adseed out of office: Wir bilden uns vom 21. bis 23. September für Sie weiter und sind nur eingeschränkt erreichbar. In dringenden Fällen senden Sie uns bitte eine E-Mail an service@adseed.de.

SEA News Woche 12/2021

Wie beginnen wir diese kurze Arbeitswoche am besten? Genau, mit den SEA-News der KW 12. Dieses Mal mit dabei: Auto Applied Recommendations innerhalb der Google Ads Accounts, Google Ads Property Promotion Anzeigen, weitere YouTube Shopping Tests, Automatische Anzeigenvorschläge bei Microsoft Advertising sowie weitere Kurznachrichten.

Google Ads – Auto Applied Recommendations

Google schreitet weiter voran und rückt den Optimierungsfaktor immer mehr ins Rampenlicht der Google Ads Bühne. Klar ist, dass Google uns und Euch die Account Arbeit abnehmen und erleichtern möchte. So können und sollen die Empfehlungen aus dem Recommendations Tab automatisch angewendet werden – als Auto Applied Recommendations.

Das bisher bekannte externe AAR-Dashboard wird nun ergänzt durch die Account-interne Lösung.

Automatische Empfehlungen per Google Ads AAR Beta

Quelle: adseed

Nach jetzigem Stand finden wir die Auto Applied Recommendations nur in einigen Google Ads Konten, als Beta über den Empfehlungstab.

Die Empfehlungen sind nach folgenden Kategorien angeordnet:

  • Gebote und Budgets
  • Keywords und Ausrichtung
  • Anzeigen und Erweiterungen
  • in einigen Accounts: Hilfe zur Fehlerbehebung (z. B. bei Anzeigentexten)

Die Empfehlungen sind (bisher) immer auf Kontoebene zu verstehen. Also angenommene Optionen gelten dann für alle Kampagnen im Account – so die Kampagnen zur Art der Empfehlung passen.

Ebenso sind die Empfehlungen – im Gegensatz zum externen Agentur Tool – erstmal NICHT vorausgewählt. Es besteht also keine Gefahr für Eure Konten, wenn Ihr die neuen Funktion vorerst ignoriert. 😉

Auto Applied Recommendations in Google Ads

Quelle: adseed

Eine weitere Neuerung im Zusammenhang mit dem Empfehlungstab wollen wir Euch nicht vorenthalten:
Im direkt darunterliegenden Tab Informationen zum Verbraucherverhalten können in der zweiten Ebene Trenddetails nun auch Empfehlungen mit Bezug auf den entsprechenden Trend begutachtet und natürlich auch angenommen werden:

Quelle: adseed

Die Google Sichtweise mag in etwa so sein: Optimierungsfaktor gut = Werbung gut. Diese Sichtweise ist mindestens diskutabel, hält Google aber auch nicht von der eigenen Fokussierung auf Empfehlungen und Optiscore ab.

Wir denken, dass in den nächsten Wochen alle Accounts mit den AARs bestückt werden und jeder loslegen kann.

Google Ads – Property Promotion Ads

Google kündigt das neue Anzeigenformat für Immobilienbewerbung in Hotelkampagnen an.

Dabei sollen Nutzer erreicht werden, die noch kein konkretes Hotel im Sinn haben. Die Ads werden in den Suchergebnissen nach geografischen Standorten hervorgehoben und ermöglichen es Werbetreibenden bestimmte Hotels an einem bestimmten Ort zu positionieren.

Die Anzeige kann beispielweise bei Suchbegriffen, wie hotel leipzig ausgespielt werden. Pro Ergebnisseite werden maximal 2 Anzeigen für Immobilienwerbung gezeigt.

So könnte die Platzierung aussehen:

Property Promotion Ads
Property Promotion Ads
Property Promotion Ads
Property Promotion Ads

Quelle: Google

Die Property Promotion Ads sind, neben dem Booking Link, dann der zweite Anzeigengruppentyp für Hotelkampagnen. Erfahrt hier mehr darüber.

YouTube – Weiterer Shopping-Test

Es bleibt spannend bei YouTube als baldiger Shopping-Plattform. Im Januar berichteten wir Euch bereits über das Testen des interaktiven Shopping-Erlebnisses. Dabei können Produkte, die in einem Video gezeigt werden, mit nur einem Klick gekauft werden.

In den USA wird gerade die nächste Funktion getestet. Wenn sich ein Nutzer die in einem Video vorkommenden Produkte ansehen möchte, öffnet sich eine Liste der insgesamt erkannten, aber auch ähnlichen Produkte.

YouTubeShopping

Quelle: YouTube

Microsoft Advertising – Automatische Anzeigenvorschläge

Microsoft Advertising führt ab sofort auch Anzeigenvorschläge mit automatischer Anwendung ein und verspricht so eine Steigerung der Anzeigenleistung.

Über den Empfehlungstab sind mögliche Vorschläge zu sehen. Je nach Benachrichtigungs-Einstellungen erhaltet Ihr 14 Tage vorab die Info per E-Mail. Die Anzeigen werden dann automatisch aktiviert, solltet Ihr sie nicht binnen dieser Zeit entfernen.

MAdsSuggest
MAdsSuggest
MAdsSuggest

Quelle: Microsoft

Ähnlich wie auch bei Google, könnt Ihr in den Kontoeinstellung diese Funktion deaktivieren:

MAdsSettings

Quelle: Microsoft

Wir empfehlen Euch, möglichst zeitnah zu kontrollieren, ob das Häkchen gesetzt ist oder nicht. Außerdem kann ein kurzer Blick in die Benachrichtigungseinstellungen an dieser Stelle auch nicht schaden. 😉

Weitere News ähnlicher Art werden wohl bald folgen: Microsoft kündigt an, in den kommenden Monaten noch mehr Empfehlungen mit automatischer Anwendung hinzuzufügen.

Weitere Kurznachrichten

Google – FLoC-Tests nicht DSGVO-konform

Die groß angekündigten FLoC-Tests ab dem 2. Quartal werden vorerst nicht in Europa durchgeführt, weil sie eine Datenschutzverletzung darstellen können. Google arbeite allerdings daran, die Tests so schnell wie möglich in allen Ländern zu beginnen.

Google – Erinnerung an Cookie Consent

In der KW 10 haben wir über den Reminder von Google per Mail berichtet. Nun wurde die Deadline noch einmal korrekt kommuniziert: Wenn noch nicht geschehen, solltet Ihr die Richtlinienverstöße bis zum 21. April 2021 beheben.

Google – Zero Click-Suchanfragen auf Rekordhoch

Im letzten Jahr verzeichnete Google einen deutlichen Anstieg der Suchanfragen. Besonders hoch war das Wachstum im Bereich der klicklosen Suchanfragen, die von 50% in 2019 auf knapp 65% in 2020 stiegen. Besonders stark sind die Anfragen vor allem auf mobilen Geräten mit rund 77% im Vergleich zum Desktop mit 47%. Die Pandemie sollte dabei eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben.

Microsoft Advertising – Zunahme Anzeigenbetrug

Aus dem Bericht zur Anzeigenqualität für Microsoft Advertising in 2020 geht ein Anstieg der Richtlinienverstöße hervor. Als Reaktion darauf wurden fast 300.000 Konten von der Plattform gesperrt. Das sind circa 30% mehr als noch im Vorjahr. Weiter wurden 1,6 Milliarden schlechte Anzeigen und 270.000 Seiten aus dem System entfernt.

Lesetipps

Ein Leitfaden für Beginner zu URL-Parametern und wie sie sich auswirken – nachzulesen im Semrush Blog.

Nach Änderungen der Keyword Optionen bei Google Ads ist einiges zu tun – ein paar Tipps nachzulesen bei Granular.

Wir wünschen Euch einen guten Start in die Woche und angenehmes Oster-Fest! 🐇 🐥 🐰

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 11/2021
Nächster Beitrag
SEA News Woche 14/2021

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü