Bitte beachten: adseed ist an Christi Himmelfahrt am 26. Mai 2022 nicht erreichbar. Am Freitag, 27. Mai 2022, stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

SEA News Woche 04/2022

Hallo liebe Leser und willkommen im (fast) Februar. Google ist recht umtriebig in Sachen Neuerungen – jedenfalls gibt es einiges zu berichten. Unsere Themen in den SEA News drehen sich um Performance Max, Google Ads Experimente und die Topics API. Here we go:

Google Ads – Placement Reports für Performance Max

Über die Kollegen von SearchEngineLand und die Google Ads Hilfe sind wir auf die Möglichkeit gestoßen, Placement-Berichte für Performance Max Kampagnen einzusehen. Das klingt erstmal toll und nach mehr Transparenz, wo doch Performance Max eigentlich eher wenig davon bietet.

Den Bericht findet Ihr nicht direkt über die Kampagne, sondern Ihr müsst den Weg über den Berichtstab gehen. Dort ist – etwas versteckt – der Bericht zu finden.

Placement-Report P Max

Quelle: Google Ads

Das Ergebnis ist etwas enttäuschend! Google stellt uns hier „nur“ Informationen zu Placements und deren Impressionen zur Verfügung. Die Daten zu Kosten, Klicks und Conversions fehlen leider völlig. Ebenso gibt es auch hier keinen Bezug zu den Assetgruppen, also den Anzeigenvarianten.

Gewiefte SEA-Manager können sich den Report herunterladen, die Impressionen aggregieren und damit herausfinden, wie viele Impressionen in Display UND eben nicht in Display eingeblendet wurden.

Wir hoffen sehr, dass wir Placements (analog zu Keywords) auch zukünftig ausschließen (lassen) können. Hierzu warten wir auf Rückmeldung von Google.

Google Ads – Rollout der neuen Usability für Tests

Zum Ende des vergangenen Jahres haben wir bereits über erste Accounts mit den neuen Einstellungen für Kampagnentests berichtet. Nun erfolgt der Rollout für alle Accounts.

Wir sind sehr froh darüber, vor allem weil der eher unnötige Zwischenschritt mit den Entwürfen (Drafts) hin zum Test (Experiments) wegfällt.

Experimente in Google Ads

Quelle: Google Ads

Die Vorteile der neuen Usability nochmal aufgelistet:

  • Zeitersparnis durch Wegfall der Entwürfe
  • Zeitersparnis durch Synchronisation zwischen Kontroll- und Testgruppe bei Änderungen an Kampagnen
  • gute Vergleichbarkeit zwischen Kontroll- und Testgruppe
  • einfache Übernahme der Testsettings mit einem Klick

So macht das Testen mehr Sinn und mehr Spaß!

Google Ads – Topics API vorgestellt

Um auch künftig sinnvolles und passendes Targeting für Google Display Ads bereit- und dabei die User-Privacy sicher zu stellen, präsentiert Google die Topics API als neuen Vorschlag im Rahmen der Privacy Sandbox. Die Topics API wird das Vorhaben Federated Learning of Cohorts (FLoC) ablösen und ersetzen.

Ziel ist es, interessenbasiertes Advertising zu ermöglichen, ohne dabei auf Cookies setzen zu müssen.

YouTube-Video

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

YouTube-Video laden

Topics verfolgt folgende Ansätze:

  • der Browser (Google Chrome) erkennt Themen (Topics) anhand der Chronik des Nutzers
  • die Topics bleiben drei Wochen zugeordnet und werden dann gelöscht
  • Topics werden nur im Browser auf einem Gerät gespeichert – keine externen Server und keine Kommunikation privater Daten sind nötig
  • Topics werden mit AdSense Partnern so geteilt, dass maximal drei Themen (je ein Thema für die drei gespeicherten Wochen) der Werbeschaltung zu Grunde gelegt werden
  • es entfällt eine Zusammenfassung mit anderen Nutzern (bei FLoC die Kohorten)

Wir sind gespannt, ob Topics dem Datenschutz und den Interessen anderer Browser entspricht und das Display Targeting der Zukunft bestimmt.

Im nächsten Schritt wird Google eine Testversion im Entwicklerbereich des Chrome Browsers bereitstellen. So können Werbeindustrie und die Website-Entwickler die Lösung erstmals testen. Wir verfolgen Topics für uns und Euch weiter.

Google Ads – AAR Control Center wird eingestellt

Für Agenturen kam eine Mail mit dem Hinweis, dass das AAR Control Center (die Urform der Auto Applied Recommendations) demnächst eingestellt wird.

Das Control Center gab uns die Möglichkeit, die Empfehlungen auf MCC-Level zu verwalten und zu ändern. Die Funktionalität ist schon seit Längerem direkt im Ads Konto verfügbar, weswegen wir uns leichten Herzens vom Control Center verabschieden können.

Weitere Kurznachrichten

Google – Klage wegen Standortdaten

In Washington DC und mehreren Bundesstaaten sieht sich Google mit einer neuen Klage konfrontiert. Grund dafür ist die proaktive Herangehensweise mit der Google Nutzer ermuntert, die GPS-Standortfunktion immer aktiv zu lassen. Nach Ansicht der Kläger ist das unangemessen bei so sensiblen Daten.

Microsoft – starker Umsatzzuwachs durch Advertising

Mit mehr als 3 Milliarden Dollar ist der Adspend in Microsoft Advertising auch im letzten Quartal von 2021 um 32% gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Microsoft legte in seinem Quartalsbericht auch für LinkedIn Wachstumsraten von 37% vor.

Lesetipps

Neun Tipps, mit denen Ihr Eure Google Ads B2B Kampagnen aufpolieren könnt, verrät Euch SearchEngineJournal.

Best Practices für fortlaufendes Testing findet Ihr in diesem Artikel.

Tipps und Tricks für 4 automatisierte Kampagnentypen könnt Ihr hier nachlesen.

Anzeigenbetrug ist immer noch ein Großes Problem, der PPC Hero erklärt warum.

Auf in die neue Woche und den neuen Monat! Wir melden uns in 14 Tagen mit den nächsten News wieder an gleicher Stelle.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 02/2022
Nächster Beitrag
SEA News Woche 06/2022

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Kommentar. Neuen Kommentar hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü