SEA News – November 2016

Endlich sind wir angekommen im 1. Adventsmonat November. Nebelige Tage, nasse Straßen, kuschlig warme Büros. In Sachen News ist es diese Woche auch eher etwas abgekühlt. Trotzdem teilen wir euch wie immer ein paar coole Dinge mit!

Demografische Ausrichtung auch in Search

Wir hatten bereits Ende August in unserer Ankündigung erwähnt, dass diese News bald in Konten sichtbar sein werden, jetzt scheint es nahezu überall ausgerollt zu sein: Demografie in der Suche.

Demografische Daten beschreiben Alter und Geschlecht eurer User, die Impressionen erzeugen, klicken oder konvertieren. Bekannt waren diese Daten bisher nur aus dem Google Display Netzwerk. Über den Reiter Zielgruppen erreicht ihr diese Darstellung und könnt dort Auswertungen sowie Anpassungen vornehmen.

AdWords Marketing Goals Website

Die Website (An.d.Red.: gerade offline) stellt vereinfacht allgemeine Marketingziele dar, die mit AdWords erreicht werden können. Wie generiert ihr Klicks aus Impressionen? Was bringt User zum Konvertieren? Solch leichte Kost ist wahrscheinlich nichts für unsere Dauerleserschaft.

Ein bisschen cooler ist da schon die Ankündigung für neue Innovations und best practices guides, wobei wir auch hier nicht allzu tiefen Input erwarten.

Website: https://adwords.google.com/intl/de_de/home/

Instagram Shopping Beta

Mit einer neuen Shopping Funktion hat Instagram diese Woche aufgewartet, was wohl die Herzen einiger Branchen höher schlagen lassen dürfte! Instagram Shopping und der „Shop now“-Button werden vorerst mit 20 US Marken getestet. Den Erfolg dieser Tests können wir nur gaaanz vorsichtig erahnen, sagen aber voraus, dass auch ihr in 2017 in diesen Genuss kommen dürft.

Für die Top-Brands und Influencer ist diese Technik wahrscheinlich eine nur noch kurzfrisitg verschlossene Goldgrube. Wie ihr im Screenshot seht, könntet ihr Produkte dann direkt aus den Fotos heraus-scannen. Die Conversion-Rates auf den Promi-Accounts von Selena Gomes, Tylor Swift oder Brand-Accounts wie Abercrombie & Fitch und Michael Kors sind wahrscheinlich enorm.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Kurznachrichten

Bing Ads Labels

Eine Option, die jedem AdWords Optimierer locker von der Hand gehen sollte und quasi Pflichtkönnen ist, darf angeblich jetzt auch in Bing Ads Konten eingesetzt werden: Labels oder wie sie in deutschen Konten heißen: Bezeichnungen. Die lieben Kolleginnen und Kollegen von den Internetkapitänen berichten darüber in ihrem Blogbeitrag, wir warten weiterhin auf eine erste Sichtung in unseren Konten 🙂

Google Partners Status wieder da

Nachdem wir euch letzte Woche über die technischen Probleme beim Google Partners Status informieren mussten, können wir diese Woche wieder grünes Licht geben. Eure Zertifizierung sollte im Partners Backend wieder sichtbar sein.

Google testet „anderes grün“

Laut TheSEMPost testet Google mal wieder fleißig in der Suche rum, diesmal mit einem dunkleren Grünton zum Hervorheben von Keywords. Krasser Test.

AdWords Link auf Malware

Eine Sicherheitsfirma hat aufgedeckt, dass Unbekannte eine AdWords-Anzeige für Apple User zur Suchanfrage „Google Chrome“ ausgeliefert haben. Beim Klick auf die Anzeige ging die Weiterleitung auf eine Nicht-Googlebetriebene Seite, auf der ein mit Malware infiziertes Installationspaket angeboten wurde. Also schön aufpassen!

Wir hoffen, euch an diesem kalten Tag das SEA-Herz wieder etwas erwärmen zu können. Lest auch nächste Woche wieder rein…

In den SEA-News dieser Woche widmen wir uns dem Thema Anzeigenerweiterungen in Google AdWords. Hier gibt es Updates zu zwei recht neuen Varianten. Aber es gibt auch weitere (unpolitische) News, lest einfach selbst in den AdWords News KW45:

AdWords Preiserweiterung mit vielen Sprachen

Die AdWords Preiserweiterung kennen wir als auswählbare Anzeigenerweiterung seit einiger Zeit, allerdings war die Einrichtung und Nutzung bisher die Mühe nicht wert. Alle Versuche haben in der Regel zu Ablehnungen durch Google geführt.

Das wird nun anders, denn es hat sich Entscheidendes getan bei der Preiserweiterung: Neben unterschiedlichen Währungen (ging schon immer) können wir seit Kurzem auch unterschiedliche Sprachen wählen. Dies bedeutet für uns, dass die Preiserweiterung in einer großen Anzahl von Ländern genutzt werden kann. Auch bedeutet es, dass wir die Einrichtungsmühen ab jetzt wieder auf uns nehmen und die Preiserweiterung nutzen werden.

AdWords Partnerstandorterweiterung – (kleines) Update

In den News vor drei Wochen haben wir bereits vom Rollout der Partnerstandorterweiterungen in den USA berichtet. Nun haben wir die Anzeigenerweiterung auch in deutschen Konten gesehen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Aber es gibt ein Aber! Denn wir können die Erweiterung zwar auswählen und theoretisch auch befüllen, aber nur für den US Markt. Konten mit Ausrichtung auf die USA können die Partnerstandorterweiterung also nutzen, für alle anderen tun sich Parallelen zur Preiserweiterung (siehe oben) auf.

Display Anzeigengruppen ohne Targeting

Frage: Was passiert mit Anzeigengruppen ohne aktives Targeting

Antwort: Nichts, denn es läuft keine Werbung!

Leider ist die Antwort demnächst falsch, zumindest wenn es um Display (GDN) Ad Groups geht. Das geht aus einer Meldung des Google Ads Developer Blogs hervor. Dies bedeutet konkret, wer eine Display Anzeigengruppe ohne Targeting-Einstellungen versieht, dessen Werbung kann im gesamten GDN-Inventar ausgespielt werden. Dies bedeutet damit auch, dass in Prozess der Anzeigengruppenerstellung diese pausiert werden sollten. Ansonsten kann die Werbung munter ohne konkretes Targeting ausgespielt werden.

Einen ersichtlichen Nutzen für die User aus dieser Umstellung sehen wir leider nicht.

Dynamisches Premier Partner Logo

Eher eine Nachricht in eigener Sache: Google passt das Logo für Premier Partner Agenturen (wie wir) an und macht dieses dynamisch! Per Mouseover werden beim dynamischen Google Partner-Logo der Name der Agentur und die Spezialisierungen angezeigt. Interessierte User können sich also den „Umweg“ über das Google Partners Portal sparen.

Weitere Kurznachrichten

Neue AdWords Express Community

Ob das die Welt gebraucht hat? Egal denkt sich Google und präsentiert uns eine Community für AdWords Express User. Da es bei AdWords Express Konten nicht soviele Möglichkeiten gibt, sollten die Themen hier auch übersichtlich sein. Wir empfehlen einmal mehr die regulären AdWords-Accounts und die dazugehörige Google AdWords Community.

DSA Kampagnenstruktur

Dynamische Suchkampagnen füllen nicht nur Lücken im Targeting auf, sondern können auch sehr gute Leistungswerte erzielen. Damit es mit DSA auch gut funktioniert lest doch einfach mal hier ein paar Tipps nach.

Nach einer politisch ereignisreichen Woche verabschieden wir uns – natürlich nur für einige Tage und bis zu den nächsten News.

Während das Online-Geschäft in großen Schritten auf das Weihnachtsgeschäft zugeht, präsentieren die Global Player der SEA-Welt wie jede Woche ihre Updates. Lest in den heutigen Shortcuts mehr über den neuen Look der Preiserweiterungen, App-Install Anzeigen bei Bing Ads und dem Black Friday. Zuerst jedoch eine Neuigkeit in eigener Sache:

Dorst eMarketing GmbH heißt jetzt adseed GmbH

Vor 10 Jahren gründete unser Geschäftsführer Martin Dorst seine Firma Dorst eMarketing als Einzelunternehmen. Mit den Jahren wuchs das Geschäft, es folgten größere Büros und neue Mitarbeiter.

Mit mittlerweile über 10 Kollegen, welche sich um den SEA-Bereich der Kunden kümmern, nimmt adseed schon länger den größten Part der Dorst eMarketing GmbH ein.

Einhergehend mit dem Jubiläum erfolgte deshalb eine Umfirmierung, welche uns vom Amtsgericht Leipzig diese Woche bestätigt wurde.
Wir sagen deshalb Good Bye Dorst eMarketing und Welcome adseed GmbH! Auf die nächsten 10 Jahre, welche wir gemeinsam mit euch und unseren Kunden bestreiten werden!

Neuer Look für die AdWords Preiserweiterung

In den AdWords News der KW 45 berichteten wir darüber, dass die Preiserweiterungen nun auch in Deutschland funktionieren. Seitdem hat Google noch einmal den Look überarbeitet:

Die neuen Preiserweiterungen heben sich deutlich von den anderen Erweiterungen ab und lassen sich karusselartig weiterschieben, wie wir es auch schon von den Shopping-Anzeigen kennen (swipeable card format). Sie sind also nicht nur auffälliger, die Anzeige nimmt dadurch auch noch mehr Raum ein.

Wir haben die Erweiterung in der vergangenen Woche getestet und empfehlen, sie in allen geeigneten Konten anzulegen.

App-Install Anzeigen bei Bing Ads

Erst einmal nur als Test in den USA, jedoch wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis das neue Anzeigenformat auch in Deutschland verfügbar ist: App-Install Anzeigen.

app install apps

Quelle: Bing Ads Blog

Die Funktionsweise entspricht dabei der von Google AdWords. Zu finden sein werden sie ganz normal bei der Auswahl des Anzeigentyps:

select the ad type

Quelle: Bing Ads Blog

Was muss noch beachtet werden?

  • Keine angezeigte URL: Klicks führen zur Download-Seite im entsprechenden App-Store
  • Nur verfügbar für aktualisierte URLs
  • Nur für Apple & Google Apps, kein Windows (phone) Support
  • API-Nutzung und Bulk-Upload möglich

Wir freuen uns, dass bald auch App-Install Kampagnen bei Bing Ads möglich sind und halten euch auf dem Laufenden, sobald die Beta oder das Update nach Deutschland kommt.

Bereit für Black Friday und Cyber Monday?

Am 25. und 28. November gehen die Shoppingphänomene in die nächste Runde. Vor allem in den USA werden direkt nach Thanksgiving schwere Geschütze aufgefahren und ein Rabatt jagt den nächsten.

In Europa findet vorallem der Black Friday Beachtung, in Großbritannien sind aber auch schon beide Termine etabliert. Deutschlandweit sind die Events zwar nicht ganz so populär, es ist aber ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen.

Ihr wollt eine Black Friday-Aktion starten? Dann könnten diese Tipps und Hinweise für euch nützlich sein:

  • 50% der Kunden in GB beschwerten sich letztes Jahr über zu langsame Webseiten oder Abstürze
  • 20% bemängelten, dass die Rabatte nicht ansprechend genug seien
  • Mobile Commerce ist ein enorm wichtiges Segment im Ecommerce, eine mobil optimierte Webseite sollte also Standard sein!
  • Mit Remarketing und RLSA könnt ihr effektiv Preisvergleicher ansprechen
  • BlackFridaySale.de hat die Lizenzrechte der deutschen Wortmarke „BLACK FRIDAY“, dies ist bei der Schaltung von Werbung zu beachten

Achtet also darauf, dass ihr mit besonderen Angeboten und gezielten Kampagnen auf euch aufmerksam macht und sorgt vor allem dafür, dass der Server unter der Last in den frühen Morgen- und späten Abendstunden nicht zusammenbricht. Gegebenenfalls hebt die Budgets für das Wochenende an, um keine Sales zu verpassen.
Bei Berücksichtigung dieser Tipps steht einem erfolgreichen Shopping-Wochenende nicht mehr viel im Wege Wir wünschen viel Erfolg!

Heute haben wir ausnahmsweise mal keine weiteren Kurznachrichten für euch. Ihr dürft aber genauso gespannt sein wie wir, was die kommende Woche wieder für Neuigkeiten bereithält. Ihr erfahrt es wie gewohnt in einer Woche zusammengefasst in unseren Shortcuts. 🙂

Die großen Shopping Events Black Friday und Cyber Monday werfen ihre Schatten voraus und vor allem der Online-Handel reagiert auf das große Nutzerinteresse an Rabatten und Deals, die es dieser Tage zu ergattern gibt. Was es neben dem Hype um diese Tage aus der Online Marketing Welt zu berichten gibt, erfahrt ihr natürlich in unseren AdWords News der Kalenderwoche 47.

Bing Black Friday Flyer Ads in neuem Look

Bereits letztes Jahr blendete Bing bei Suchanfragen zum Black Friday ein eigenes Werbeformat ein, welches Flyer bekannter Marken und Shops mit speziellen Angeboten beinhaltete. Auch in diesem Jahr gibt es dieses Anzeigenformat, allerdings im neuen Look.

Während die Flyer Ads letztes Jahr noch an klassische Shopping Anzeigen angelehnt waren, kann man sich nun im modernen Karussel-Format durch die beworbenen Flyer scrollen bzw. wischen.

Quelle: The SEM Post

Dadurch ergibt sich mehr Platz, sodass laut The SEM Post bis zu 14 verschiedene Flyer angezeigt werden können. Leider konnten wir die Bing Flyer Ads in Deutschland nicht finden, sodass wir davon ausgehen, dass auch dieses Jahr nur amerikanische Advertiser in den Genuss dieses Werbeformats kommen.

Google testet Visual Sitelinks

Wie die Kollegen von Search Engine Land diese Woche berichteten, testet Google erneut an den Anzeigenerweiterungen herum. In besagtem Fall geht es um eine Art Sitelink Extention, die durch Bilder ergänzt wird.

google-adwords-image-sitelinks

Entdeckt wurde die Erweiterung auf Mobilgeräten, sodass noch nicht sicher ist, ob auch auf dem Desktop Bilder als Anzeigenerweiterung in dem Karusselformat ausgespielt werden.

Google hat schon einige Male Bilder in den Anzeigen in der Google-Suche getestet, es aber im Gegensatz zu Bing nie bis zur Serienreife gebracht. Wir sind sehr gespannt, ob und wann die Visual Sitelinks, Bilderweiterungen (oder wie auch immer sie am Ende wirklich heißen) kommen werden.

Google Home Service Ads

Die Home Service Ads sind in den USA ein beliebtes Werbeformat für lokale Dienstleister wie Klempner, Schlüsseldienste etc., welches bisher aber nur im Desktop Bereich ausgespielt wurde. Nun gibt es auch eine Karusselansicht (ja, schon wieder Karussel in Mobile – das ist dort einfach mittlerweile der Stardard) für den mobilen Sektor.

Was im Screenshot gleich auffällt, ist die zweite Neuerung in den Home Service Ads: ein grünes Schild-Symbol mit der Beschriftung „Google guaranteed“. Diese Art Käuferschutz soll das Vertrauen in die angebotenen Dienstleistungen steigern und sicherlich auch zu mehr Klicks auf die Anzeigen führen. Wie die Google Garantie funktioniert, kann man auf dieser Google Hilfeseite nachlesen.

Da die Home Service Ads noch nicht bei uns verfügbar sind, können wir nur die Entwicklungen bezüglich dieses lokalen Werbeformats mit Spannung beobachten und euch auf dem Laufenden halten, wenn es neue Entwicklungen oder gar einen Launch in weiteren Ländern gibt.

Weitere Kurznachrichten

Preiserweiterungen auf Desktop

Letzte Woche war der neue Look der AdWords Preiserweiterungen eines der großen Themen bei uns, diese Woche schaffen sie es nur in die Kurznachrichten: laut serptests.com wurde die mobile Anzeigenerweiterung für Preise nun erstmalig auch im Desktop Bereich gesichtet.

Store Visit Reports

Neue Berichte sollen die Auswertung von Store Visits vereinfachen. Die „Distance and Location Reports“ sollen in den nächsten Wochen für Such- und Shopping Kampagnen zur Verfügung stehen.

Bing Partnerprogramm

Das Bing Partnerprogramm wird ausgeweitet, soll heißen, dem Google Partnerprogramm angepasst 😉 Bing möchte intensiver mit Agenturen, Technologie Partnern und Experten zusammenarbeiten und jene als Premium Partner auszeichnen, die an Trainings teilnehmen, Prüfungen ablegen und hohe Umsätze via Bing Ads generieren. Hier die offzielle Ankündigung aus dem Bing Blog.

Wir wünschen allen Lesern erfolgreiche Shopping-Tage, egal ob als Werbetreibende oder als diejenigen, die von den vielen Rabattaktionen profitieren und sich damit vielleicht schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk sichern. Bis nächste Woche!

Vorheriger Beitrag
SEA News – Oktober 2016
Nächster Beitrag
SEA News – Dezember 2016

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü