SEA News Woche 29/2020

Herzlich Willkommen zu unseren SEA News der KW 29. Dieses Mal gibt es einige Updates aus dem Hause Google sowie interessante Kurznachrichten. Viel Spaß beim Lesen!

Google Updates für Search, Shopping und Display

Die Newsdichte der letzten Wochen war eher mau, diese Woche waren die Google Entwickler um so fleißiger. Anbei die wichtigsten Updates nach Werbenetzwerk:

Search Kampagnen

Um den Absatz über Suchanzeigen anzukurbeln, hat Google ein Beta-Programm für Bilderweiterungen eingeführt. Dabei können Werbetreibende hochwertige und ansprechende Bilder für die Suche bereitstellen. Mit Hilfe von Machine Learning können Bilder auch von der eigenen Website generiert werden.

Hier seht Ihr ein Beispiel von Hugo Boss, das laut Googles Aussage die CTR um 5% sowie den ROI um das 2,5-fache verbessern konnte.

Image_Extensions

Quelle: Google

Ab sofort könnt Ihr innerhalb Eurer responsiven Search Anzeigen Standortinsertions (die Eure Anzeige an den Nutzerstandort anpassen) sowie Countdowns einbauen:

Countdown
Countdown

Die Anzeigeneffektivität wurde auch nochmal angepasst, so erhaltet Ihr unter „Ideen anzeigen“ Textvorschläge zu Euren USPs, wie Online-Verfügbarkeit, Versand und Rücksendungen.

adseed_google-ads_anzeigeneffektivitaet

Ein ebenso schönes Benefit ist, dass Ihr Euch nun kampagnenübergreifende Berichte für Anzeigen Assets ziehen könnt:

Berichterstellung Anzeigen Assets

Quelle: Google

Shopping Kampagnen

In den USA können Werbetreibende nun ihre Smart Shopping Kampagnen mit Attributen wie „kostenloser und schneller Versand“ hervorheben. Die Attribute werden dynamisch angezeigt und aus dem Product Feed gezogen. Ebenso ist es möglich, Shopping Kampagnen gezielt für den Umsatz bei Neukunden zu optimieren:

New_Customer_Acquisition

Google kündigte außerdem an, dass ab Ende dieses Jahres Smart-Shopping-Anzeigen in einem neuen Format geschaltet werden könnten. So soll es z. B. Karussell-Anzeigen sowie Videos für Shopping Kampagnen geben.

Karussell Anzeigen

Quelle: Google

Display Kampagnen

In KW 26 haben wir bereits kurz über die neuen Formatoptionen der Display Ads berichtet. So gibt es z. B. neue Layouts und die Option zur automatischen Generierung von Video Ads.
Außerdem könnt Ihr bei Dynamic Ads jetzt z. B. den Markennamen neben dem Logo platzieren oder ein Produkt in den Fokus setzen:

RDA

Quelle: Google

Puh, das waren viele aber wirklich sehr schöne und hilfreiche Updates. Bitte beachtet aber, dass noch nicht alle Updates in allen Konten verfügbar sind (so war es zumindest bei uns). Des Weiteren sind einige Änderungen Betas bzw. nur in den USA verfügbar.

Neue Vorhersagefunktionen für Werbetreibende bei Google Analytics

Wie letzte Woche bekanntgegeben worden ist, hat Google die sogenannten Predictive Audiences und die dazugehörenden Metriken Purchase- und Churn Probability eingeführt. Mit Hilfe dieser zwei Metriken soll das Verhalten von Zielgruppen vorhergesagt werden können.

Purchase Probability:
gibt an wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Nutzer einer App oder Webseite in den nächsten sieben Tagen wiederkehren und etwas kaufen werden.

Churn Probability:
sagt voraus, wie wahrscheinlich es ist, dass kürzlich aktive Benutzer die App oder Website in den nächsten sieben Tagen nicht besuchen werden.

Purchase und Churn Probability

So könnt Ihr Zielgruppen aufbauen, um das Budget optimal einzusetzen. Eine weitere Hilfe ist die Übersicht zum User Lifetime Value im Analyse-Bereich von Analytics, wo dank der neuen Metriken deutlich wird, welche Marketingkampagnen die Nutzer mit der höchsten Kaufwahrscheinlichkeit erreichen konnten. Damit könnt Ihr die Marketingbudgets zielführend verschieben.

Quelle: Google

Um die vorausschauenden Metriken nutzen zu können, müsst Ihr hohe Kriterien erfüllen. Die Zahl der Nutzer mit erfolgreichem Kauf und die Zahl der Nutzer mit Kaufabbrüchen sollte bei 1.000 liegen. Eine komplette Übersicht der Anforderungen findet Ihr hier.

Aktuell sind diese Features noch nicht überall verfügbar, allerdings sollen die neuen Metriken bald in der Beta-Version der Analytics App und der Web Properties vorhanden sein.

Weitere Kurznachrichten

Google verbannt Anzeigen für Spyware und Überwachungstechnologien

Ab dem 11. August wird Google Ads Werbung blockieren, die auf“Spyware und Überwachungstechnologie“ abzielt.

Viewability Benchmarks 2020

Laut den Viewability-Experten von Meetrics stieg die Sichtbarkeit von Display Ads im zweiten Quartal 2020 deutlich an. Im internationalen Vergleich von 60% in Q1 auf 63% in Q2. Den Bericht könnt Ihr hier einsehen.

Advertising Solutions Center

In dem neu veröffentlichten Advertising Solutions Center von Google findet Ihr Best Practices, Supportmöglichkeiten sowie Produktvorstellungen rund um das Thema E-Commerce. Reinschauen lohnt sich 😉

Lesetipps

Wie Ihr Eure SEO & PPC Daten sinnvoll miteinander kombinieren könnt, findet Ihr bei searchenginejournal.

Bessere Performance dank Preiserweiterungen? Wie das geht, könnt Ihr nachlesen bei den Kollegen von wordstream.

Ändert YouTube seinen Algorithmus? Dieser spannenden Frage sind die Kollegen von searchenginejournal nachgegangen.

Wir wünschen Euch eine schöne Woche und allen Urlaubenden viel Entspannung und gutes Wetter! 🙂

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 28/2020
Nächster Beitrag
SEA News Woche 30/2020

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü