SEA Camp 2019 Hannover

Aller guten Dinge sind drei – oder das SEA Camp Hannover ist etabliert – oder SEA Wissen in hochwertiger Form für alle Niveau-Stufen. Oder einfach nur: Ja klar, SEA Camp!

Etablierte Veranstaltung in etablierter Location

SEA Camp Hannover V 3.0.
Wie auch schon im Vorjahr traf man sich im Novotel Hannover, da dieses im Jahr 2018 als SEA Camp Location – insbesondere die Sessionräume – für gut (genug) befunden wurde. Positiv hinzu kam in diesem Jahr, dass das Hotelpersonal den Anforderungen des „Fachkongresses“ deutlich besser gewachsen war und es keine merklichen Probleme in Sachen Versorgung und Service gab. Besonders angenehm: Dank zusätzlicher Sponsoren konnte, quasi Last-Minute, die Warm-Up Runde finanziert. Damit lief diese deutlich entspannter (aber auch größer) ab als noch letztes Jahr.

Da wir schon erfahrene Camper sind und (einigermaßen) diszipliniert, ging es für uns nicht allzu spät auf die Hotelzimmer. 😉 Die Veranstaltung ist ja erst am nächsten Tag so richtig gestartet.

Fokusthemen und Bauchschmerzen der Branche

Natürlich gab es auch in diesem Jahr zeitlose Klassiker aus dem SEA Bereich. Hier sind die Sessions „Robuste Trackings und hohe Datenqualität“ oder branchenspezifische SEA Anforderungen mit „Performance Marketing im Recruiting“ zu nennen.

Mittlerweile auch beinahe allgegenwärtig: Automatisierung mit Sessions zu „Smart Shopping – Wolf im Schafspelz“ und „Besser als Google´s Fullistic Ansatz? Optimierung nach Entitäten“. In letzterem wurden Google´s Ziel-ROAS inkl. aus Google´s Sicht optimaler Kampagnenstruktur (Fullistic ist in dem Fall deutlich reduziert) mit einer eher über-klassischen, sehr granularen Kampagnenstruktur und 3rd Party Bidder in Konkurrenz gesetzt.

SEAcamp Hannover 3.0

Weitere Schwerpunkte und Themen waren (frei zusammengefasst):

  • Cookie Consent, Tracking und DSGVO (Expertendiskussion und eine Session)
  • Reporting, Monitoring, Scripting (drei Sessions)
  • Automatisierung der Werbeauslieferung (vier bis fünf Sessions)
  • Amazon Advertising (zwei Sessions)

Etwas unerwartet leider kein Thema in den Sessions: Facebook Ads und Instragram. Da hier ja doch einiges passiert, sollte da künftig etwas gehen?

Wehklagen und Bauchschmerzen haben wir (fast) alle beim unsicheren Thema Cookie-Zustimmung und damit beim Tracking und Targeting. Auch hier gab es Ansätze der Kraft und des Umdenkens für Website-Betreiber. Lasst es uns nicht zu schwarz malen!

Leider waren Beiträge zu kleineren Hacks, die jetzt nichts mit genannten Bauchschmerzthemen oder Klassikern zu tun hatten, Mangelware.
Uns persönlich ist da die Session von Martin Röttgerding im Gedächtnis geblieben. Er hat einen smarten Ansatz für die etwas andere Verwendung von feedbasierten Anzeigen-Anpassungen vorgestellt. In seinem Beitrag „Mit weniger Komplexität zu dynamischeren Anzeigen“ lautete das Zauberwort: Bedingte feedbasierte Anzeigenanpassung.
Toller Vortrag mit einem tatsächlichen Zugewinn für jeden Accountmanager. 🙂 Mehr davon!

Session 5 SEAcamp

Fazit und Ausblick

Wie gewohnt (und dennoch erwähnenswert) war das inhaltliche Niveau gut, insbesondere dadurch, dass auch weniger erfahrene Teilnehmer Inhalte finden und mitgenommen haben.

Den Ansatz vom letzten Jahr, dass offene Diskussionsrunden/Sessions doch eine gute Option wären, wurde nicht nachgegangen. Dies geht in den Abendveranstaltungen und zwischen den Sessions leider etwas unter. Da wir bei der Feedbackrunde leider nicht mehr anwesend sein konnten: Wir fänden mehr Austausch in Sessionform durchaus sinnvoll und würden solche Formate gern mit euch testen (Jena und Hannover 2020).

Im Rahmen der doch gut besuchten Sessions und den kurzen Pausen funktioniert es doch nicht so gut für alle Interessierten.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Im Weiteren gibt es nix zu meckern und wir kommen sehr gerne wieder! Also denkt alle an die Vorverkaufszeitfenster, die ja doch eher kurz geöffnet sein werden.

Ein großer Dank geht wieder an die Veranstalter für deren Engagement und Herzblut. Wir wissen, welcher Aufwand hinter solchen Events steckt und wissen die Organisation sehr zu schätzen.

Vorheriger Beitrag
Facebook Creative School Berlin – Recap
Nächster Beitrag
Facebook Ads Camp 2020 – Recap

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü