SEA News Woche 42/2019

Hallo liebe Leser! Wir melden uns mit den News und Updates der Vorwoche, was diesmal heißt: viel Google und etwas Amazon. Aber lest selbst über die Google Ads Oberfläche, Zielgruppen, Amazon Bidding, den Keywordplaner und einiges mehr. Viel Spaß und maximale Erkenntnisse beim Lesen wünscht adseed!

Update beim Keywordplaner

Anfang August haben wir bereits über die neuen Design- sowie Funktionsanpassungen von Google´s Keywordplaner berichtet. Knapp zwei Monate später haben wir nochmals Anpassungen in unseren Konten entdeckt, die wir Euch gerne vorstellen wollen.

Nun könnt Ihr im Keywordplaner unter dem Reiter Neue Keywords entdecken nach bestimmten Keywords suchen und Markennamen in Ergebnissen anzeigen oder ausblenden.

Allerdings scheint es dort noch einen kleinen Bug zu geben. Obwohl der Regler auf Markennamen ausgeschlossen steht, erscheinen Marken Keywords in den Suchergebnissen. Siehe Screenshot:

Ihr könnt euch Keyword-Ideen auch nur für eine bestimmte Website anzeigen lassen oder ebenso anhand von bestimmten Domains oder Seiten nach geeigneten Keywords suchen:

Wir freuen uns ja immer über funktionale und visuelle Updates bei Google Tools, insbesondere im Keywordplaner. Und so auch über dieses!

Neue Zielgruppen für Google Ads Suchkampagnen

Google kündigt uns seit Montag neue Zielgruppen für die Suchkampagnen in Google Ads an. Konkret werden Affinity Audiences, In-Market Audiences und In-Market Seasonal Events angekündigt sowie deren Custom Varianten – also kaufbereite Zielgruppen aus Google´s Listen und Zielgruppen, die jeder User selbst erstellen kann.

Die rein kaufbereiten Zielgruppen sowie die mit gemeinsamen Interessen gibt es schon länger (meinen wir?) – die selbst erstellbaren Zielgruppen Varianten für die Suche und die saisonalen Events sind tatsächlich ganz neu.

So neu, dass wir in unseren Kampagnen das Update noch nicht sehen und nutzen können – was aber sicher dann sehr bald kommen wird.

Amazon Sponsored Products – Kampagnen Update

Amazon hat mal wieder still und heimlich die Sponsored Products angepasst. Im Speziellen handelt es sich hierbei um die automatische Ausrichtung.  Konntet Ihr früher lediglich ein Standardgebot beim Anlegen der Kampagne festlegen, ist es Euch zukünftig möglich Gebote nach „Targeting-Gruppen“ festzulegen.

Wie in der Abbildung zu sehen, unterscheidet Amazon hier nach  4 Kriterien:

  • Beinah-Übereinstimmung: Begriffe, die dem Produkt nahestehen
  • Schwache Übereinstimmung: Begriffe, die einigermaßen mit dem Produkt übereinstimmen
  • Ersatz: Die Anzeigen werden Käufern von Produkten gezeigt, die Eurem Produkt ähneln
  • Ergänzung: Die Anzeige wird potenziellen Käufern ausgespielt, die Detailseiten von Produkten betrachten haben, auf denen Produkte zu sehen sind, die Euer Produkt ergänzen
Amazon Ads automatisches Targeting

Für alle Targetings lassen sich unterschiedliche Gebote, je nach Priorität, vergeben. Ebenso könnt Ihr durch aus-opten das Targeting gänzlich entfernen.

Die Gebote sind auch im Nachhinein stets anpassbar. Unter Auswahl der Anzeigengruppe im Reiter Ausrichtung findet Ihr die Targeting-Gruppen wieder. Hier schlägt Amazon – ganz klassisch – wieder Gebote vor. Ob Ihr Euch daran halten solltet, kommt ganz auf Eure Strategie an.

Wir testen die neue Funktion und schauen gespannt auf die Ergebnisse!

Google Ads – neue Navigationsanordnung im Test

In einer sehr engen Beta-Testgruppe präsentiert Google uns eine Anpassung der Navigation in Google Ads Accounts. Kern der Änderung ist, dass die horizontalen Navigationspunkte aus dem Datenblock verschwinden und in die vertikalen Navigationspunkte auf der linken Seite verschoben werden.

Die Menüpunkte der zweiten Ebene (Details zu Keywords, Anzeigen & Erweiterungen etc.) sind hier ausklappbar unterhalb der jeweiligen Punkte der ersten Ebene (Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords etc.) angeordnet.

Das wirkt sinnvoll und scheint intuitiv – vor allem, wenn man sich mit dem Update des Google Ads Editors aus dem Frühjahr angefreundet hat.

Wir gehen davon aus, dass es sich hier um einen konkreten Plan von Google handelt und das Update kommen kann. Wir werden sehen…

Google Ads - vertikale Navigation

Geotargeting Optionen in Smart Shopping

Wie wir in favorisierten Blogs lesen konnten, gibt es Anpassungen bei Smart Shopping Kampagnen – konkret beim Geotargeting.

Bisher war es nicht möglich hier etwas einzustellen und die Default-Einstellung „Alle Länder und Gebiete“ galt. Neu ist nun, dass man wie in regulären, nicht-smarten Kampagnen Gebiete auswählen und auch auschließen kann. Es geht (sogar) soweit, dass wir Umkreis-Targeting einbeziehen können. Wow, ist das ein Anfang zur Öffnung der smarten Blackboxen? Wir werden es einmal mehr in der Zukunft sehen.

Lesetipps

Das Thema Zielgruppen in Google Ads kam ja schon etwas weiter oben. Hier erfahrt Ihr, wie man die Audiences richtig anwendet.

Amazon bricht immer weiter in Google´s Suchdominanz ein. SearchEngineLand beschreibt, was passiert.

Automatisierung allenthalben und damit Verlust von Kontrolle beim User. So könnt Ihr die Kontrolle (teilweise) zurückbekommen.

Google Ads Account analysieren ist ein Muss. Der PPC Hero zeigt euch drei Analyse Reports, die Ihr nutzen solltet.

Wir wünschen euch viel Erfolg in der letzten ganzen Oktoberwoche und der vielleicht letzten vor dem möglichen Brexit.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 41/2019
Nächster Beitrag
SEA News Woche 43/2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü