SEA News Woche 13/2019

Google goes Amazon – Shopping wird in Zukunft sämtliche Amazon Produkte ausspielen. Die beiden Riesen einigten sich am Wochenende auf die Kooperation um ihre Vormachtstellung im Onlineshopping auszubauen. Ab Mai 2019 werden die beiden Systeme gematched. Die Werbewelt blickt gespannt auf die Fusion und neigt ehrfürchtig ihr Haupt zum ersten April!

Nein – jetzt mal Ernsthaft. Bei Google kommt langsam Fahrt auf. Der März ist so gut wie rum und in der letzten Woche sind wohl die umfangreichsten Änderungen bei Google geschehen. Der Google Editor wurde endlich angepasst und heißt ab jetzt Google Ads Editor. Auch der Keyword-Planer wurde geupdatet und neben den vielen Google-News fährt auch Bing mit Änderungen auf. Viel Spaß beim Lesen!

Google Ads Editor 1.0

Es ist passiert und das klammheimlich. Der Editor erhält einen neuen Look und einen neuen Namen. Google proudly presents: „Google Ads Editor 1.0“  Es war ja irgendwie lang überfällig nachdem es fast ein Jahr her ist, dass Google Ads ausgerollt wurde. Das sind ja schon fast Bing Verhältnisse.

Beim ersten Öffnen der Offline-Anwendung fällt deutlich das neue Design auf. Neben den beiden klassischen Spalten ist eine weitere Dritte auf der rechten Seite hinzugekommen bzw. ist die frühere untere Steuerfeld-Zeile einfach in die Vertikale gewandert. Das finden wir nicht praktisch. Besonders beim Abrufen von Statistiken ist die rechte Spalte klobig und stört. Weiterhin ist auffällig, dass man im neuen Editor deutlich präsenter Verbesserungsvorschläge präsentiert bekommt. Diese basieren auf die hinterlegten benutzerdefinierten Regeln, welche ebenfalls ein Update erfahren haben: Alle Regeln findet Ihr hier.

Eine Neuerung die alle MCC User freuen wird ist, dass Ihr im Google Ads Editor mehrere Konten in einem Fenster öffnen könnt. Dazu müsst Ihr lediglich in der Kontoverwaltung mehrere Konten markieren und öffnen. Das finden wir gut. So können Änderungen über mehrere Accounts schneller vorgenommen werden.

Wer Sitelinks in der „Gemeinsam genutzten Bibliothek“ anpassen möchte, der wird zunächst den Reiter kläglich suchen. Sowohl diesen als auch die „benutzerdefinierten Regeln“ hat Google gut versteckt. Ihr findet Alles ab sofort in der „Verwalten Zeile“ auf Kontoebene. Viel Spaß beim anfänglichen Suchen!

Neben der vielen optischen Umbauten hat Google auch ein paar noch ausstehende Funktionen integriert. Beispielsweise könnt ihr Euch jetzt die Metrik Anzeigenstärke für Responsive Ads einblenden. Des Weiteren sind Automatisierung-Funktionen für verschiedene Kampagnenformate verfügbar. „Conversions maximieren“ lässt sich jetzt auch für TrueView for action & für Display einstellen. Zudem können nun App Kampagnen umfangreicher bearbeitet werden.

Smart Display Kampagnen sind zukünftig auch im Editor hinsichtlich des Zielgruppen-Targetings bearbeitbar – sowohl einschließen als auch ausschließen ist jetzt möglich.

Das waren erstmal alle relevanten Updates – Halt! Es fehlen noch die wichtigen SMS-Erweiterungen – die werden nun voll umfänglich unterstützt (Yeah!).

Wir finden den neuen Editor noch (leicht) umständlich, wissen aber: da wird sich wohl schon in sehr absehbarer Zeit bestimmt noch einiges ändern.

Google Ads Keyword-Planer – Aus alt mach neu

Erst im letzten Jahr wurde der Keyword-Planer neu ausgerollt und überarbeitet. Doch wie Ihr Euch bereits denken konntet war dies in der Google Ads „Beta“ Oberfläche nicht die finale Version. Seit letzter Woche ist das Google Ads Keyword Tool um einige Funktionen reicher. Oder besser gesagt, sind Features schlichtweg zurückgekehrt. Beispielsweise die Möglichkeit Keywords zu einer bestehenden Kampagne hinzuzufügen war bereits in der alten Version verfügbar. Jetzt glänzt die Funktion im neuen Google Ads Design – klasse!

Aber im Ernst, es sind durchaus neue Features hinzugekommen. So seht Ihr wesentlich mehr monatliche Keyworddetails. Ihr habt die Möglichkeit bis zu zehn Keyword-Ideen einzubuchen und weitere Wettbewerbsmesswerte einzublenden. Hier sind besonders die Werte Wettbewerbsfähigkeit, Anteil an möglichen organischen Impressionen und durchschnittliche organische Position interessant. Diese erlauben euch Aussagen über die generelle Keyword-wertig zu tätigen – das finden wir klasse!

Neben der üblichen einzelnen Keyword-Ideen könnt ihr Euch ganze Keyword-Gruppen unter „Gruppierte Ideen“ einblenden lassen. Dabei erscheinen vollständige Sets an thematisch passenden Keywords. Nett für diejenigen unter Euch die keine Zeit haben. Eine bereits bekannte Funktion ist wieder verfügbar – die Planübersicht. Das beliebte Feature erstrahlt im Stil der neuen Material Design UI, ist aber vom Inhalt nicht neu. Wir finden es super, dass hier die Funktion ihren Weg zurückgefunden hat. Besonders für Budgetprognosen bietet das Tool eine solide Entscheidungsbasis.

Alles in Allem finden wir, dass der Keyword-Planer seine Berechtigung im Google Ads Universum hat und vielseitig einsetzbar ist. Wir hoffen ja ein wenig, dass der Display-Planer wieder seinen Weg zurückfindet.

Weitere Informationen zum Keyword-Planer findet Ihr in der Google-Hilfe

Google Hotels Update

Bereits in 2018 nahm Google ein Redesign der Google Hotels Plattform vor. User haben seither vielseitige Möglichkeiten Hotels nach speziellen Kriterien zu filtern und ihren Favoriten direkt zu buchen. Doch das war lediglich der erste Schritt. Zukünftig erwartet die Reisenden ein erweitertes Spektrum an Buchungsmöglichkeiten weltweit.

Hier arbeitet Google mit Partnern, wie Expedia, HomeAway, Hotels.com, NextPax, RedAwning, Rentals United, TripAdvisor, VRBO und vielen mehr, zusammen. Das ist natürlich für alle Interessenten eine super Lösung um auf einen Blick die besten Preise und Unterkünfte zu finden. Google tritt an dieser Stelle als einheitliche Buchungsplattform auf. Lediglich die Buchung findet auf der Hompage des Unterkunftsanbieters statt.

Die Lösung liefert neben dem erweiterten Auswahlspektrum, Bilder, Rezensionen, Verfügbarkeit und Bewertungen. Des Weiteren können über Auswahlfilter Reisewünsche eingegrenzt werden. Aktuell sin die Neuerungen lediglich im Mobil-Bereich verfügbar. Ab April dann auch auf des Desktop-Geräten.

Quelle: Google Blog

Weitere Kurznachrichten

Bing Ads Custom Audience

Ist es bei Google Ads und Facebook bereits möglich eigene Custom Audience Listen einzupflegen, steht Euch diese Funktion zukünftig auch bei Bing Ads zur Verfügung. Leider liefert Bing nicht wirklich eine anwenderfreundliche Variante. Der Marketer muss eine Integration über sogenannte „data management platforms“ (DMP) vornehmen. – Das ist mal wieder umständlich!

Content API for Shopping Version 2.1

Eine weitere Google Anwendung die in der letzten Woche ein Update erfahren hat  ist die Content API for Shopping. Bereits im letzten Jahr wurde die API veröffentlicht allerdings lediglich als experimentelle Anwendung. Diese Testphase ist abgeschlossen und ab sofort frei nutzbar für alle Google API Anwender. Alle Neuerungen findet Ihr auf der „Content API for Shopping“-Seite

Google Shopping – Merchant Center-Produktdatenspezifikation – 2019

Auch in diesem Jahr werden die Datenfeed-Anforderungen seitens Google angepasst. Die Produktkategorie wird optional. Das Attribut „Ads Weiterleitung“ muss künftig die selbe Domain enthalten wie der Link bzw. der Mobile Link. Sollten hier das Merchant Center Unterschiede feststellen, wird die Weiterleitung automatisch gelöscht.

Lesetipps

Clix setzt sich mit B2B und Google Ads Audience Targeting auseinander. Sehr spannender Artikel.

Die Kollegen von t3n liefern eine Google-Alternative in Sachen Suchmaschinen.

Produkte, die Google wieder eingestampft hat. Interessant und witzig zugleich!

So da ist ja einiges passiert. Wie immer wünschen wir Euch eine erfolgreiche Woche. Auf die Conversions, fertig, los!

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 12/2019
Nächster Beitrag
SEA News Woche 14/2019

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü