Remarketing-Anzeigen, ein fester Bestandteil in Google Ads. Das wurde allerdings von Datenschutzexperten häufig kritisiert. Hierzu hat Google bereits im Januar (wir berichteten bereits in KW 04) mit der Privacy Sandbox eine datenschutzgerechtere Lösung präsentiert.

Nutzerdaten in Google werden in der Regel über Cookies von Drittanbietern erfasst. Hierzu hat Google bereits im vergangenen Jahr angekündigt, die Unterstützung für Cookies von Drittanbietern in Google´s Chrome Browser zu entfernen. Laut aktueller Meldung soll auch keine alternative Kennung erstellt werden, um das individuelle Surfverhalten der Nutzer zu analysieren.

Stattdessen setzt Google auf die sogenannte FLoC-API (Federated Learning of Cohorts). Das ist eine API zur Wahrung der Privatsphäre, die zur Unterstützung interessenbasierter Werbung entwickelt wurde. Im Kern entstehen zahlreiche Interessengruppen, denen einzelne Nutzer anonym zugeordnet werden. Die können somit nicht mehr als einzelne Personen nachverfolgt werden. Werbetreibende werden passende Werbung ausspielen können, ohne die Anonymität einzelner Nutzer zu verletzen: Zielgruppentargeting wird es weiterhin geben!

Wie die konkrete Umsetzung dieser Ankündigung aussieht, will Google in den kommenden Monaten präsentieren. Aktuell betreffen diese nur den Chrome Browser. Was bei den anderen Browsern passiert, ist bisher unklar.

Fakt ist, dass 1st-Party-Tracking grundsätzlich immer wichtiger wird. „Eigene“ Daten sollten genutzt werden, um mehr über die eigenen Nutzer zu erfahren und diese Informationen auch zu nutzen. Dies ist eines der Fokusthemen unserer Branche für dieses Jahr!

Wir sind gespannt, welche Auswirkungen sich insbesondere für das Remarketing ergeben und wie sich die bereits vorhanden Zielgruppensegmente ändern werden.

Google Ads – iOS-14 Update

In unseren Social Ads News aus dem Februar haben wir Euch bereits über die nötigen Maßnahmen bei Facebook berichtet, die das jüngste Apple-Update mit sich bringt. Nun gibt es auch für Google Änderungen in der Datenauswertung:

  • Der Google Klick Identifier (GCLID) wird für iOS14-Zugriffe nicht mehr gesendet. Dadurch werden „&gclid={GCLID}“ und der ValueTrack-Parameter nicht mehr an URLs angehängt, wodurch die Anzahl der erfassten Website-Conversions sinkt.
  • Google führt ab März 2021 einen neuen URL-Parameter ein, der in Anpassung an die Apple Richtlinien, mittels Conversion-Modellierung (Conversion-Schätzung durch Clusterung mehrerer, nicht identifizierbarer Nutzer) eine Leistungsmessung ermöglicht.
  • Die Datenerfassung läuft mittels der Speicherung eines neuen Cookies über das allgemeine Website-Tag (gtag.js), Google Tag Manager (gtm.js) und Google Analytics (analytics.js).
  • Google empfiehlt daher zu prüfen, ob das gtag und/oder der Google Tag Manager auf der Seite implementiert sind, sowie das Zulassen beliebiger URL-Parameter auf der Website.
  • Ebenso wird empfohlen die Leistung der Ads mit iOS-Zugriffen genau zu beobachten und ggf. Budgets und Biddings anzupassen.
  • Innerhalb der App-Analyse wird zu guter Letzt nahegelegt, Google Analytics for Firebase auf die neueste Version upzugraden, um SDK Conversion-Analysen für iOS zu unterstützen.
Conversion Modellierung Google

Quelle: Google

Fazit: Auch hier wird es Änderungen bei Tracking und Datenlage geben. Die Notwendigkeit für neue und andere Tracking Lösungen wird immer deutlicher.

Microsoft Advertising – März Updates

Auch Microsoft versorgt uns für den Monat März mit einigen Updates:

Performance Insights auf Kontoebene

Microsofts Top Story für diesen Monat sind die Performance Empfehlungen auf Kontoebene. Bisher ploppte im Konto immer mal ein Glühbirnen-Icon in der Oberfläche auf, welches auf Auffälligkeiten in den Kampagnen hinweist und Tipps zur Optimierung gibt.
Dieses Feature wird ab sofort auch auf Kontoebene verfügbar sein. So könnt  Ihr in Eurem Verwaltungskonto auf einem Blick sehen, ob es Auffälligkeiten in den zugeordneten Konten gibt.

Microsoft Adverting Performance Insights Kontoebene

Responsive Search Ads als Standard-Anzeigentyp

Nach Googles Ankündigung (wir berichteten in KW 07), führt auch Microsoft RSAs seit Januar als Standard-Anzeigentyp. Nach eigener Auswertung sorgten RSAs für einen Anstieg der Conversions und Klicks um 14%. Erweiterte Textanzeigen könnt Ihr aber nach wie vor erstellen.

Weitere News

Zu weiteren Updates haben wir Euch überwiegend in den letzten Wochen bereits informiert. Hier noch eine kleine Zusammenfassung:

  • Kostenlose Website im Digital Marketing Center
  • Ersetzen des Manuellen CPCs durch den Enhanced CPC
  • Abschaffung der Metrik „Durchschnittliche Position“ Ende März

Ebenfalls verpasst Microsoft seinen Suchergebnisseiten an einigen Stellen einen kleinen Feinschliff.

Noch keine Neuigkeiten gibt es allerdings zum Thema 3rd-Party-Tracking und Microsoft Advertising. Mal schauen, was die kommenden Wochen mit sich bringen. 😉

Google Shopping – Rückgabebedingungen

Google reagiert auf die in letzter Zeit häufig angepassten Rückgabebedingungen durch den Lockdown. Ab sofort könnt Ihr für Eure Shopping-Anzeigen und kostenlose Einträge Rückgabebedingungen hinterlegen.

Diese können für alle Produkte, bestimmte Produktgruppen oder einzelne Produkte festgelegt werden. Auch Ausnahmebedingungen sind möglich.

Rückgabebedingungen Google Merchant Cente

Weitere Kurznachrichten

Google Ads – Steuerweitergabe für Spanien und Frankreich ab Mai

Wie bereits vermutet, führen nach und nach weitere Ländern Steuern für digitale Werbung ein. Anfang letztes Jahres war bereits die Digitalsteuer in Österreich, UK und der Türkei ein großes Thema. Nun werden auch für Spanien und Frankreich Abgaben fällig. Prüft daher Eure Standorteinstellungen und die entsprechende Ausspielung auf Richtigkeit.

Google Ads – Updates in der App

Um die eigene Konto Performance noch besser im Blick zu behalten, hat Google die eigene Google Ads App um weitere Features erweitert. Wichtige Performance Veränderungen können durch benutzerdefinierte Push-Nachrichten schnell bemerkt werden. Und Insights sowie Empfehlungen können per Echtzeit-Benachrichtungen gesendet werden.

Google – Anti-Rassismus Kampagne für Asiaten und Pazifikinsulaner

Bedingt durch den Corona-Ausbruch in Asien sind Suchanfragen zum Thema Verbrechen in Bezug auf bestimmte Bevölkerungsgruppen drastisch in die Höhe geschossen. Google macht darauf in einem Video aufmerksam und ruft zur Unterstützung auf.

Lesetipps

Wie kann Google mit einem Web mithalten, das jede Minute neu ist? Dies stellt Google in einer Videoreihe vor.

Die Performance einer Webseite ist wichtiger denn je. Bruce Clay fasst zusammen, worauf genau zu achten ist.

In einem kurzen Guide von Google könnt Ihr nachlesen, wie hinterlegte Produktinformationen gelesen werden können.

Last but not least: einige Tipps und Tricks von WordStream zur Verbesserung Eurer Microsoft Advertising Kampagnen.

Was sagt Ihr zu den neusten Ankündigungen? Gebt uns gerne Feedback. Wir lesen uns nächste Woche wieder und wünschen allen Lesern einen schönen internationalen Frauentag!

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 08/2021
Nächster Beitrag
SEA News Woche 10/2021

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü