SEA News Woche 33/2023

Obwohl die Supermärkte noch keine Schokoladen-Weihnachtsmänner verkaufen, sollten vor allem Online-Shops bereits jetzt in vorweihnachtliche Stimmung verfallen🎅. Es ist an der Zeit, erste Maßnahmen für Eure SEA-Konten zu ergreifen. Passend dazu hat Google neue Funktionen und eine Liste an Must-Haves für das kommende Weihnachtsgeschäft veröffentlicht.

Google Ads – Neue Funktion für das Weihnachtsgeschäft veröffentlicht

Mit Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft führt Google bereits jetzt neue Funktionen speziell für Einzelhändler ein. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, den Online-Shops und Ladengeschäften die Möglichkeit zu geben, sich besser auf die bevorstehende Jahreszeit vorzubereiten.

Produktstatistiken mit erweiterten Einblicken

Auf der Produktübersichtsseite in Google Ads werden nun weitere Details zu Problemen angezeigt, wie z. B. Lagerbestand, fehlende Feed-Informationen und zu hohe Gebotsziele (ROAS). Der Tab „Leistung“ im Merchant Center wurde ebenfalls aktualisiert, um mehr Einblicke auf Produkt-, Preis- und Mitbewerberinformationen zu erhalten

Quelle: Google Ads

Aktualisierung der Anzeigen für lokales Inventar

Google Ads verkürzt die durchschnittliche Onboarding-Zeit für Anzeigen mit lokalem Inventar laut eigenen Angaben stark und bietet ein neues Anzeigenformat an. Dieses interaktive Format zeigt zu den lokalen Produkten Geschäftsinformationen, wie „Öffnungszeiten“, „Anruf“ oder „Route planen“ an.

Neue A/B-Tests

Es ist nun möglich, die Auswirkungen von reinen „Online-Gebotsstrategien“ im Vergleich zu „Smart Bidding für Ladenbesuche“ messbar zu machen. Zudem gibt es einen A/B-Test, der Standard-Shopping-Kampagnen und Kampagnen für maximale Performance einfach miteinander vergleichen lässt.

Google Ads – Discovery Ads zu Demand Gen Ads

Die bereits im Juni vorgestellte Demand Gen Kampagne wird nun von Google weiter gepusht. Diese könnt Ihr nun offiziell hier (bis September) als Beta anfragen. Aktive Discovery Kampagnen werden dann automatisch auf Demand Gen Kampagnen upgegradet.
Ab Oktober 2023 könnt Ihr dann auch ganz offiziell Eure Discovery Ads im Konto upgraden. Januar bis März 2024 werden alle verbliebenen Kampagnen automatisch migriert.

Demand Gen Kampagnen werden mit stärkerem AI-Fokus über die Kanäle YouTube, Discovery und Gmail ausgespielt. Neu ist eine fokussierte Ausspielung in den YouTube Shorts. Die Kampagne soll vor allem dazu dienen Kunden weiter oben im Funnel mit Storytelling und Image-Kampagnen abzuholen. Zur Verfügung stehen Euch Assets, wie Shorts, Karussell-Ads, Porträt Bilder und mehr.

Ebenso nutzt Demand Gen Lookalikes als Zielgruppensignale auf Basis Eurer First Party Daten.  Neu ist dabei, dass man ähnlich wie bei Meta einstellen kann, wie nah oder weit die Lookalikes ausfallen sollen. Sprich 2,5% (nah), 5% (mittel) und 10% (weit).

Ein letztes Update gibt es hier bei der Anzeigenvorschau, die deutlich besser und umfangreicher herausstellt, wie Eure Assets dann in der jeweiligen Umgebung aussehen.

Demand Gen Ads Google Ads

Quelle: Google Ads

Google Ads – Einstellung des auto-optimierten CPC für Shopping-Kampagnen

Vor über 10 Jahren ist der auto-optimierte CPC als erste Smart Bidding-Strategie eingeführt worden – mittlerweile wurde dieser aber durch ausgefeiltere Gebotsstrategien wie „Ziel-ROAS“ und „Conversion-Wert maximieren“ sowie vollständig automatisierte Kampagnen wie Performance-Max-Kampagnen überholt, mit denen ihr ähnliche oder sogar bessere Ergebnisse erzielen könnt.

Aus diesem Grund ist der auto-optimierte CPC für Shopping-Kampagnen ab Anfang Oktober nicht mehr verfügbar. Shopping-Kampagnen mit auto-optimiertem CPC unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise von da an nicht mehr von Shopping-Kampagnen mit manuellen CPC-Geboten – außer Ihr stellt auf eine andere Smart Bidding-Strategie um oder gönnt Euch die voll automatisierte Performance Max-Kampagne.

Google Ads – Neues 3D-Model-Link Attribut im Produktfeed

Das neue Attribut im Google Merchant Center hilft, 3D- und AR- Produktbilder besser visuell zu präsentieren. Mit einem 3D Modell können die Käufer das Produkt in der Google-Suche aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Durch Augmented Reality kann der Käufer sogar sehen, wie das Produkt in seinem Raum aussehen würde.

Die Händler können 3D- und AR-Modelle ihrer Produkte selbst oder mit Hilfe eines Google Partners erstellen. Das neue Feature gilt allerdings nur für Schuhe und Haushaltswaren, welche in den USA verkauft werden.

Quelle: Google Ads

Das Attribut kann als Teil des primären Produktfeeds im Merchant Center bereitgestellt werden. Wenn ein 3D Modell zum Feed hinzugefügt werden soll, überprüft Google dieses vorher innerhalb von 2 Wochen. Google hat auch eine Reihe technischer Anforderungen gestellt. Werden diese nicht erfüllt, lehnt Google das Produkt ab und informiert euch über das Merchant Center.

Das neue Attribut für 3D- und AR-Bilder soll helfen, mehr Sichtbarkeit und Klicks mit Shopping Ads zu erhalten, was zu einer Steigerung der Conversions und der Verkäufe führen soll.

Google Ads – Seitenfeeds in Performance-Max-Kampagnen

Diese neue Funktion haben wir erst letzte Woche in einem unserer Kunden-Accounts entdeckt: Ähnlich wie bei dynamischen Suchanzeigen können Werbetreibende über Seitenfeeds genau festlegen, auf welche Zielseiten Performance-Max-Kampagnen ausgerichtet werden sollen. Die Seitenfeeds können über die Geschäftsdaten hochgeladen und dann in den Kampagneneinstellungen der Performance-Max-Kampagnen ausgewählt werden. Der Feed sollte aus zwei Spalten bestehen: “Page URL” und “Custom label”. Mithilfe dieser Labels können Advertiser die URLs nach Themen gruppieren und dann bestimmten Asset-Gruppen zuordnen.

Seitenfeeds in PMax-Google-Ads

Quelle: Google Ads

Weitere Kurznachrichten

Google Ads – Neuerungen im Kundenservice zu erwarten

Aktuell führt Google Ads Tests mit einer neuartigen AI-generierten Lösung für den Kundensupport durch. Einige Werbetreibende wurden dazu eingeladen, AI-generierte Antworten im Hilfecenter auszuprobieren. Da der telefonische Support kontinuierlich abzunehmen scheint, könnte hierin die künftige Ausrichtung des Kundenservices von Google liegen. Als Agentur und Google Premier Partner haben wir glücklicherweise immer noch persönliche Ansprechpartner für jedes Werbekonto zur Verfügung. Es ist wahrscheinlich, dass Google perspektivisch auf eine Kombination aus individuellem Support und KI setzt. Laut Berichten von Search Engine Land und anderen Online-Journalen gibt es auch ein Pilotprogramm, das erweiterten persönlichen Support für kleinere Accounts anbietet. Zudem hat ein User auf Twitter gepostet, dass in UK Termine mit Google Ads für 40£ gebucht werden können.

Google Ads – API Version 14.1 released

Die neue API-Version mit eher kleineren Updates kann zum Account-Monitoring genutzt werden. Schaut euch die Updates gern im Google Developers Blog an.

Google Ads – Skripte mit API-Zugang

Neue Optionen für Google Ads Scripts-Nutzer gibt es über die Arbeit mit der Google Ads API und der Mutate-Funktionalität. Inhaltlich nicht für jeden Nutzer geeignet, bringt die Mutate-Funktion mehr Möglichkeiten, mehr Unabhängigkeit vom Google Scripts-Team und im weiteren mehr Automatisierung.

Lesetipps

Ihr wollt Eure Leistung während der Festtagssaison steigern?🎄 Diese Best Practices mit KI-gestützten Tools können Euch dabei helfen.

Wie Ihr Eure Performance-Max-Kampagnen mit Schwerpunkt auf Online-Verkäufen und Zielvorhaben für Ladengeschäfte zusätzlich optimieren könnt, erfahrt Ihr in dieser Google Hilfe.

Searchenginejournal erklärt Euch, was die beste Conversion-Tracking-Methode für PPC-Kampagnen ist und wie Ihr so Über- und Unterbieten beim Traffic vermeiden könnt.

#SQFH – Search Querys From Hell

Unvergessliche Momente aus dem Arbeitsalltag von SEA-Account-Manager/innen.

Instagram-Feed

Mit dem Laden der Instagram-Beiträge akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram-Beiträge laden

Euch einen schönen Wochenbeginn und viel Freude beim Entdecken und Ausprobieren der neuen Hilfsmittel und Funktionen. Bis bald!

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 31/2023
Nächster Beitrag
SEA News Woche 35/2023

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.