SEA News August 2015

Bulk Uploads für Shopping Kampagnen

In der AdWords Oberfläche wird es möglich sein unter Bulk Uploads neben Kampagnenupdates oder Keywordlisten ebenso Shopping Kampagnen zu managen. Ein simpler Upload von Shopping Kampagnen oder einzelnen Produktgruppen erleichtert nun die Arbeit.

Weitere Informationen zu Bulk Uploads für Shopping Kampagnen, deren Analyse und Reporting findet ihr auf der passenden Google Hilfe Seite.

Neuer Report Editor

In nächster Zeit wird ein neuer Report Editor ausgerollt. Mit diesem neuen Tool lassen sich via mehrdimensionalen Tabellen und Diagrammen online Brichte erstellen, ohne vorher Daten herunterladen zu müssen.

Weitere wesentliche Vorteile sind beispielsweise…

  • eine Drag and Drop Oberfläche
  • Multisegmentanalysen für hohe Granularität
  • benutzerdefinierter Diagramme
  • erweiterte Filter- und Sortierfunktionen

Hilfe bei Display Kampagnen Erstellung

Ab demnächst soll euch die Erstellung von passenden Display Kampagnen leichter fallen, indem vordefinierte Marketingziele ausgewählt werden können. Diese Ziele werden u.a. auf Branding/Reichweite und Conversions/Interaktionen ausgerichtet sein. AdWords selbst wird euch Möglichkeiten und Targetingelemente vorschlagen.

Wir als Agentur finden ja Erleichterungen immer gut, allerdings betrachten wir solche Neuerungen auch immer mit gewisser Skepsis dem Google Portemonnaie gegeüber. Überlegt euch also eure Ziele gut und überwacht die Kampagnen anschließend genau!

Amazon Produktanzeigen werden eingestellt

Diese Breaking News erreichte uns und viele andere am Dienstag relativ überraschend: Amazon stellt das Werbeformat Produktanzeigen zum 31. Oktober 2015 ein.

Werbetreibende haben zwar noch bis zum 31.12.2015 Zugriff auf ihr Konto, um beispielsweise Werbungsberichte abzurufen, noch vorhandenes Klick-Guthaben verfällt aber zum 31.10.2015!

Amazons zweites, etwas populäreres Werbeformat Gesponserte Produkte bleibt vom Aus der Product Ads unberührt. Wer direkt über Amazon Produkte verkauft, kann diese also auch weiterhin bewerben. Wie das geht, erfahrt ihr natürlich bei uns.

Neue Google Dachfirma Alphabet

Diese Nachricht ging wohl an niemanden diese Woche vorbei: Google verändert seine Unternehmensstruktur und ruft mit Alphabet eine neue Holding ins Leben unter der die verschiedenen Geschäftszweige und Tochterunternehmen neu geordnet und ausgerichtet werden.

Google wird mit seinem Kerngeschäft als Suchmaschine weiterhin eine herausragende Rolle im Produktportfolio von Alphabet spielen und neuer CEO wird der bisherige Google Produktchef Sundar Pichai.

Bei solch öffentlichkeitswirksamen Veränderungen in der Unternehmensstruktur eines der aktuell größten und einflussreichsten Unternehmen weltweit bleiben die Reaktionen natürlich nicht aus. Von Spott über die außergewöhnliche Domain abc.xyz (Konkurrent Bing sicherte sich prompt abc.wtf und abc.fail), über Beschwerden eines Autobauers, der seine Markenrechte bedroht sieht (Alphabet ist auch ein BMW-Tochterunternehmen für Dienstwagenflotten), bis dahin, dass die Neufirmierung nur eine außergewöhnlich großzügige Beförderung für Sundar Pichai sei, konnte man so einiges im Netz und der Presse lesen.

Gebotsstrategien bei Google Shopping

Google präsentiert automatische Gebotsstrategien für Shopping Kampagnen. Dadurch soll es Werbetreibenden, die keine manuellen CPCs vergeben wollen, ermöglicht werden, ihre Marketingziele dennoch zu erreichen. Zwischen folgenden automatischen Gebotsstrategien kann gewählt werden:

  • Klicks maximieren
  • Auto-optimierter CPC
  • Ziel-ROAS

Wir empfehlen natürlich in den meisten Fällen, manuelle CPCs zu verwenden, um selbst die volle Kontrolle über die Gebote zu behalten, für den ein oder anderen können die automatischen Gebotsstrategien aber ein guter Kompromiss sein.

Mobile AdWords Ergebnisse

In Sachen mobile Suchergebnisse bzw. AdWords Anzeigen gibt es Neuigkeiten, was die Menge an Ausspielungen betrifft. Searchengineland berichtet über die Verbreitung von drei Textanzeigen in den Top-Positionen. Bisher wurden in der Regel maximal zwei Anzeigen ausgespielt. Google Shopping Ergebnisse sind davon wohl nicht betroffen. Stellt euch also auf eine erste Suchergebnisseite voller Anzeigen ein.

Google Shopping Promotion Text fällt weg

Uns und unsere Kunden erreichte diese Woche die Email, dass ab 30. September die Promotion Texte für Shopping Anzeigen eingestellt werden. Auswirkungen auf die Ausspielung wird das nicht haben. Werbebotschaften werden entweder mit manuellen Google Shopping Merchant Promotions oder via automatisierte Erweiterungen (nächster Beitrag) ausgespielt.

Automatische Erweiterung für Shopping Kampagnen

Als Ersatz für Promotion Texte sollen ab jetzt automatisierte Erweiterungen für PLA angezeigt werden. Diese werden entweder vom Merchant Center bereitgestellt oder direkt aus dem Datenfeed gezogen.

Kleine Kritik am Rande: Anpassungen von Aktionstexten müssen nun immer im Merchant Center oder im Feed angegeben werden. Eine schnelle Anpassung des Promotion Textes via AdWords Editor oder Web Interface ist somit nicht mehr möglich. Google spricht nach ersten Tests von höheren Klickraten beim neuen Feature. Da klingelt wieder der Geldsack.

Structured Snippet Extensions

Google kündigte gestern im AdWords Blog das Rollout der Structured Snippet Extensions an. Damit wäre es Werbetreibenden möglich, gezielt zusätzliche Informationen bereitzustellen, die in Textanzeigen ausgeliefert werden können.

Zwar konnten theoretisch bereits durch die Dynamic Structured Snippets zusätzliche Informationen von der Website in passende Anzeigen automatisch integriert werden, nun bekommt der Werbetreibende aber die Möglichkeit, die Informationen, die in diesem Format angezeigt werden, anzupassen bzw. direkt darauf Einfluss zu nehmen.

In den nächsten Wochen sollen die Structured Snippets über alle AdWords Accounts hinweg ausgerollt werden. Ein Wermutstropfen: sie können zu diesem Zeitpunkt nur in Englisch erstellt bzw. auf die englische Sprache ausgerichtet ausgespielt werden. Aus diesem Grund zügeln wir unsere Euphorie bezüglich der neuen Anzeigenerweiterungen noch etwas, oder was meint ihr?

Full-Screen In-App Ads in neuem Design

Dem Interstitial In-App Anzeigenformat wird einer neuer Look spendiert. Das neue Design der App Install Anzeigen beinhaltet ein großes Cover Foto, einen runden Installationsbutton und wird automatisch in ein angepasstes Farbschema eingebettet. Damit soll ein stimmigeres Bild aller Anzeigenelemente für den User entstehen und die Conversion Rate steigern. Außerdem können App Ratings und weitere Bilder direkt in der Ad angezeigt werden.

Das neue Design kann automatisch beim Erstellen einer Mobile App Install Kampagne verwendet werden. In-App Textanzeigen haben übrigens eine ähnliche Überarbeitung ihres Designs erfahren. Uns gefallen die neuen Anzeigen schon mal ganz gut.

Chrome stoppt Auslieferung von Flash Anzeigen

An dieser Stelle wollen wir nochmal daran erinnern, dass die Deadline zum Umstellen von Flashbannern auf HTML5 für Chrome bevorsteht. Ab 1. September 2015 werden dort keine Anzeigen im Flashformat mehr ausgespielt.

In vielen Fällen wurden die bei AdWords hochgeladenen Flash Anzeigen einfach in HTML5 umgewandelt, trotzdem sollte man nachschauen, ob sich Flash Anzeigen im Konto befinden, die nicht automatisch umgestellt werden konnten und dies gegebenenfalls selbst in die Hand nehmen.

Weitere Kurznachrichten

10 Jahre YouTube…

…bringen auch einiges an Möglichkeiten für die Werbeschaltung mit sich. Hier findet ihr einen kleinen Überbklick über Vergangenes und Aktuelles.

Anpassungen an AdWords Scripts

Nicht nur ein Fullscreen Mode ist neu im Script Editor, nein, es gibt auch Anpassungen zu Upgraded URLs, Sitelinks und Custom Parameter.

Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?

Nicht ganz, aber in Sachen AdWords kann ein gelungenes Weihnachtsgeschäft nie frühzeitig genug geplant werden. Im aktuellen Think With Google Video erfahrt ihr in knapp 30 Minuten Informatives zu Möglichkeiten, was ihr beachten solltet und ein paar Statistiken.

Welche Werbung will ich sehen?

Schon vor langer Zeit wurde für User mit Google Account die Option eingeführt, zu wählen, welche Werbung man sehen möchte und welche nicht. Mit den aktualisierten Ad Settings gibt es nun weitere Features für die User.

Einschränkung für Anzeigenschaltungen auf Youtube

Google reglementiert die Möglichkeiten, Anzeigen auf seiner Video-Plattform Youtube zu schalten. Ab Ende des Jahres soll es nicht mehr möglich sein, Anzeigen via DoubleClick Ad Exchange zu schalten sondern nur noch über AdWords oder den DoubleClick Bid Manager. Mehr dazu lest ihr hier.

Premium Programm Ebay Plus

Ebay führt ein Premium-Programm für Händler namens Ebay Plus ein. Gegen eine jährliche Gebühr kann man sich Vorteile beim Versand und Rückversand, Rabatte auf Verkaufsprovisionen, bessere Positionen in der Suche und einiges mehr sichern. Die Voraussetzungen zur Teilnahme, alle wichtigen Infos und die Anmeldung findet ihr hier.

AdWords Reporting Best Practice

Nachdem letzte Woche der neue Report Editor vorgestellt wurde, gibt es jetzt auch ein neues Best Practice für sogenannte Spezielle Berichte.

Amazon Text Ads in US

Letzte Woche Mittwoch haben wir euch darüber informiert, dass Amazon Produktanzeigen eingestellt werden. In den USA wird an einer Alternative getüftelt – den Amazon Text Ads, ein Format was den Sponsored Links im Google Werbenetzwerk gleicht, aber innerhalb vom Amazon Seller Central gesteuert wird. Es soll sogar ein Import aus AdWords möglich sein.

Tipps zu DSA

Vor einiger Zeit haben wir euch über die neuen DSA Möglichkeiten informiert. Jetzt bietet die Google AdWords Hilfe ein paar nützliche Tipps zum Umgang mit den neuen Features.

Bing Kampagnen-Benachrichtigungen

Es soll ja Werbetreibende geben, die ausschließlich Bing Ads als SEA Kanal nutzen (haben wir zumindest gehört). Daher auch für euch ein Beitrag zu Campaign Alerts mit Automated Rules bei Bing Ads.

Facebook M

Facebook testet gerade in seinem Messenger einen persönlichen, virtuellen Assistenten, genannt „M“. Dieser soll mehr können als z.B. Apples Siri, Google Now oder GoButler und dem Nutzer Aufgaben wie Restaurantreservierungen oder die Suche nach einem passenden Geschenk abnehmen. Das besondere an Facebooks „M“ ist, dass eine Mischung aus Algorithmen und echten Personen bei der Lösung der gestellten Aufgaben zum Einsatz kommen sollen. Ein spannendes Thema, an dem man dranbleiben sollte.

Spenden Buttoon auf Facebook

Wohltätige Organisationen können ihren Beiträgen nun einen neuen Call-to-Action Button hinzufügen. Mit dem „Donate Now“ („Jetzt spenden“) Button kann direkt auf eine externe Seite geleitet werden, auf denen der Nutzer für die beworbenen, karitativen Zwecke spenden kann.

Vorheriger Beitrag
SEA News Juli 2015
Nächster Beitrag
SEA News September 2015

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü