SEA News Woche 18/2020

Nachdem Ihr ausschweifend und natürlich mit genügend Abstand in den Mai getanzt seid, könnt Ihr Euch nun mit vollem Elan den SEA News der letzten Woche widmen. Diesmal glänzt Microsoft Advertising mit größeren Ankündigungen und Features, wie der neuen Benutzeroberfläche, die vielerorts noch immer auf sich warten lässt. Auch gibt es eine neue Option bei den Experimenten. Neuigkeiten von Google Ads gibt es obendrauf, nur bestechen die in dieser Woche dann eher mit Quantität. Viel Spaß beim Lesen! 😉

Neue Benutzeroberfläche in Microsoft Advertising

Erste Einblicke ins neue Design von Microsoft Advertising (lange angekündigt) zeigen eine Menge inhaltlicher Änderungen. Bisher ist der Wechsel in den USA – beziehungsweise bei uns in sehr wenigen Accounts – möglich. In den SEA News der KW9 haben wir bereits einen ersten Einblick gewährt. Nun haben wir den Kollegen von SearchEngineLand über die Schulter geschaut.

Die wichtigste Neuerung für die Alltagsarbeit wird vermutlich die neue doppelte Seitenleiste, ähnlich gestaltet wie bei Google und Facebook. Damit ist die unübersichtliche Windows-Navigation mit horizontalen Reitern und Leisten hoffentlich Geschichte. Auch bei den Details gibt es viel Neues:

  • Übersichtsseiten für den Account / mehrere Accounts
  • Die einzelnen Leisten sind dunkel abgesetzt und deutlicher zu unterscheiden
  • Eine Tools-Übersicht fast genau wie in Google Ads mit direkten Links zum Editor und zum Intelligence Tool
Neue UI für Microsoft Ads mit Tools-Übersicht

Quelle: SearchEngineLand

Wann der komplette und vor allem voll funktionsfähige Rollout für Deutschland kommt, steht weiterhin nicht fest. Aber dann wird endlich getestet: Individualisierte Spaltensets werden sofort mit übernommen. Wir freuen uns auf viele neue Features.

Microsoft Advertising neue Experimentoptionen

Was bei Google Ads bereits umgesetzt ist, soll demnächst auch bei Microsoft Advertising möglich sein. Die neue Funktion bietet dann auch Cookie-basierte A/B Tests für Search Ads und verspricht eine bessere Skalierung der Testresultate. Wenn Ihr diese Experimentoption wählt, spielt Microsoft also eine Anzeige aus dem Experiment oder der Originalkampagne aus und verwendet dazu einen Cookie. So wird sichergestellt, dass dem User künftig nur die jeweiligen Anzeigen aus dieser Kampagne ausgespielt werden.

Hinweis: Der Link im Tweet ist leider falsch – Hier der richtige Link zum Artikel.

Diese Art von Experiment liefert Euch zwar detailliertere Ergebnisse, Ihr müsst aber etwas mehr Zeit einplanen, um statistisch signifikante Vergleichsdaten erhalten zu können. Das Update soll in den nächsten Wochen für alle verfügbar sein.

Weitere Kurznachrichten

Neuer Bad Ads Bericht

Im vergangenen Jahr entfernte Google rund 2,7 Milliarden Anzeigen, die gegen die Google Ads Richtlinien verstießen sowie knapp eine Million Accounts. In diesem Jahr wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie neue Technologien entwickelt und die bestehenden Systeme verstärkt, um Preismissbrauch und die Ausnutzung der Lage zu unterbinden. So wurden beispielsweise Anzeigen für Gesichtsmasken weltweit verboten.

Goodbye, Benutzerdefinierte Dimensionen

Die Beta ist ab 08. Juni 2020 nicht mehr verfügbar. Google empfiehlt Euch, in Zukunft stattdessen Labels zu verwenden und falls Ihr die Daten benötigt, diese herunterzuladen. Hier geht es zur Anleitung.

Google Quartalszahlen 1/2020

Der Umsatz der Google-Mutter Alphabet lag im Q1 2020 bei 41,16 Milliarden Dollar und konnte, trotz Umsatzeinbrüche, um ganze 13 Prozent gesteigert werden. Dennoch sind vorsorglich enorme Kostenreduzierungen, vor allem im Marketing-Budget, angekündigt.

Google Ads API Beta

Google kündigt neue API Beta-Version an mit Support für das Abrufen der Optimierungs-Score Ergebnisse, mit neuen Kategorien der Conversion Aktionen, mit Unterstützung des asynchronen Hochladens von Customer Match-Daten und Shop-Verkaufsdaten (Whitelist) sowie dem Support für das Abrufen des Zahlungsverwalter-Kunden.

Paralleles Tracking – Frist verlängert

Da viele Unternehmen gerade ihre Ressourcen und Prioritäten neu ordnen müssen, ist die Frist für die Umstellung von Videokampagnen auf paralleles Tracking bis auf unbestimmte Zeit verlängert. Google wird uns rechtzeitig über die neue Frist in Kenntnis setzen und wir werden Euch alsbald die Info hier zukommen lassen.

Lesetipps

Auch wenn wir Euch eine Maßnahme bereits in der letzten Woche vorgestellt haben, fassen die Kollegen von Search Engine Land noch einmal ausführlich zusammen, wie Google den Konkurrenten Amazon im Bereich E-Commerce schlagen könnte.

Was Amazon Seller und Vendoren jetzt beachten sollten, um in Viruszeiten schneller agieren zu können, lest Ihr hier.

Bei Facebook sind nun In-Stream Ads in Live Streams möglich und Pinterest wartet mit Updates im Bereich Shopping auf. Diese und weitere Social Ads News aus dem April lest Ihr hier.

Wir wünschen Euch einen schönen, erfolgreichen und vor allem gesunden Wochenstart. Wir lesen uns gern wieder in der nächsten Woche! 🙂

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 17/2020
Nächster Beitrag
SEA News Woche 19/2020

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü