AdWords Qualitätsfaktor und der CPC

Die Optimierung eines AdWords Kontos bedeutet in vielen Fällen, dass durch eine Umstrukturierung der Kampagnen die Qualitätsfaktoren der Keywords erhöht werden und dadurch bessere Leistungen erzielt werden.

Qualitätsfaktor, CPC und Anzeigenrang

Die Basisformel für die Anzeigenpositionen bzw. den Anzeigenrang ist bekanntlich:

Anzeigenrang = Qualitätsfaktor * Keywordgebot

Die Anzeige mit dem höchsten Wert steht auf Position 1 der AdWords Anzeigen.

Dies bedeutet wiederum, wenn man einen Faktor der Formel konstant hält, bringt die Erhöhung des jeweils anderen eine Erhöhung des Anzeigenrangs mit sich.

Nun kann man die Formel umstellen zu:

Keywordgebot = Anzeigenrang / Qualitätsfaktor

Dies zeigt nun, dass ein höherer Qualitätsfaktor das nötige Klickgebot für die gleiche Anzeigenposition eines Keywords senkt, also die nötigen Kosten für den gleichen Anzeigenrang. Hohe Positionen stehen für höhere Leistung in Form von besseren Klickraten und meist auch mehr Conversions.

Qualitätsfaktor und CPC

Der Qualitätsfaktor ist aufgeteilt in Werte auf einer Skala von 1-10, wobei der Wert 10 der höchste Qualitätswert ist. Der Startwert für ein neu eingepflegtes Keywords ist meist der QF 7. Dieser Wert stellt sozusagen den Mittelwert und Ausgangspunkt. Es scheint, dass es für Verschlechterungen einen größeren Spielraum (6 Stufen) als für Verbesserungen (3 Stufen) gibt.

Das maximale Klickgebot (max. CPC) darf auf Werte von 0,01 € bis 80,00 € (!) gesetzt werden.

Den Zusammenhang zwischen einer Erhöhung des Qualitätsfaktors und der resultierenden Senkung des CPC (und umgekehrt) wird in dieser aktuellen Untersuchung näher beleuchtet.

Qualitatsfaktor_on_CPC

Von dem Startwert QF=7 zeigt die Grafik, dass in Richtung besserer Qualitätsfaktor bis maximal 30 % Einsparpotential für den CPC besteht. In der anderen Richtung muss man bei dem schlechtesten Qualitätsfaktor (QF=1) 6 mal soviel für die gleiche Anzeigenposition bieten. Der Einfluß des Qualitätsfaktors ist hier sehr deutlich sichtbar.

Wenn man nun in kleineren Schritten denken möchte, dann zeigt die nächste Grafik, was die Veränderungen des QF um eine Stufe (nach unten oder nach oben) für den aufzuwendenden CPC bedeutet. Deutlich wird hier, dass Verbesserungen kleinere Veränderungen bedeuten, je höher der QF ist, Verschlechterungen einen immer größeren Einfluß auf den CPC haben, je niedriger der QF ist.

Qualitatslevel

Wie kann der Qualitätsfaktor verbessert werden?

Der AdWords Qualitätsfaktor als dynamische Größe wird von mehreren Faktoren beeinflußt.

Der wichtigste Einflussfaktor und damit der Treiber des QF ist aber sicherlich die Klickrate (CTR). Eine hohe CTR im Vergleich zu den Wettbewerbern bringt Verbesserungen beim Qualitätsfaktor. Allerdings ist der Maßstab für den Wettbewerbervergleich immer nur der CTR-Durchschnitt auf der gleichen Anzeigenposition, d.h. man kann sich nicht durch hohe Gebote und damit hohe Positionen einen hohen QF erkaufen.

Gute Anzeigen werden also auch auf schlechteren Anzeigenpositionen honoriert und sind ein Treiber der CTR.

Ein weiterer ist die Relevanz von Keywords zu Anzeigen und damit die Anzeigengruppenstruktur eines AdWords Kontos. Hier liegen große Potentiale zur Steigerung der CTR und damit auch der Qualitätsfaktoren, die oftmals einfach ignoriert werden.

Fazit

Der Qualitätsfaktor ist ein zentraler Punkt eines guten AdWords Kontos und deswegen das Ziel einer sinnvollen Kontooptimierung. Durch hohe Qualität legt man den Grundstein für gute Anzeigenpositionen und akzeptable Klickpreise.

Gerade im Bereich der Top Anzeigenpositionen kann man auch von hohen QF bei der Konkurrenz ausgehen, die natürlich Ihre AdWords Konten ebenfalls optimiert bzw. von einer professionellen AdWords Agentur optmieren lässt. Am Ball bleiben ist gefragt, denn nach der Optimierung ist immer auch vor der Optimierung.

weiterführende Links:
AdWords Optimierung
AdWords Management

Vorheriger Beitrag
Google AdWords Anzeigen und die richtige Landingpage
Nächster Beitrag
AdWords Fernsehkampagnen

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü