Social Ads News September 2020

Irgendwo im September ist uns leider der Sommer abhanden gekommen. Dafür gibt es jetzt den Herbst und natürlich unsere Social Ads News! Im vergangenen Monat gab es einige Neuigkeiten aus den weiten Welten der Social Ads: Facebook kündigt die Kürzung des Attributionsfensters an, Creatives können mehr als 20% Text enthalten, Facebook überrascht mit einem Ads-Limit und die Gebotsstrategie Zielkosten wird es bald nicht mehr geben. Auch bei LinkedIn gibt es ein paar spannende Updates. Viel Spaß beim Lesen!

Facebook verkleinert Attributionsfenster auf 7 Tage

Überraschend kurzfristig gab Facebook im September bekannt, dass bereits ab dem 12. Oktober das Standard-Attributionsfenster von 28 auf 7 Tage verkürzt werden soll. Bisher wurde eine Conversion der Facebook-Kampagne zugeschrieben, die 1 Tag nach dem Ansehen und 28 Tage nach dem Klick auf die Anzeige erfolgte. Letzteres wird nun in Kürze umgestellt.

Als Begründung schreibt Facebook:

… this is a more sustainable measurement strategy that will support digital privacy, be resilient to future browser changes

Quelle: Facebook

Facebooks Meldung folgt Apples Ankündigung und auch die sofortige Auslieferung des iOS14. In der neuen Version des Betriebssystems ist mit der„Intelligent Tracking Prevention“ von Webkit die Löschung von First-Party-Cookies nach 7 Tagen vorgesehen.

Wenn also ab Mitte Oktober die Anzahl der Conversions in Euren Kampagnen einbricht, könnte es damit zu tun haben.

Bis zur Umstellung empfiehlt Facebook:

  • Mittels der Vergleichsfenster die Unterschiede zwischen den verschiedenen Attributionsfenstern zu analysieren, um die Veränderungen nach dem Switch besser einschätzen zu können
  • Datenexport der Ergebnisse mit 28-Tage-Attributionsfenster
  • Überprüfung von Regeln, die das Attributionsfenster betreffen, um Überraschungen zu vermeiden

Besonders höherwertigen Produkten (Luxusgüter, Tourismus, B2B) wird diese Standardeinstellung nicht gerecht. In diesen Bereichen dauert die Purchase Journey oft länger und benötigt mehrere TouchPoints, bevor es zum Kauf kommt. Schade, aber auch im Digital Marketing gilt immer mehr „Safety first„.

20% Textanteil in Facebook Creatives?

Bisher gab es eine klare 20%-Textregel für Facebook Anzeigen. Falls dieser Wert in Creatives überschritten wurde, kam es beispielsweise zu Einschränkungen in der Reichweite bei der Auslieferung. Teils ärgerlich, da mitunter auch solche Creatives gut performen könnten. Teils gut, weil Creatives nicht mit unnötigem Text überschwemmt wurden.

Facebook verabschiedet sich von der Regel und gibt nun lediglich die Empfehlung:

Wir haben festgestellt, dass Bilder mit einem Textanteil unter 20% erfolgreicher sind. Deshalb empfehlen wir, Texte kurz und verständlich zu halten, um deine Botschaft effektiv zu vermitteln.

Quelle: Facebook

Facebook gibt weiter Hinweise dazu, wie viel Text in Anzeigenbildern vermieden werden kann.
Ob es wirklich bei der Empfehlung bleibt oder Bilder mit zu viel Text womöglich dennoch an Reichweite einbüßen, bleibt offen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Facebook – Ads Limits

Facebook hatte es bereits angekündigt: Ab Februar 2021 wird die Anzahl der möglichen aktiven Werbeanzeigen limitiert. Die genaue Anzahl ist dabei abhängig von dem Umsatz bei Facebook.

Facebook Ads Limits

Quelle: Facebook

Facebook begründet die Entscheidung damit, die Performance der Werbetreibenden verbessern zu wollen. Denn bei jeder Anzeigenschaltung arbeitet der Algorithmus daran, die Anzeigen so zielgerichtet wie möglich auszuliefern. Im Rahmen einer Lernphase wird also u. a. herausgefunden, bei welchen Personen die Anzeige am besten performt. Zu viele parallel geschaltete Anzeigen minimieren jedoch die Chance auf eine erfolgreiche Lernphase. Je weniger Anzeigen die Lernphase durchlaufen, desto mehr Budget wird verschwendet.

Welche Anzeigen zählen überhaupt ins Limit? Betroffen sind aktive sowie Anzeigen, die gerade überprüft werden. Nicht relevant sind geplante Anzeigen.

Die Limitierung gilt dabei pro Seite und nicht pro Account oder Werbekonto. Das bedeutet, sobald mehrere Personen für die Anzeigenschaltung zuständig sind, sollte das kommende Anzeigenlimit beachtet werden. Dieses kann jedoch vom Seitenadministrator pro Person festgelegt werden.

Die verbleibende Anzahl an Werbeanzeigen kann zukünftig über den Bereich „Anzeigenlimits je Seite“ im Business Manager eingesehen werden. Diese Ansicht befindet sich im Rollout.

Facebook – Sunset der Gebotsstrategie „Zielkosten“

Die Gebotsstrategie „Zielkosten“ wird bald nicht mehr verfügbar sein.

Facebook Ende der Gebotsstrategie Zielkosten

Die Gründe sind leicht nachvollziehbar: Die alternative Gebotsstrategie „Kostenbegrenzung“ verwendet ebenfalls ein durchschnittliches Kostenlimit als Vergleichswert. Bei den Zielkosten werden alle Optimierungs-Events (Klicks, Conversions, etc.) einbezogen, die sich UM den gewünschten Ziel-CPA befinden. Bei der Kostenbegrenzung werden alle Events einbezogen, die UNTER dem Ziel-CPA liegen. Facebook kann so das Budget breiter verteilen. 🤑 Und wir erhoffen uns – neben der Vereinfachung und besseren Übersichtlichkeit der Gebotsstrategien – eine Steigerung der Anzahl der gewünschten Ergebnisse zu günstigeren Preisen.

Wer sich die Unterschiede der Gebotsstrategien noch einmal genauer zu Gemüte führen möchte, kann im Facebook Bid Strategy Guide nachlesen.

Welche Erfahrungen mit den Gebotsstrategien habt Ihr? Werdet Ihr die Zielkosten vermissen? Diskutiert mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren!

Facebook – Shop im Catalog & Commerce Manager

Die Verwaltung eines Facebook Shops für die Unternehmensseite – siehe unsere Social Ads News vom Mai – ist neuerdings über den Catalog Manager im Facebook Business Manager abrufbar:

Facebook Shops im Catalog Manager

Wem das zu nah am Produktkatalog für die Werbekampagnen ist, kann allerdings auch gleich direkt über den Commerce Manager gehen:

Facebook Commerce Manager

Wer wünscht sich noch, dass sich die Facebook Shops aus bereits bestehenden Produktkatalogen errichten ließen, statt eine neuerliche Einrichtung vornehmen zu müssen?

LinkedIn – Updates im Retargeting & Bid Management

In unseren Juni-News berichteten wir Euch darüber, dass es auf LinkedIn möglich ist, eine Retargeting Zielgruppe aus Personen zu erstellen, die ein Video auf LinkedIn gesehen oder ein Formular ausgefüllt haben. Nun ist es weiter möglich, Personen anzusprechen, die bereits mit der Unternehmensseite interagiert haben oder die an einem Event teilgenommen haben. So erreichen Werbetreibende noch einmal jene User, die bereits mit der Marke interagiert haben. Das Engagement mit der Unternehmensseite kann wahlweise 30-365 Tage zurückliegen. Im Fall der Events ermöglicht diese neue Retargeting Option „die Kommunikation mit der Zielgruppe vor, während und nach Ihrem Event – um sie an allen Touchpoints des Event-Lifecycles zu aktivieren“. Das Feature befindet sich aktuell im Rollout.

Darüber hinaus können in den Auktionseinstellungen nun das Ziel der Optimierung (Impressionen, Link-Klicks, etc.) sowie die Gebotsstrategie (automatisch, manuell, Zielkosten) einfacher definiert werden.

Was uns noch fehlt, ist eine leichter auffindbare Auswahl der Abrechnungsmethode (CPM, CPC, CPA). Sicher ist in LinkedIn noch einiges in Arbeit.

LinkedIn – Stories

Um das User Erlebnis und das Engagement auf LinkedIn weiter steigern, sollte eines nicht fehlen: LinkedIn Stories. Und sie kommen tatsächlich:

In Zusammenhang mit dem Redesign wird den Stories in der mobilen App Platz eingeräumt. Aktuell werden sie in folgenden Ländern getestet:  Australien, Brasilien, Kanada, Frankreich, Niederlande, VAE und USA.

Die Kurzvideos mit einer Haltbarkeitsdauer von 24h können auf LinkedIn 20 Sekunden lang sein. Das sind 5 Sekunden mehr als auf Instagram. Ob die LinkedIn User eine größere Aufmerksamkeitsspanne oder mehr Zeit haben? 😉

So könnte es dann aussehen: LinkedIn Stories

Quelle: LinkedIn

Facebook – Accounts Center

Seit dieser Woche befindet sich ein neues Tool im Test: das Accounts-Center. Darüber sollen Einstellungen über die Apps Facebook, Instagram und den Messenger hinweg möglich sein. Unter anderem kann hier zentral gesteuert werden:

  • auf welchen Plattformen Stories geteilt werden
  • das Einloggen in mehrere Accounts
  • die Verwaltung von Facebook Pay Zahlungsinformationen

Facebook Accounts Center

Quelle: Facebook

Instagram – Reels Updates

Wir haben bereits in der letzten Ausgabe unserer Social Ads News über Instagram Reels berichtet. Nun hat Instagram schon einige Updates für Reels bekannt gegeben:

  • Videos können mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden aufgenommen werden
  • Clips sind lösch- und kürzbar
  • Timer kann auf bis zu 10 Sekunden gesetzt werden

Quelle: Instagram 

Ergänzung zu den News vom August

Im letzten Monat tauchten nach unserem Redaktionsschluss noch zwei Meldungen auf, die wir Euch nicht vorenthalten und hier kurz erwähnen wollen:

  • Bei Instagram ist es ab sofort möglich, Werbeanzeigen auch ohne verknüpftes Facebook Werbekonto zu schalten. Mehr dazu erfahrt Ihr im Instagram Helpcenter.
  • In den Werbeanzeigenberichten in Facebook sind neue grafische Darstellungsmöglichkeiten verfügbar. Hier habt Ihr die Auswahl zwischen einem “Trend Line Chart” und einem “Bar Chart”. Einen ausführlichen Bericht zum Layout und der Verwendung findet Ihr bei Hutter Consult.

Events

  • Erprobtes Sicherheitskonzept, Abstand und guter Content: Die #AFBMC am  12.-13.10 in Berlin. Nach den guten Erfahrungen der AFBMC wird das Event vor Ort im bcc Berlin stattfinden. Wieder im Doppelpack mit der #AIGMC (AllInstagram Marketing Conference).
  • Bei der Visual Social am 5.11. von 13.00 bis 17.00 Uhr in einem virtuellen Schulungszentrum dreht sich alles um Fotos, Videos, Stories und Reels – und um Ihren Erfolg im visuellen Social Web. Ein inspirierender Nachmittag rund um Instagram, TikTok, Pinterest & Co. mit sechs Präsentationen, ungezählten Tipps und Anregungen.

Lesetipps

Das wars schon wieder mit den News aus dem September. Denkt an die startende Holiday Season – Black Friday und Weihnachten sind nicht mehr lange hin. Wir freuen uns schon drauf. Bis nächsten Monat.

Vorheriger Beitrag
Social Ads News August 2020
Nächster Beitrag
Social Ads News Oktober 2020

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü