Social Ads News April 2021

Viel zu tun vor dem Tag der Arbeit? Gönnt Euch vor dem Wochenende noch die wichtigsten News aus dem April. Wir wünschen viel Lesespaß mit den ersten Social Ads News nach dem iOS 14.5-Update: Mit neuen Instagram Reels Ads, dem Pinterest Unternehmenskonto und vielen weiteren spannenden News!

Facebook: iOS-Update und Tracking-Updates gestartet

Es ist so weit: Apple hat am 26. April das lang erwartete Update auf iOS 14.5 veröffentlicht. Damit wird die Nutzerzustimmung für 3rd-Party-Tracking von Apps verpflichtend. Direkt am folgenden Tag zog Facebook mit den vorbereiteten Änderungen nach (wir berichteten). Das teilte Facebook zusätzlich in einer Info-Mail an alle Werbetreibenden mit. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Die Nutzer werden das Update nach und nach installieren. Die Auswirkungen dürften sich über Wochen ziehen.
  • Nach dem Update werden standardmäßig keine 3rd-Party-Cookies zugelassen, bis die Nutzer zugestimmt haben.

Die Änderungen in unseren Accounts kommen nicht unbedingt sofort:

  • Facebook rechnet mit einem 2-wöchigen Roll-Out. So lange sind noch nicht alle Werbetreibenden von Event-Limits und pausierten Kampagnen betroffen.
  • Binnen ca. 14 Tagen werden aber alle Konten/Anzeigen ohne AEM-Konfiguration oder ohne bestätigte Domain pausiert.
  • Ab sofort müssen alle Werbetreibenden mit Schwankungen der Performance und v.a. des CPAs rechnen.
  • Die Attribution verschiebt sich vom Impressionszeitpunkt auf den Conversionzeitpunkt.
  • Auch die Reports werden ab sofort beeinträchtigt. Facebook beginnt, Conversions zu modellieren und warnt vor veralteten Daten (Demografie, Handlungen und für längere Attributionszeiträume).
Warnung im Werbeanzeigenmanager von Facebook, dass mit der Modellierung von Conversions begonnen wird

Quelle: adseed

Neben Einschränkungen für App-Werbung (nur noch mit SKAN) rechnet Facebook vor allem mit schrumpfenden Zielgruppen. Für alle Werbetreibenden stehen weiterhin Support und Ressourcen bereit.

Da interessiert uns natürlich, wie die Umstellung bei Euch lief? Wenn Ihr schon erste Auswirkungen spürt, lasst uns gerne einen Kommentar da!

Instagram Reels Ads und Sponsored Sticker für Facebook Stories

Seitdem Instagram Reels im August 2020 ausgerollt wurden, erfreuen sie sich wachsender Beliebtheit, gerade bei jüngeren Usern. Neben dem Push für das eigene Instagram Profil durch die zusätzliche Platzierung gab es bisher nur die Möglichkeit, Brand Content Partner auf Reels zu markieren. Nun können testweise auch einige Advertiser Reels als Ads nutzen.

Analog zu Story Ads werden Reels Ads eine vertikale Fullscreen Experience. Da Reels nur auf Mobilgeräten verfügbar sind, ist die entspechende Ad-Platzierung mobile only. Die Ads können bis zu 30 Sekunden lang sein.

Zunächst werden Reels Ads auch in Stories, im Explore-Bereich und im Feed platziert, um dadurch noch mehr Reichweite und weitere Zielgruppen zu erreichen.

In der Testphase steht das neue Ad Format nur ausgewählten Brands in Deutschland, Brasilien, Australien und Indien zur Verfügung. Zu den deutschen Reels Ads Pionieren gehören BMW und Westwing. Wir sind gespannt auf das weitere Rollout, denn mit mehr Daten lässt sich doch viel besser testen. Und schließlich sollte TikTok das Advertising innerhalb von Kurzvideos nicht ganz allein bestreiten müssen. 😉

In einem Atemzug mit den Reels Ads gibt es ein Update für Facebook Stories: Branded Content als Sticker. Unternehmen können ihren Partnern Sticker bereitstellen, für deren Einsatz in Stories die Creators entsprechend entlohnt werden. Wie Tagging, nur eben mit Stickern.

Mehr dazu in Facebooks Mitteilung zu The Evolution of Facebook and Instagram Video Advertising.

Facebook Sponsored Sticker

Quelle: Facebook

Pinterest: Shopify Integration und Unternehmenskonto

Shop-Betreiber aufgepasst! Unternehmen, deren Online-Shops mit Shopify aufgebaut sind, wird das Advertising über Pinterest erleichtert. Seit dem 21.04. kann über den Shopify App Store die Pinterest-App installiert werden. Danach kann der Shopify Store mit dem Pinterest Unternehmenskonto verknüpft werden. Die Pinterest App installiert den Pinterest Tracking Tag, lädt den Produktfeed hoch und ermöglicht es, ohne großen technischen Aufwand Produkte aus Shopify zu bewerben.

Die Pinterest-App lohnt sich aber auch, wenn der Pinterest-Tag bereits installiert ist und/oder der Produktkatalog bereits erstellt wurde. Sie bietet automatisiertes Hochladen und Aktualisieren des Produktkatalogs sowie die detailliertere Tag Konfiguration. Als Sahnehäubchen bietet Pinterest 100 Dollar Anzeigenguthaben für alle, die ihre erste Kampagne über die App starten.

Ein weiteres wichtiges Update bei Pinterest ist die Einführung des Unternehmenskontos. Der bisherige Multi User Access wird Ende Juni aufgehoben. Das Unternehmenskonto bietet eine Verwaltungsoberfläche für Nutzer und Assets. Die Regelung von Zugriffsrechten ist hier ebenso möglich wie die Verwaltung mehrerer Werbekonten inkl. Freigaben für Partner.
Danke Pinterest, das war höchste Zeit.

Pinterest Unternehmenskonto

Facebook: Updates für Unternehmen

Facebook testet in den USA aktuell verschiedene neue Funktionen, die vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen nützlich sein sollten und Sichtbarkeit schaffen. So werden Nutzern unter bestimmten Beträgen eine Auswahl an Unternehmen angezeigt, die sie interessieren könnten. Denkbar sind Themen, wie Restaurants, Fitness, Kleidung oder Beauty.
Außerdem bekommen Unternehmen einen eigenen Newsfeed. Über den können sie, getrennt vom Privaten, wie gewohnt liken, kommentieren und posten. Die Interaktion mit der Community wird somit erleichtert.
Ab Ende April erhält die Business Suite die Funktion Stories zu veröffentlichen und zu planen, außerdem können Beiträge als Entwürfe gespeichert und geplante Beiträge bearbeitet werden.

Zusätzlich wird es neue Optimierungsziele für die Ads selbst geben, sodass Kampagnen auf Lead Ads, Call Ads und Click to Messenger optimiert werden können. Das neue Ziel “Conversion Leads” ermöglicht außerdem die Optimierung auf Leads mit einer hohen Conversion-Wahrscheinlichkeit. Call Ads ermöglichen den Echtzeit-Kontakt mit dem Kunden über den Button “Jetzt anrufen”.

Alle Details dazu gibt’s hier bei ThomasHutter.

Facebook Analytics: Bye bye!

Während aktuell viele neue Features getestet werden, müssen wir uns von einem Tool verabschieden: Facebook Analytics. Facebook’s hauseigenes Analyse-Tool, das neben Webseiten-Daten auch Daten der organischen und bezahlten Aktivitäten auf Facebook und Instagram einbezieht, hat sich bei Werbetreibenden leider nicht durchsetzen können und wird darum am 30. Juni eingestellt. Facebook empfiehlt auf Daten der Facebook Business Suite, des Ad Managers oder des Event Managers zurückzugreifen.

Facebook Analytics – adé! Da das Tool jedoch auch zahlreiche Schwachstellen aufwies, sind wir nicht ganz so traurig über diesen Verlust.

Instagram: Nutzer sollen wählen, ob Likes öffentlich sind

Seit einiger Zeit testet Instagram, die Like-Zahlen nicht mehr öffentlich anzuzeigen. Das Netzwerk ist von der Lösung überzeugt, während viele User protestieren. Head of Instagram Adam Mosseri hat jetzt auf Twitter veröffentlicht, dass Nutzer wohl die Wahl haben werden:

  • Es könnten alle Likes im Instagram Feed ausgeblendet werden. Zu Reels-Reaktionen gibt es noch keine Aussage.
  • Auch die Option, Likes nur für eigene Posts zu verbergen, wird momentan getestet.
  • Zuletzt gibt es natürlich die Option, dass alles wie bisher bleibt.

Außerdem hat Mosseri getwittert, dass eine vergleichbare Option auch für den Facebook Newsfeed kommen könnte.

Facebook – Update Custom Metrics im Werbeanzeigenmanager

Wir haben Euch in den Social Ads News aus dem Juli 2020 davon berichtet, dass Ihr jetzt die Möglichkeit habt, benutzerdefinierte Spalten im Werbeanzeigenmanager hinzuzufügen. Zur Erinnerung: Die Custom Metrics könnt Ihr im Werbeanzeigenmanger unter dem Punkt “Spalten anpassen” anlegen. Bislang konnten allerdings erstellte Metriken, die für “Alle in diesem Unternehmen” freigegeben sind, nicht mehr gelöscht werden.

Ab sofort lassen sich alle erstellten benutzerdefinierten Spalten auch wieder entfernen. Also keine Angst – probiert die Custom Metrics einfach mal aus.

Custom Metrics

Lesetipps

  • Wie war eigentlich die #AFBMC 2021? Einen kleinen Überblick findet Ihr in unserem adseed-Recap.
  • Eine Übersicht über die aktuellen Nutzerzahlen von Facebook und Instagram findet Ihr im Social-Media-Atlas 2021.
  • Wie Ihr Werbeinhalte und Zielgruppen von Facebook zu Microsoft Ads importieren könnt, zeigt Euch der Microsoft Blog.
  • Den Blick in die Trend-Zukunft nach der Pandemie könnt Ihr mit Pinterest wagen.

Jetzt aber zurück zum Frühling! Bleibt gesund und erfolgreich, wir lesen uns nächsten Monat wieder. Natürlich halten wir Euch zum iOS-Update auf dem Laufenden 😉

Vorheriger Beitrag
#AFBMC – Allfacebook Marketing Conference – Recap
Nächster Beitrag
#AFBMC Recap

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü