AdWords News Woche 43/2018

Wer hat an der Uhr gedreht? Durch die Zeitumstellung musstet Ihr eine Stunde länger auf unsere SEA-News warten. 😉 Nun versorgen wir Euch aber wieder mit dem Wichtigsten der letzten Woche.

Bing Ads lieferte ein dickes Paket an Updates, auf welchen heute auch der Fokus liegt (ganz neu: Bing Ads Flyers). Google hielt sich mit großen Ankündigungen zurück, hat jedoch einen Leitfaden für mehr Erfolg im Weihnachtsgeschäft erstellt. Zudem gibt es Neuigkeiten von den SMS-Erweiterungen. Kommt gut in die Halloween- und Feiertags-Woche!

Bing (Shopping) Updates

Zum Weihnachtsgeschäft, bzw. Jahresendspurt hat Bing Ads viele coole Updates bekannt gegeben. Vieles davon für Bing Shopping, einiges jedoch leider vorerst für Werbetreibende in den USA. Im Folgenden stellen wir die einzelnen Funktionen kurz vor und berichten auch von der Bing Acadamy vergangene Woche.

Automatische Artikelupdates

Die erste Neuerung kennen wir schon aus Google Ads und finden sie super: die automatischen Artikelupdates. Wird die Funktion aktiviert, synchronisiert das Merchant Center entweder Preise oder Verfügbarkeiten oder beides mit der Webseite. Dies führt zu weniger Ablehnungen, da sich bei Änderung dieser Attribute der Feed automatisch aktualisiert.
Im Bing Ads Merchant Center unter Einstellungen kann es bereits aktiviert werden, jedoch mit dem Zusatz US only. Wir hoffen, dass das Update auch bald für Deutschland ausgerollt wird!

Bing Ads Flyers

Besonders in Hinblick auf den Black Friday (23.11.) und die anschließende Shopping-Welle hat Bing Ads ein neues Anzeigenformat inklusive Erweiterung bekannt gegeben: Bing Ads Flyers. Mit diesen können Angebote und Top-Produkte besonders hervorgehoben werden. Leider sind die Bing Ads Flyers momentan ebenfalls nur als Pilotprojekt in den USA verfügbar.

Folgende Formate wurden angekündigt:

  • Flyer Produktanzeigen bei spezifischen Suchbegriffen wie z.B. „Marke + Black Friday/Cyber Monday“

Flyer-Produktanzeigen

  • Flyer Produktanzeigen-Karussell bei generischen Suchbegriffen wie „wöchentliche Angebote/Deals/Sales“

Flyer-Karussell

  • Flyer Erweiterung in Textanzeigen

Flyer-Extensions

Die (Produkt-)Anzeigen werden selbstverständlich mit einer finalen URL hinterlegt und können die User direkt zum Angebot führen.
Bing Ads testet also weiter mit visuellem Content in den Anzeigen, welche den Wettbewerb zum Black Friday nochmal etwas spannender machen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die Bing Ads Flyers noch in diesem Jahr in Deutschland verfügbar sein werden.

Multiple Bilder in Produktanzeigen

Im Gegensatz zu den beiden Updates zuvor, können wir dieses auch bei uns nutzen: Bing Ads supportet ab sofort bis zu 10 zusätzliche Produktbilder im Shopping Feed. Insgesamt können also 11 Bilder übermittelt werden, um die Produkte aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen zu können. Einpflegen könnt Ihr sie über das Attribut additional_image_link.

Multiple-Images-Bing

Produktbewertungen

Eine neue Partnerschaft mit Bazaarvoice wird zu mehr Produktbewertungen in den Anzeigen führen. Wer das für sich nutzen möchte, muss sich unter www.bazaarvoice.com/de/ registrieren. Neben Deutschland ist das Programm für Frankreich, UK und natürlich den USA verfügbar.

LinkedIn Targeting bei Bing Ads

Neben den ganzen Shopping Updates gibt es auch noch eine weitere spannende Neuigkeit: Ab sofort ist ein Zielgruppen Targeting mit LinkedIn-Daten für Search und Shopping möglich. Ihr ahnt es aber wahrscheinlich schon: bisher nur als Beta in den USA. Microsoft arbeitet jedoch mit Hochdruck daran, Bing Ads und LinkedIn zusammenzubringen, um präzises Targeting mit Daten über Firma, Branche oder Beruf zu ermöglichen. Dies ist besonders interessant, da uns diese Informationen bei Google nicht zur Verfügung stehen.

Bing Acadamy Day

Last but not least: Letzten Montag nahm adseed am Bing Academy Day in Berlin teil. Dazu ein kurzes Recap.

Der Tag war geteilt in eine Morning Session für Bing Ads Einsteiger und eine Afternoon Session, die sich an fortgeschrittene Bing Ads Nutzer wendete. Neben netten Gesprächen und ab und zu mal ein Croissant mit Kaffee ging es natürlich um die Inhalte.
Für uns war die Afternoon-Session das Highlight. Themen waren: das Audience Netzwerk, Advanced Remarketing Strategien und Advanced Shopping. Nicht unbedingt nur für Bing Ads einsetzbar, haben wir vor allem in dieser Session einige Learnings mit nach Hause nehmen können. Der Vormittag richtete sich aber tatsächlich an absolute Newbies. Hier wurden neben Basics zur Oberfläche auch Vergleiche zwischen Google und Bing Ads herausgearbeitet.
Interessant war es allemal. Darum gibt’s von uns noch ein Dankeschön für die Einladung und den schönen Tag in Berlin.

Checkliste für mehr Erfolg im Weihnachtsgeschäft

Sind Eure Google Ads Accounts und weiteren Werbekonten fit fürs Weihnachtsgeschäft? Google liefert einen Leitfaden, mit dessen Hilfe Ihr Eure Kampagnen überprüfen könnt. Folgend eine kurze Zusammenfassung, den kompletten Guide findet Ihr in der Google Ads Hilfe.

Volumen und Budgets

  • Steigende Suchanfragen führen zu mehr Traffic und damit zu höheren Kosten. Checkt, ob Eure Budgets eine unterbrechungsfreie Anzeigenauslieferung gewährleisten.
  • Kontrolliert regelmäßig die Shopping-Feeds, damit nicht durch Ablehnungen wertvoller Traffic und Conversions verloren gehen.
  • In Eurem Account befinden sich Produkte/Keywords mit hohen Conversionrates aber geringem Impression Share? Höchste Zeit, die Gebote dafür zu erhöhen.

Wettbewerbsfähigkeit

  • Der Wettbewerb schläft nicht – erst recht nicht im Weihnachtsgeschäft. Achtet also (vor allem be Top-Produkten) darauf, dass Ihr aufgrund zu geringer Gebote nicht an Position oder Impression Share einbüßt.
  • Testet Googles Smart-Bidding Strategien, wie z.B. den Ziel-ROAS oder Ziel-CPA.
  • Priorisiert Weihnachtsartikel und leistungsstarke Produkte. Ihr könnt dafür eigene Kampagnen anlegen oder z.B. (benutzerdefinierte) Labels vergeben.

Erreichbarkeit

  • Falls Ihr ein Ladengeschäft besitzt, registriert Euch wenn möglich für die Local Inventory Ads, da Suchanfragen mit lokalem Bezug stark gestiegen sind. Da es noch nicht überall weit verbreitet ist, könnt Ihr dadurch auch einen Wettbewerbsvorteil generieren!
  • Dass Eure Seiten für Mobilgeräte optimiert sein sollten, müssen wir eigentlich nicht nochmal erwähnen. 😉

Messbarkeit

  • Da ein Kauf selten nur von einem Touchpoint beeinflusst wird, bedenkt (und messt) geräte- und kanalübergreifende Zusammenhänge.

Der wichtigste Punkt zum Schluss:

Vergessen Sie nicht, sich auch im Trubel des Weihnachtsgeschäfts gelegentlich eine kurze Auszeit zu nehmen. Gönnen Sie sich einen Lebkuchen, bauen Sie einen Schneemann und genießen Sie die Weihnachtsstimmung.

Verbesserung der SMS-Erweiterungen

In den kommenden Wochen werden die Click-to-message Erweiterungen um drei sinnvolle Updates ergänzt:

  • E-Mail Weiterleitung
    Ab sofort müssen keine Handynummern mehr bereit gestellt werden, um die SMS-Erweiterungen zu nutzen. Dass die Nachrichten als Mails weitergeleitet werden können, wird möglicherweise die Nutzung der Erweiterung spürbar verbreiten.
  • Automatische Antworten
    Um Kunden, welche die Funktion genutzt haben, ein gutes Gefühl zu geben, können automatische Antworten eingerichtet werden. In diesen können Unternehmen bspw. mitteilen, dass sie die Nachricht empfangen haben und wann mit einer Antwort zu rechnen ist.
  • Message Conversions
    Ein neuer Conversiontyp definiert die Anzahl an Kommunikationen bis zur eigentlichen Conversion. Als Beispiel nennt Google einen Autohändler, bei dem es üblicherweise etwas Austausch bedarf, bis der Kunde eine Probefahrt durchführt.

Weitere Kurznachrichten

Store Visits Update

Datengetriebene Attribution sowie Smart Bidding lassen sich jetzt auch auf Store Visits anwenden. Zudem haben sie in Google Analytics den Beta-Status überwunden – die Daten werden in den kommenden Wochen allen berechtigten Werbetreibenden zur Verfügung gestellt.

Alphabet Quartalszahlen 03/2018

Google, bzw. Alphabet hat wie erwartet wieder Umsatz und Gewinn gesteigert. Die konkreten Zahlen lauten: 33,74 Milliarden Dollar Umsatz, 8,31 Milliarden Dollar Gewinn.

Amazon Ads expandieren

Ab sofort können Werbeanzeigen bei Amazon auch in Mexiko (amazon.com.mx) ausgespielt werden. Das Unternehmen spricht von monatlich 10 Millionen (unterschiedlichen) Besuchern der Seite.

Apple Search Ads wachsen rasant

Zwei Milliarden Dollar Umsatz in 2020. So lautet die vielversprechende Prognose der Apple Search Ads. Bis Ende diesen Jahres werden 500 Millionen Dollar Umsatz erwartet, in zwei Jahren soll er also vervierfacht werden. Habt ihr die Anzeigen schon mal getestet?

Doch kein Google Campus in Kreuzberg

Ist es ein Sinneswandel oder gibt Google aufgrund der Proteste nach? Zumindest wird das umstrittene Projekt „Google Campus“ doch nicht in Kreuzberg umgesetzt.

Lesetipps

Studie: Google Local Services Ads generieren 13% aller SERP Klicks – Search Engine Journal

Untersuchung der 4 unterschiedlichen Typen von „Holiday Shoppers“ – Think with Google

Google oder Microsoft sind immer für eine Überraschung gut. Diesmal war es Bing Ads mit seinem Update-Paket. Was sich die beiden in dieser Woche so alles ausdenken, lest ihr in unseren News am kommenden Montag. Bis dahin eine gute Zeit und lasst Euch nicht vergruseln. 😉

Vorheriger Beitrag
AdWords News Woche 42/2018
Nächster Beitrag
AdWords News Woche 44/2018

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü