Social Ads News Februar 2020

Dieses Jahr wird uns Ende Februar ein Tag mehr geschenkt. Wie könnte man diesen Extra-Tag besser nutzen als unsere Social Ads News für diesen Monat zu lesen? Außer Stürme, Viren und Faschingsfeierlichkeiten gab es im Februar ein paar Updates im Facebook Werbeanzeigenmanager, bei den Anzeigenplatzierungen im Audience Network, Tests für Messenger Ads, neue Targeting-Optionen in LinkedIn und einiges mehr. Viel Spaß beim Lesen.

Kampagnen-Budgetoptimierung

Bereits im Februar 2019 haben wir Euch darüber informiert, dass die Budgeteinstellung von Anzeigengruppen- auf Kampagnenebene veschoben werden können.

Ein Jahr später nun wird die Campaign Budget Optimization (CBO) Pflicht und schrittweise in allen Werbekonten eingeführt. Am 27. Februar beginnt die zweite Migrationsphase. Alle Werbetreibenden, die diese Änderung betrifft, sollten eine Benachrichtigung erhalten haben.

Die Festlegung des Budgets auf Kampagnenebene ermöglicht es Facebook, jene Anzeigengruppen bevorzugt auszuspielen, die am erfolgversprechendsten sind.

Möchte man einen A/B-Test mit gleichem Budget für verschiedene Zielgruppen-Varianten durchführen, müsste dieser nun auch auf Kampagnenebene durchgeführt werden. Zur Vereinfachung gibt es im „Test and Learn“-Bereich bereits eine Beta-Version für die schnellere Erstellung von Tests:

Facebook Test and Learn

Insgesamt könnte das die Übersichtlichkeit im Werbeanzeigenmanager beeinträchtigen. Wir fänden die Optionen für beide Möglichkeiten, Budget auf Kampagnen sowie Anzeigegruppen am besten, müssen uns in diesem Fall aber wohl mit dem Kampagnenbudget zufrieden geben.

Änderung bei Platzierungen im Audience Network

Facebook wird ab 11. April mobile Web- und In-Stream-Platzierungen im Audience Network entfernen. Nicht betroffen von diesen Veränderungen sind aktuell noch mobile Apps.

Facebook begründet die Entscheidung mit der wachsenden Nachfrage an anderen Formaten in mobilen Apps, wobei das Thema Drittanbieter-Cookies wohl nicht ganz unbeteiligt ist. Safari und Firefox lassen beispielsweise schon keine Cookies von Drittanbietern mehr zu, sodass die Funktionalität (ein sinnvolles Targeting und eine entsprechende Auswertung) im mobilen Web bereits eingeschränkt ist bzw. sich durch die Ankündigung von Google noch weiter verschärfen dürfte.

We’ve made this decision based on where we see growing demand from our partners, which is in other formats across mobile apps.

Quelle: Facebook

Für Unternehmen und Werbetreibende bedeutet das, dass die Platzierungen noch bis zum 10. April unterstützt werden und sie danach für die Ausrichtung schlicht nicht mehr verfügbar sind. Facebook warnt jedoch, dass Kampagnen die auf diese Ausrichtung setzen von Schwankungen betroffen sein könnten.

Da In-Stream und Mobile-Web-Platzierungen nur einen kleinen Teil vom Audience Network ausmachen, werden sich die Auswirkungen auf die Performance Eurer Kampagnen wohl eher in Grenzen halten und sie nicht stark beeinflussen.

Multi-Placement Editing

Werbeanzeigen auf Facebook können für jede einzelne Platzierung angepasst werden, damit Bilder, Videos, etc. perfekt zum Design der Platzierung ausgewählt werden können. Mittlerweile sind es 16 Platzierungen, die via Asset Customization verändert werden können, was die Bearbeitung aufwendig machen kann. Zur Erleichterung ist es seit Februar möglich, mehrere Platzierungen gleichzeitig zu bearbeiten.

Im Dropdown Menü erscheinen vor den einzelnen Platzierungen nun Gruppen, für die das gleiche Bildformat bevorzugt wird.

Performance-Hinweise

Mit kleinen Pfeilen an den Performance Kennzahlen wird neuerdings im Werbeanzeigenmanager auf kurzfristige Entwicklungen der Kampagnen hingewiesen.

Facebook Performance Hinweise

Eine hilfreiche Kurzansicht, die auf den ersten Blick Veränderungen gegenüber dem vorherigen Zeitraum anzeigt. Das Feature ist noch nicht in allen Konten verfügbar. Wir warten auf eine offizielle Ankündigung von Facebook.

Über Updates im Werbeanzeigenmanager könnt Ihr Euch übrigens auch hier auf dem Laufenden halten.

Neue Targeting-Optionen bei LinkedIn

LinkedIn hat sein Targeting im Bereich der Zielgruppenattribute um die neue Targeting-Option Interessen und Merkmale erweitert. Diese Option beinhaltet die Merkmale:

  • Offen für Ausbildungsangebote
  • Offen für Jobangebote
  • Viele Beiträge
  • Vielreisende
LinkedIn-Zielgruppen-Merkmale

Wir finden die Erweiterung eine gute Ergänzung für das bestehende Targeting „Interessen der Mitglieder und Gruppen“, weil nun ein weiterer essenzieller Bestandteil der Businessplattform von Werbetreibenden getargetet werden kann.

User-Experience Test im Facebook Messenger

Seit dem 30. Januar testet Facebook  in den USA, Kanada, Frankreich und Australien seinen Messanger ohne Anzeigen. Grund hierfür ist die Vermutung, dass Anzeigen die Nutzerfreundlichkeit stören.

Für Werbetreibende hat das natürlich ein paar Auswirkungen:

  • Neue und bestehende Kampagnen in den betroffenen Regionen werden nicht mehr im Messenger ausgeliefert.
  • Die Auslieferung wird auf andere Platzierungen verlagert.

Wie die Tests zur User-Experience ausfallen und ob es längerfristig Auswirkungen auf uns haben wird, berichten wir Euch sobald wir neue Informationen bekommen.

Facebook bringt DIY App „Hobbi“ auf den Markt

Das Facebook Entwickler Team hat eine neue App mit den Namen Hobbi auf den Markt gebracht.

Vom Aussehen erinnert es stark an Pinterest, jedoch ist es bei Hobbi möglich, Videos, Fotos oder ganze Bilderstrecken hochzuladen um so zb. den Fortschritt eines Projekts zu dokumentieren. Hobbi ist eine schöne App um Eure Projekte zu organisieren, Motivation oder neue Inspirationen zu bekommen. Die App ist aktuell nur in den USA, Kolumbien, Spanien und der Ukraine für IOS verfügbar.

Ob sich die App allerdings gegen Pinterest durchsetzen wird bleibt fraglich, da mit Google´s Tangi schon die nächste DIY App gelauncht wurde.

Facebook´s neues Seitendesign für den Desktop

Bereits im Mai wurde auf der F8 Konferenz das neue Facebook Design angekündigt. Aktuell steht das neue Design nur wenigen Nutzern zu Verfügung. Für alle Neugierigen gewähren aber allfacebook einige Einblicke in das neue Design. Wie gefällt euch das neue Design?

Lesetipps

Saisonalitäten und was Ihr im Paid Social Bereich dazu beachten müsst, könnt Ihr bei MarektingLand nachlesen.

WhatsApp hat Mitte Februar die 2 Milliarden-Marke an Nutzern geknackt, umso interessanter dürfte für Euch die ersten Zahlen zu WhatsApp Pay für Unternehmen sein.

Für alle Zahlenfans die aktuellen Statistiken zu Nutzerzahlen, Anzeigenumsätzen etc. von:

Wir hoffen unsere News waren aufschluss- und erkenntnisreich für Euch. Falls Ihr Fragen habt, schreibt uns einen Kommentar. Ansonsten lesen wir uns wieder Ende März!

Vorheriger Beitrag
Social Ads News Januar 2020
Nächster Beitrag
Social Ads News März 2020

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü