Bitte beachten: adseed ist an Christi Himmelfahrt am 26. Mai 2022 nicht erreichbar. Am Freitag, 27. Mai 2022, stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

SEA News Woche 02/2022

Willkommen in einer neuen Woche mit spannenden SEA-News. Mit dabei: ein neues Google Developer Tool zur automatischen Prüfung & Entfernung abgelehnter Anzeigen, die Microsoft Advertising Updates für den Januar und ein kleiner Workaround zur Schaltung von Standard-Shopping Anzeigen auf YouTube. Viel Spaß beim Lesen!

Google Ads – „Disapproved Ads Auditor“ Tool

Google hat ein neues Developer Tool veröffentlicht: das „Disapproved Ads Auditor“ Tool. Dieses hilft Euch dabei, Anzeigen, die gegen Richtlinien verstoßen, zu kennzeichnen und optional zu löschen. Mit Hilfe des Tools könnt Ihr also Eure Anzeigen proaktiv prüfen, die Ablehnungen analysieren und im besten Fall zukünftig potentiell abgelehnte Anzeigen minimieren.

Das Disapproved Ads Auditor Tool basiert auf einem Python-Skript, welches Ihr in zwei Modi ausführen könnt:

  • Audit Modus – Export einer Ausgabe abgelehnter Anzeigen über Eure Konten hinweg
  • Entfernungsmodus – Löschen der derzeit abgelehnten Anzeigen und Protokolldetails

Besonders bei großen Konten lohnt sich ein Blick darauf, damit Ihr keine abgelehnten Anzeigen aus den Augen verliert. Denn wir erinnern uns: Google hat vor kurzem weitere Durchsetzungsmechanismen zur Richtlinienkontrolle mit verschiedenen Verwarnstufen eingeführt.

Microsoft Advertising – Januar Updates

Auch Microsoft versorgt uns wieder mit neuen Nachrichten für diesen Monat.

Markterweiterung Audience Network

Wie bereits in den Microsoft Dezember Updates verkündet, ist das Audience Network für immer mehr Märkte verfügbar. Darunter elf Länder in Europa und einige in Südamerika. Neu hinzugekommen: Französisch-Kanada und die Möglichkeit die Anzeigen dort in englisch und französisch zu erstellen.

Markterweiterung Similar Audiences & In-Market Audience

Auch bei weiteren Produkten erweitert Microsoft deren Verfügbarkeit. Die Similar Audiences, welche im Sommer letzten Jahres vorgestellt wurden, sind nun als offene Beta für folgende Märkte verfügbar: UK, AU, IN, NZ, ID, MY, PH, SG, TH, VN.

Die sogenannten In-Market Audiences wiederum haben sich für den Latein-Amerikanischen Markt geöffnet.

Neue Metriken für den Produkte-Tab

Um Eure Produkt-Performance in Shopping Kampagnen besser auszuwerten, ergänzt Microsoft diesen Tab mit neuen Metriken. Neu hinzu kommen Performance Metriken (wie Klicks, Impressions und CPC) und Conversion Metriken (wie Umsatz oder ROAS). Microsoft will dieses Update im Laufe des Januars für alle Konten ausrollen.

Customer Match Mindestanforderungen angepasst

In der Microsoft Variante des Customer Match Targetings musste bisher ein Mindestbudget im Konto verbraucht werden, damit Ihr diese Funktion nutzen konntet. Dies hat Microsoft nun rückgängig gemacht. Leider gilt dies noch nicht für die EU, UK und China.

Google Ads – YouTube-Inventaränderung in Standard-Shopping Kampagnen

In einer Mail von Google wurden wir auf eine bevorstehende Aktualisierung des Inventars für die YouTube-Suche bei Standard-Shopping Kampagnen in Google Ads aufmerksam gemacht. Denn Standard-Shopping Kampagnen laufen nicht mehr in Gmail, in Discover oder auf YouTube.

Das heißt, wenn Eure Shopping-Anzeigen weiterhin auf YouTube ausgeliefert werden sollen, müsst Ihr dies über die Funktion „Partnerwebsites im Suchnetzwerk“ aktivieren. Dort wird das entsprechende Inventar ab dem 10. Februar 2022 zur Verfügung stehen. Wenn Ihr den Haken dieser Option bereits gesetzt habt, müsst Ihr nichts weiter tun. Wenn Ihr im Gegensatz YouTube ausschließen wollt, müsst Ihr den Haken wieder rausnehmen.

Nicht verzichten auf YouTube müsst Ihr in Smart Shopping Kampagnen. Ebenfalls ist YouTube ein Bestandteil der nun für alle zugänglichen Performance Max Kampagnen, die wiederum in näherer Zukunft die Smart Shopping Kampagnen ablösen sollen.

Weitere Kurznachrichten

Google Ads – Sportwetten-Anzeigen in New York erlaubt

Eine eher unübliche Richtung, die Google einschlägt, ist die Ankündigung, dass Google im Januar 2022 Anzeigen für Sportwetten im Bundesstaat New York erlaubt. Voraussetzung ist eine entsprechende Zertifizierung staatlich lizensierter Unternehmen.

Google Business – Wartezeit für neue Nutzer

Auch für Google Business (vorher: Google My Business) gibt es ein neues Update. Wenn Ihr neue Inhaber oder Manager zum Business Profil hinzufügt, müssen diese sieben Tage warten, bis sie signifikante Änderungen vornehmen können. Dies betrifft zum Beispiel:

  • Löschen oder Wiederherstellen eines Profils
  • Entfernen anderer Inhaber oder Manager eines Profils
  • Transfer der primären Inhaberschaft

Google – Page Experience Update kommt für Desktop

In den nächsten Monaten wird Google eine Desktop Version seines Page Experience Updates veröffentlichen. Wichtige Metriken sind dabei u.a Ladezeit/Performance, Interaktivität und visuelle Stabilität beim Laden des Contents. Das Update selber soll im Februar 2022 starten und bis Ende März 2022 ausgerollt sein.

Google DataStudio – Performance Max Kampagnen reporten

Wenn Ihr Eure Reportings mit Google DataStudio erstellt, steht Ihr ebenfalls vor der Herausforderung den neuen Kampagnentyp „Performance Max“ mit abzubilden. Aktuell ist dies noch nicht möglich, aber ein offizieller Forumseintrag von Google gibt Hoffnung. Dort wird der Launch für Januar 2022 angekündigt. Wir bleiben gespannt 😉

Lesetipps

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem GTAG und Google Tag Manager? Analytics mania klärt auf.

Von WordStream bekommt Ihr diese Woche eine Liste mit 10 kostenfreien Google Ads Tools.

Wir wünschen Euch einen guten Wochenstart und freuen uns über Euer Feedback. Die nächsten SEA-News gibt’s dann wieder im 2-Wochen Rhythmus.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 01/2022
Nächster Beitrag
SEA News Woche 04/2022

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü