SEA News – Dezember 2016

Die Cyberweek ist nun vorbei und das „normale“ Weihnachtsgeschäfts steht bevor. Auch wenn die Newsfülle gegen Ende des Jahres nachlässt, versorgen wir euch gern wieder mit den heißen Infos der Woche 48.

Update bei dynamischen Anzeigenanpassungen

AdWords Werbetreibende und deren Account Managern steht die Funktion „dynamische Anzeigenanpassungen“ mit einigen Funktionen schon seit längerer Zeit zur Verfügung.

Anzeigenanpassungen funktionieren über Platzhalter und im Hintergrund per Tabelle abgelegte Daten, die je nach Situation und Formatierung des Platzhalters eingetragen werden.

Allerdings war das System bisher eher kompliziert und wurde und wird wohl eher selten genutzt. Hier setzt Google nun an und bringt in den nächsten Monaten zwei Updates als Vereinfachung und Nutzungsanreiz für die Anzeigenanpassungen heraus. Diese sind:

  • Default Werte in Platzhaltern: Für den Fall, dass keine Anpassungsdaten eingetragen werden können wird ein Standardtext an der Stelle des Platzhalters eingetragen. Der Standardwert ersetzt die bisher notwendige Standardanzeige, welche ohne Platzhalter vorhanden sein musste
  • IF-Funktion innerhalb der Anzeigen: Google führt zwei IF-Kategorien ein. Einerseits das Gerät ({=IF(device=mobile,text to insert):optional default text}), anderseits die Zielgruppe ({=IF(audience IN(,),text to insert):optional default text}). Wenn also die IF-Bedingung erfüllt ist, wird ein anderer Text eingesetzt als bei Nichterfüllung. Diese Funktionalität läuft unabhängig von dahinterliegenden Datenfeeds.

Besonders die IF-Funktionalität macht das System flexibler, da hier kein aufwendiger pflegeintensiver Datenfeed zugrundeliegt. Durch Trennung der Kampagnen nach Geräten und passende Zielgruppeneinstellungen ist diese Funktionalität aber auch eigentlich nicht notwendig.

Google testet neue Responsive Ads

In einem Artikel bei searchengineland.com haben wir von neuen Tests im Bereich Responsive Ads gelesen. Es geht um ein neues Querformat, welches hochgeladen werden und zusätzlich zu einem normalen Marketingbild in Responsive Ads angezeigt werden könnte. Die Ausspielung geschieht wahrscheinlich random je nach Werbeplatz.

Nun befinden wir uns in der glücklichen Lage den Sachverhalt vielleicht aufdecken zu können, da wir in den Genuss einer Beta gekommen sind, dessen Namen wir noch nicht nennen dürfen. Fakt ist, dass diese Beta ein „Mittelding“ zwischen einer DCO-Kampagne mit festen Ziel-CPA und einem neuen Anzeigenformat nach folgenden Restriktionen ist:

  • 1.91:1 (landscape – best)
  • 1200×627 (recommended), 600x314px (minimum)
  • 1MB file size limit

Ihr könnt also eurer Grafikabteilung schonmal Arbeit auf den Tisch legen und diese Formate anfordern. Vielleicht wird die Beta bald freigeschaltet?

Black Friday und Cyber Monday – ein kleiner Erfahrungsbericht

Wir sind wahrscheinlich alle nicht um den Wirbel der Cyber Week herumgekommen. Entweder haben wir selbst Angebote gestöbert oder waren interessiert daran unsere Kunden an diesen Tagen ins besondere Licht zu rücken. Wir wollen euch hier unsere Erfahrung anhand eines Beispiels näher bringen.

Einige unserer Kunden betreiben die Weihnachtszeit aufgrund ihres Geschäftsmodells von selbst sehr intensiv, andere müssen erst darauf aufmerksam gemacht werden, dass es sich lohnt besondere Angebote zu schnüren und diese entsprechend in Kampagnen widerspiegeln zu lassen. Wir stellen einmal ein positives Beispiel heraus, welches wir betreuen durften.

Unser Kunde nimmt nicht zum ersten Mal an Black Friday und Cyber Monday teil und hat demnach Erfahrung auf diesem Gebiet. Er hat spezielle Gutscheincodes und Rabatte für Produktgruppen gewährt. Um diese erfolgreich zu promoten entschieden wir uns natürlich einerseits die Gebote für entsprechende Produkte sowohl bei AdWords als auch BingAds anzupassen. Zusätzlich haben wir für beide Tage eine Merchant Promotion im Merchant Center angelegt, um auch im Shopping jederzeit für Furore zu sorgen (Merchant Promotions gehören anscheinend noch nicht zum Tagesgeschäft).

Trotz nahezu gleichbleibendem Suchvolumen und Klickrate hat sich die Conversion-Rate stark erhöht. Im Vergleich zu anderen Aktionen war der Anstieg enorm!

In den Suchkampagnen haben wir vorrangig mit passenden Expanded Text Ads und Anzeigenerweiterungen gearbeitet. Einmal auf Kontoebene eingerichtet ist der Arbeitsaufwand recht überschaubar. Kleiner Tipp: Merchant Promotions, Anzeigen und Anzeigenerweiterungen rechtzeitig anlegen und durch die Prüfung laufen lassen!

Als Ergebnis sehen wir zwei deutliche Peaks neben den andern konstanten Tagen:

Besonders überzeugt haben uns die bisherigen Google-Statistiken, die den mobilen Traffic quantitativ sehr hoch einordnen. Wir konnten an dieser Stelle von einem super benutzerfreundlichen Mobile-Shop profitieren und erreichten hierüber ca. 40% aller Conversions. Normal sind übrigens 25-30%.

Der Kunde war also mit den beiden Verkaufstagen sehr zufrieden und sieht dem folgenden Weihnachtsgeschäfts positiv entgegen! Eure Meinungen und Erfahrungen könnt ihr gern in den Kommentaren posten.

AdWords Gutscheine in 2017

Laut Ankündigung in der Google+ Community der Google Partners DACH hat die Moderatorin Schoschanna verraten, dass es für Google Partner Agenturen inkl. Partner Logo wohl Mitte Januar neue 200€ AdWords Gutscheine mit einer kleinen Überraschung geben wird. Wir freuen uns natürlich darüber, aber mit den 200€ Gutscheinen wird wieder ein neuer, alter Betrag etabliert. Warum kann die Gutscheinhöhe nicht einfach immer gleich bleiben?

Weitere Kurznachrichten

AdWords Jahresrückblick 2016

Wie ging AdWords in 2016? Wir wissen es, doch jemand weiß es „noch besser“. 30.000 Reports hat wordstream.com analysiert und Aussagen zu Themen wie Qualitätsfaktor oder Klickraten getroffen.

Jahresrückblick Webinar

Auch unsere lieben Kolleginnen und Kollegen von den Internetkapitänen lassen das Jahr 2016 revue passieren und zeigen euch am Donnerstag, den 8.12. ab 10 Uhr morgens im passenden Webinar alles wichtige rund ums Olinemarketing 2016. Hier geht zur Anmeldung!

Adventskalender

Auch dieses Jahr bietet onlinemarketing.de wieder einen online Adventskalender an. Auch wenn wir dieses Jahr kein Sponsor des Kalenders sind, wollen wir euch den Hinweis auf die Preis nicht verwehren 🙂

Und jetzt wünschen wir allen Winterurlaubern eine gute freie Zeit und allen Arbeitstieren ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft. Bis nächste Woche!

So langsam kommt wirklich Weihnachtsstimmung auf! Bevor die Weihnachtswoche kommt, wird es aber noch heiß hergehen in den Suchmaschinen und Online-Shops. Hier aber erstmal die aktuellen News der Branche, u.a. mit AdWords & Bing Ads Editor, Remarketing auf Kampagnenebene und weiteren News.

Remarketing auf Kampagnenebene

Die Tools Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) und Customer Match sind als Retargeting Option in Google Suchkampagnen sehr wirksame und performancesteigernde Features.

Dies wird nicht zuletzt dadurch untermauert, dass Google uns RLSA bei gefühlt jeder Gelegenheit an unsere Optimiererherzen legt. Auch die Leistungsdaten der Remarketing Listen für die Suche sind in den meisten Fällen überzeugend gut.

Um die Nutzung hier weiter zu vereinfachen wird es nun möglich in AdWords Suchkampagnen die Remarketing auf Kampagnenebene (inkl. Customer Match Listen) einzurichten. Das heißt konkret: Für den Start (und vielleicht auch für länger) kann eine Zielgruppe einer ganzen Kampagne und damit allen enthaltenen Anzeigengruppen zugeordnet werden. Dies spart erstmal Zeit, besonders bei Kampagnen mit vielen Anzeigengruppen. In der weiteren Optimierung der Gebote bzw. Gebotsanpassungen empfehlen wir das Targeting dann doch auf Anzeigengruppenebene.

Zwei Annahmen wollen wir noch loswerden:

  • wir denken, dass Zielgruppenverknüpfungen auf Anzeigengruppenebene vor Zielgruppen auf Kampagnenebene kommen
  • wir nehmen auch an, dass die Funktionalität auch für Display Kampagnen gilt

Neue Editoren für AdWords und Bing Ads

Quasi im Gleichschritt bringen Google und Microsoft neue Editor-Versionen heraus. Dabei ist wohl eher Zufall, dass beide bei Version 11.7 angekommen sind. Hier die Facts zu beiden Tools:

Bing Ads Editor

Mit erscheinen der 11.7 Version des Bing Ads Editors ist es nun möglich die Remarketing Zielgruppen von Search-Kampagnen zu verwalten. Außerdem können nun Produktfilter innerhalb von Shopping-Kampagnen angewendet werden. Durch die Neuerung können nun größere Mengen von Änderungen in einem Schwung durchgeführt werden.

AdWords Editor

Mit der Version 11.7 des AdWords Editors halten wieder verschiedene Neuerungen Einzug. Der Fokus liegt hier auf Bearbeitungsmöglichkeiten für Anzeigenformate, denn Expanded Text Ads können nun als responsive Ads exportiert werden und Bilder im Square-Format für responsive Anzeigen werden nun ebenfalls in vollem Maße unterstützt. Weiterhin lassen sich nun Standorterweiterungen, die Gmail-Vorlage für mehrere Produkte und Bumper-Anzeigen vollumfänglich bearbeiten. Über das Remarketing auf Kampagnenebene haben wir noch keine Information gesehen.

AdWords Anzeigenmigration

Im Rückblick gesehen, brachte uns das Jahr 2016 größere (als erwartete) Umwälzungen bei den AdWords Anzeigenformaten. Wir wollen hier die wichtigsten nochmal erwähnen und auf die kommenden Migrationsnotwendigkeiten hinweisen.

1. Expanded Text Ads

Mit der Einführung der erweiterten Textanzeigen brachte uns Google Mitte des Jahres die wohl größte Anzeigenanpassunge aller AdWords-Zeiten. Seitdem sind wir am Migrieren und neu Verfassen von Anzeigen. Aktuell können Advertiser aber noch zweigleisig fahren (altes und neues Format parallel), aber ab 31.01.2017 wird es dann nicht mehr möglich sein das alte Format zu erstellen. Die Migration zu ETAs wird sehr gut durch den AdWords Editor unterstützt und auch online lassen sich die Anzeigen recht einfach ergänzen.

2. Responsive Ads

Etwas nach der ETA Einführung ging es mit den Responsive Ads für Display Kampagnen weiter. Hierbei wurde quasi ein Weg zwischen Textanzeigen und reiner Bannerwerbung geschaffen. Mit Responsive Ads ermöglicht Google sich selbst auch größere Flexibilität bei der Anzeigenausspielung und wohl ein effektiveres Ausnutzen der vorhandenen Werbeplätze im eigenen GDN. Mit der neuen AdWords Editor Version (siehe oben) wurde die Migrationsmöglichkeit von Textanzeigen zu Responsive Ads angekündigt. Dies ist einerseits bequem und einfach für Werbetreibende und Account Manager UND deutet darauf hin, dass Responsive Ads die Textanzeigen in Display Kampagnen ablösen werden. Genau weiß man allerdings noch nicht…

3. HTML5 Banner

Die HTML5 Banner lösen Flash Banner ab. Seit Juli 2016 ist bereits nicht mehr möglich Flash Banner in AdWords Konten hochzuladen, ab 2. Januar 2017 werden die bestehenden nicht mehr ausgeliefert.

Weitere Kurznachrichten

Facebook Post mit Call to Action

Heute mal noch unter den weiteren News gelistet, aber bald vielleicht schon viel weiter oben? Facebook zeigt sich fortgesetzt innovativ mit den eigenen Angeboten an Fanpagebetreiber und Werbetreibende. Neu seit dieser Woche: Call-To-Action Elemente in organischen Fanpage-Posts sollen die Kommunikation zwischen Fanpage-Betreiber und Interessierten ankurbeln.

Die erfolgreichsten Youtube Videos 2016

Dezemberzeit ist Jahresrückblickzeit: Jedes Jahr präsentiert Google Listen über die erfolgreichsten Youtube Videos des Jahres. Auch diesmal gibt es die beliebstesten Videos in Sachen Views, Shares und Comments. Aber es macht auch nichts, wenn man die Nummer 1 noch nicht kennt 😉

Und nun alle Budgets checken und auf in den Advents-Endspurt!

Zum vorletzten Mal in diesem Jahr fassen wir für euch kurz die wichtigsten SEA-News zusammen. Weltneuheiten können wir euch zum Ende des Jahres nicht mehr präsentieren, ein paar interessante Tests und Neuheiten sind dennoch dabei. Außerdem findet ihr im Beitrag den Google Jahresrückblick als Video der Woche. Viel Spaß beim Lesen und Sehen!

Google testet höhere Anzahl an Shopping-Anzeigen

Ein neuer Test in Google AdWords machte in der KW 50 die Runde: The SEM Post entdeckte in der Sidebar 9 Shopping-Anzeigen statt des bisherigen Maximums 8.

Auffällig war dabei jedoch, dass sich zu den gewohnten 2 Reihen mit 4 Anzeigen jeweils nur eine einzelne in der dritten Reihe gesellte.

Quelle: The SEM Post

Aus welchem Grund die freien Plätze nicht belegt oder die Produkte gleichmäßig aufgeteilt wurden, lässt sich nur mutmaßen. Auch konnten wir den Test bei uns nicht nachvollziehen, er ist also vermutlich auf die USA begrenzt.

Mehr Auswahl auf Kosten von Übersichtlichkeit? Eine Erhöhung der Anzeigen-Anzahl hat sicherlich Vor- und Nachteile. Google wird sicher den Weg einschlagen, bei dem sie am meisten verdienen. 😉

Neue BingAds App

Gute Nachricht für alle, die ihren BingAds Account gerne via App optimieren: Die neue Version ermöglicht nun auch das Bearbeiten von Expanded Text Ads.

Expanded Text ads

Quelle: BingAds Blog

Google wird ab dem 31. Januar 2017 keine neuen Standard Textanzeigen mehr ermöglichen. Wann die komplette Umstellung bei Bing erfolgt, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Die App könnt ihr hier downloaden:

Video der Woche: Google Jahresrückblick 2016

Ein Jahresrückblick jagt um diese Zeit gewöhnlich den nächsten. Die emotionale zweiminütige Zusammenfassung von Google möchten wir euch nicht vorenthalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen etwas ausführlicheren Bericht inklusive den meist gesuchten Begriffen findet ihr im Google Blog.

Weitere Kurznachrichten

Videokampagnen für Aufrufe optimieren

Im Januar 2017 werden alle Videokampagnen automatisch auf „Für Aufrufe optimieren“ gesetzt. Dies soll die Videoanzeigenverwaltung vereinfachen. Die Einstellungen für die Anzeigenrotation ist ab dann nicht mehr verfügbar.

Support von Videokampagnen in AdWords Scipts

Eine weitere Neuheit ist die Möglichkeit, Videokampagnen mit AdWords Scripts zu bearbeiten. Scripte erlauben, häufige Vorgänge zu automatisieren – JavaScript Grundkenntnisse vorausgesetzt. Weitere Infos zur Funktionsweise und Erstellung findet ihr in der Google Hilfe.

Flash wird endgültig beerdigt

2017 könnte das Ende der Flash-Technologie sein. Sicherheitslücken und längere Ladezeiten führten zu der Entscheidung von Google Chrome und Microsoft Edge, Flash Inhalte ab Januar automatisch zu blockieren. Nur durch ausdrückliche Bestätigung durch den Nutzer kann der veraltete Webstandard noch aufgerufen werden. Auch AdWords setzt bereits auf HTML5! Wer noch nicht umgestiegen ist, sollte dies nun schleunigst tun.

Nun könnt ihr euch wieder dem Geschenkekauf widmen. 😉 Wir lesen uns dann noch einmal kommenden Freitag hier, bevor wir (und hoffentlich auch ihr) in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub starten.

Willkommen zu den letzten AdWords und SEA News des Jahres 2016. Bevor die besinnliche Zeit beginnt und man vor lauter Geschenke auspacken und Weihnachtsgans essen gar nicht mehr dazu kommt, an CPC, CVR und ROI zu denken, bringen wir euch nochmal auf den neusten Stand in Sachen Google AdWords und Co.

AdWords Alpha/Next Rollout

Die Ankündigung der neuen Online-Benutzeroberfläche von AdWords liegt schon eine Weile zurück, aber nun sind wir in den Genuss gekommen, das neue Interface bei ausgewählten Konten bestaunen zu dürfen. Wir sind an die Oberfläche des Merchant Centers erinnert.

Zugegeben, das klang jetzt besser und spektakulärer als es in Wirklichkeit ist, denn noch ist die neue Ansicht (zumindest bei uns) fehlerbehaftet. Konkret bedeutet das, dass bei den Punkten Kampagnen, Anzeigengruppen etc. diese gar nicht angezeigt werden. Zum Glück besteht aktuell noch die Möglichkeit, einfach zur alten Ansicht zu wechseln.

Es ist trotzdem gut, um schon mal ein Gefühl für das neue Design zu bekommen, auch wenn es für viele eine spürbare Umstellung werden wird. Sobald wir ausgiebig weiter getestet haben, werden wir euch darüber informieren.

Google testet geringere Anzahl an Google Shopping Anzeigen

Nachdem wir euch letzte Woche genau die gegenteilige Meldung präsentiert haben, scheint es nun einen neuen Test in Bezug auf Google Shopping Anzeigen zu geben, bei dem nur drei Shopping Ergebnisse über den Suchergebnissen ausgeliefert werden. Darüber berichten zumindest die Kollegen von The SEM Post.

Quelle: The SEM Post

Dieser Test ist insofern bemerkenswert, als dass der Trend zuletzt immer in die Richtung ging, mehr Google Shopping Anzeigen auf den Suchergebnisseiten auszuspielen und neue Formate wie die Karusselansicht auch auf den Desktop zu bringen.

Wir konnten die Ansicht der drei Shopping Ads leider nicht reproduzieren – offenbar wird wieder nur lokal sehr eingeschränkt getestet, meist jenseits des großen Teichs.

Unterstrichene Display URLs

Ein weiterer Test – diesmal beim Erscheinungsbild von Textanzeigen – wurde diese Woche von Ronnie Jones auf Twitter veröffentlicht. Er hat unterstrichene Display URLs in Textanzeigen auf Googles Suchergebnisseiten entdeckt.

Dieses Bild konnte er browserübergreifend und bei verschiedenen Suchanfragen reproduzieren, weshalb davon ausgegangen werden kann, dass es sich tatsächlich um einen Test von Google handelt.

Die Unterstreichungen lenken den Blick gezielt auf die angezeigt URL, wovon Inhaber namhafter Marken oder guter, organischer profitieren könnten. Aus Design-Sicht ist die Unterstreichung unserer Meinung nach aber kein Leckerbissen.

Weitere Kurznachrichten

10 neue PPC Features aus 2016

Weihnachten ist ja auch immer die Zeit der Jahresrückblicke, dementsprechend gibt es natürlich auch welche zum Thema PPC. Dieser von Search Engine Watch beinhaltet die Top 10 der neuen Features und Ereignisse, die uns in diesem Jahr ereilt haben. Achtung: der Beitrag beinhaltet viele Bilder von Einhörnern.

An dieser Stelle bleibt uns nichts anderes, als allen unseren Lesern, ihren Familien und Liebsten schöne Feiertage und ein friedliches Weihnachtsfest zu wünschen. Vielen Dank auch an alle unsere Kunden und Partner, wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr 2017 mit euch!

Vorheriger Beitrag
SEA News – November 2016
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 01/2017

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü